Feuerwehren aus ganz Deutschland promoten auf Twitter den Notruf 112. (c) Getty Images / industryview
Feuerwehren aus ganz Deutschland promoten auf Twitter den Notruf 112. (c) Getty Images / industryview
Social Media

Feuerwehren: #112live als Twitter-Großeinsatz

Zum Tag des Europäischen Notrufs am 11.2. wollen Feuerwehrleute mit einer Social-Media-Aktion auf Twitter zwölf Stunden lang den Notruf 112 promoten.
Aus der Redaktion

Am Montag wollen über 40 Berufsfeuerwehren aus ganz Deutschland mit einem konzertierten „Twitter-Gewitter“ die europaweite Notrufnummer 112 promoten. Passend zu dieser Rufnummer wird seit zehn Jahren jeweils am 11.2. der Tag des Europäischen Notrufs 112 begangen.

An der Aktion beteiligen sich unter anderem die Berufsfeuerwehren aus Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt am Main sowie zahlreichen weiteren Städten. Gemeinsamer Twitter-Hashtag ist #112live, ergänzend gibt es regionale Hashtags.

Im Rahmen ihrer Social-Media-Kampagne wollen die Feuerwehrleute jeweils zwölf Stunden live von ihren Einsätzen berichten und so den europaweiten Notruf 112 bekannter machen. Außerdem sollen von den jeweiligen Leitstellen der Feuerwehren aus Hinweise zum Notruf sowie Hintergrundeinblicke zu Tätigkeit und Ausbildung bei den Feuerwehren verbreitet werden.

„Leider ist es so, dass der Notruf 112 immer noch nicht bei allen Menschen bekannt ist. Dabei erhält man mit dieser Notrufnummer in ganz Europa kostenfrei aus allen Telefonnetzen immer den schnellsten und direkten Draht zur Hilfe in allen erdenklichen Notfällen“, sagte Jan Ole Unger, Pressesprecher der Feuerwehr Hamburg und einer der Initiatoren des Projekts, in einem Interview mit dem Feuerwehr-Magazin. „Die 112 ist damit die lebenswichtigste Telefonnummer, die man kennen muss und dafür wollen wir unser Twitter-Gewitter nutzen.“

Die Idee für die gemeinsame Aktion sei im Netzwerk der Pressesprecher der Berufsfeuerwehren entstanden, erklärte Unger. Ein Organisationsteam habe Themenblöcke für #112live festgelegt, einen Redaktionsplan entwickelt und auch Ideen für kleine Schmankerl zwischendurch besprochen. „Zuviel möchte ich nicht verraten, es soll ja auch noch ein paar Überraschungen geben“, so der Pressesprecher der Hamburger Feuerwehr.

Der Hashtag #112live bei Twitter

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Mathias Aßmann verantwortet bei den Niedersächsischen Landesforsten unter anderem den Bereich Kommunikation. (c) Getty Images, Robin Wiedemann/EyeEm / Niedersächsische Landesforsten
Foto: Getty Images, Robin Wiedemann/EyeEm / Niedersächsische Landesforsten
Lesezeit 4 Min.
Interview

Wie kommuniziert man eigentlich ... den Wald?

Mit Mathias Aßmann, dem Unternehmenssprecher der Niedersächsischen Landesforsten, sprachen wir unter anderem über Herausforderungen der Forst-Kommunikation, Irrtümer und Vorurteile, die ihm im Rahmen seiner Arbeit begegnen, und über die Bedeutung der sozialen Medien in seinem Beruf.   »weiterlesen
 
Unter dem Hashtag #DuHastMeinWort sollen sich Influencer für mehr solidarisches Miteinander einsetzen. (c) Getty Images/jacoblund, Deutsche Fernsehlotterie
Foto: Getty Images/jacoblund, Deutsche Fernsehlotterie
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Fernsehlotterie startet „Sinnfluencer“-Bewegung

Unter dem Hashtag #DuHastMeinWort will die Deutsche Fernsehlotterie Influencer und Follower für eine soziale Challenge gewinnen. »weiterlesen
 
Diese zehn Blogs gehören zum Besten, was die deutschsprachige Bloglandschaft zu bieten hat. (c) Getty Images / Kristina Ratobilska
Foto: Getty Images / Kristina Ratobilska
Lesezeit 3 Min.
Lesestoff

Zehn wirklich gute deutschsprachige PR-Blogs

Blogs rund um die Public Relations gibt‘s wie Sand am Meer, doch die deutsche Bloglandschaft hat einige lesenswerte Exemplare zu bieten. Eine Auswahl. »weiterlesen
 
Sollen sich Unternehmen politisch positionieren – oder schadet ihnen das? (c) Getty Images/Manuel Faba Ortega
Foto: Getty Images/Manuel Faba Ortega
Lesezeit 6 Min.
Gastbeitrag

Wie politisch wollen Unternehmen sein?

Sollen sich Unternehmen in einer Zeit, in der die AfD im Bundestag rechtspopulistische Politik betreibt, positionieren? Oder schadet ihnen das? »weiterlesen
 
Ein Fahradhelm, ohne sexistische Anspielung. (c) Getty Images / kwistaqueen
(Foto) Getty Images / kwistaqueen
Meldung

[Update] Sexismus vom Bundesverkehrsministerium?

Junge Frauen in Dessous aus Heidi Klums GNTM-Show sollen für Fahrradhelme werben. Die Kampagne des Verkehrsministeriums ruft scharfe Kritik hervor. »weiterlesen
 
Martin Moschek ist seit 2017 Mitglied der DPOK-Jury und in diesem Jahr zum ersten Mal Juryvorsitzender (c) Alexander Heinrichs Photographie
Foto: Alexander Heinrichs Photographie
Lesezeit 3 Min.
Interview

"Verliert nicht den Spaß an der Sache!"

Am 24. Mai wird in Berlin wieder der Deutsche Preis für Onlinekommunikation vergeben. Mit dem Juryvorsitzenden Martin Moschek sprachen wir darüber, was in der Onlinekommunikation derzeit wichtig ist, warum er nichts von Trends hält und was den DPOK besonders macht. »weiterlesen