Büro-Fitness kann gegen Muskel- und Skeletterkrankungen helfen (c) Thinkstock/strixcode
Büro-Fitness kann gegen Muskel- und Skeletterkrankungen helfen (c) Thinkstock/strixcode
Gesundheit

Für mehr Büro-Fitness

Muskel- und Skeletterkrankungen plagen viele Menschen, insbesondere wenn ihr Arbeitsalltag hauptsächlich aus Sitzen besteht. Kleine Pausensporteinheiten können hier Wunder wirken und sind auch mit einfachsten Mitteln möglich. Sportphysiotherapeut Jan-Frederik Kolthoff hat für uns einige Übungen zusammengestellt.
Jan-Frederik Kolthoff

Übung 1: Außenrotation der Schultern mit Thera-Band

Rundrücken adé! Diese Übung ist unscheinbar aber ein wahrer Geheimtipp, insbesondere für Schreibtischtäter. Die Bewegung mit Hilfe des Thera-Bands bringt Ihre Oberarme im Schultergelenk nach hinten und sorgt somit für eine nachhaltig aufrechte, zentrierte Körperhaltung. Diese kleine Justierung wirkt Wunder und empfehlen wir auch speziell für Führungskräfte. Ein geweiteter, offener Brustkorb und entspannte tiefe Schultern signalisieren Kommunikationsbereitschaft, Souveränität und Entspanntheit.

Effekt: Kräftigung des Schultergürtels und der Rotatorenmanschette

Tools: Thera-Band

Vorbereitung: Aufrechter, schulterbreiter Stand. Halten Sie das Thera-Band vor dem Körper im Untergriff in etwa schulterbreit. Achten Sie auf eine stabile Körperhaltung, spannen Sie die Bauch- und Gesäßmuskulatur leicht an und drücken Sie Ihr Brustbein etwas nach vorne raus. Die Oberarme liegen eng am Körper an.

Ausführung: Die Unterarme werden kontrolliert nach außen rotiert und langsam zurückgeführt. Dabei sollte das Thera-Band seine Spannung nie ganz verlieren. DieEllbogengelenke bleiben während der gesamten Bewegung am fixierten Drehpunkt, möglichst eng am Körper anliegend. Die Handgelenke sind fest.

Dauer: 3 x 15 Wiederholungen.

 

Foto: Andreas Costanzo Foto: Andreas Costanzo

Fotos: Andreas Costanzo

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

(c) Thinkstock/Евгений Харитонов
Foto: Thinkstock/Евгений Харитонов
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Sorgen-Skala: Davor gruseln sich PR-Profis

Stress am Arbeitsplatz, miese Chefs und Budgetkürzungen – diese Sorgen sind für Kommunikatoren der blanke Horror. Pünktlich zu Halloween haben die dpa-Tochter News Aktuell und die PR-Agentur Faktenkontor die größten Sorgen von PR-Schaffenden zusammengefasst. »weiterlesen
 
Katharina Berlet ist acht Monate durch die Welt gereist. (c) Quadriga Media Berlin/Studio Condé Nast/Mister Spex/R3DT
Fotos/Collage: Quadriga Media Berlin/Studio Condé Nast/Mister Spex/R3DT
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

"Manchmal muss man innehalten“

Einmal eine Auszeit nehmen – wovon viele träumen, haben drei Kommunikatoren gemacht. In unserer Miniserie erzählen sie von ihren Sabbatical-Erfahrungen. Im dritten und letzten Teil berichtet Katharina Berlet von ihrer einjährigen Auszeit, in der sie ihr Drang nach Freiheit in die weite Welt geführt hat – ein Gefühl, das sie sich bis heute bewahrt. »weiterlesen
 
Wie wird die Kollaboration der Zukunft zwischen Mensch und Maschine aussehen? (c) Thinkstock/fotoslaz
Foto: Thinkstock/fotoslaz
Lesezeit 11 Min.
Lesestoff

Die Emanzipation der Maschinen

Die Zeiten, in denen allein Industrieroboter in Fabriken assistierten, sind vorbei. Heute verbreiten sich Kooperations- und Kollaborationsroboter, vor denen wir nicht abgesichert werden müssen. Wie reagieren Mitarbeiter, wenn ihnen die Maschine so nahe kommt? Wer klärt moralische Fragen? Für die Interne Kommunikation wird die Entwicklung zur Herausforderung. »weiterlesen
 
Wer seine Zeitfresser kennt, kann sie kontrollieren. (c) Thinkstock/Dynamic Graphics,2007
Foto: Thinkstock/Dynamic Graphics,2007
Lesezeit 8 Min.
Ratgeber

Momentchen mal!

Effizienz ist das Ziel eines jeden Unternehmens, klar. Waren da nur nicht die vielen Zeitfresser im Arbeitsalltag. Hier sind die haufigsten Ursachen fur solche Zeitfallen – und Auswege aus der Misere. »weiterlesen
 
Achim Schneider hat seine Karriere nach zwanzig Berufsjahren neu justiert. (c) Fotos/Collage: Quadriga Media Berlin/Studio Condé Nast/Mister Spex/R3DT
Fotos/Collage: Quadriga Media Berlin/Studio Condé Nast/Mister Spex/R3DT
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

„Es gibt Wichtigeres als die Arbeit“

Einmal eine Auszeit nehmen – wovon viele träumen, haben drei Kommunikatoren gemacht. In unserer Miniserie erzählen sie von ihren Sabbatical-Erfahrungen. Im zweiten Teil berichtet Achim Schneider, früherer Leiter der Unternehmenskommunikation bei Porsche, wie er sein Leben neu justiert hat. »weiterlesen
 
Ines Thomas hat sich eine akademische Auszeit genommen. (c) Quadriga Media Berlin/Studio Condé Nast/ Mister Spex/R3DT
Fotos/Collage: Quadriga Media Berlin/Studio Condé Nast/Mister Spex/R3DT
Lesezeit 4 Min.
Kolumne

"Ich war von der ersten Minute an in Action"

Einmal eine Auszeit nehmen – wovon viele träumen, haben drei Kommunikatoren gemacht. In unserer Miniserie erzählen sie von ihren Sabbatical-Erfahrungen. Ines Thomas, Director Corporate Communications und Pressesprecherin des Verlags Condé Nast, blickt im ersten Teil zurück auf ihr Academical Sabbatical. »weiterlesen