Dieses Jahr dreht sich beim Kommunikationskongress alles um die Zeit. / Zeit: (c) Screenshot pressesprecher
Dieses Jahr dreht sich beim Kommunikationskongress alles um die Zeit. / Zeit: (c) Screenshot pressesprecher
22.500 Teilnehmer

15 Jahre Kommunikationskongress: die Highlights

In 15 Jahren Kommunikationskongress ist einiges passiert. Lesen Sie hier die interessantesten Fakten.
Aus der Redaktion

Im Fokus: die Zeit. Um sie geht es beim diesjährigen Kommunikationskongress. Mehr als 150 Speaker bringen Ihnen das Thema näher. Steffen Klusmann, Chefredakteur vom Spiegel, Verteidigungsministerin und CDU-Bundesvorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer oder Schriftsteller Rüdiger Safranski sind nur einige der vielen Namen. Die Geschwindigkeit von Kommunikation nimmt mehr und mehr zu. Damit wächst die Notwendigkeit, Dialoge zu führen und Veränderungen anzustoßen. Gleichzeitig bleibt es wichtig, das Innehalten, Nachdenken und Entschleunigen nicht zu verlernen, um die Veränderungen in der Kommunikationsbranche mit neuer Kraft zu meistern. Gönnen Sie sich in diesem Sinne also eine kurze Pause und lesen Fakten aus der 15-jährigen Geschichte des Kommunikationskongresses.

1

Der Kommunikationskongress öffnete Besuchern erstmals 2004 die Türen des Berliner Congress Centers. Dem Veranstaltungsort direkt am Alexanderplatz bleibt er bis heute treu.

2

Jährlich besuchen rund 1.500 Menschen den Kommunikationskongress. In den vergangenen 15 Jahren verzeichnete das Event insgesamt um die 22.500 Teilnehmer und mehr als 1.800 Speaker.

3

Von 2007 bis 2017 verlieh der Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) jährlich den Goldenen Apfel an herausragende Kommunikationsteams. 2018 änderte er das Konzept und vergibt seitdem den BdP-Award für Kommunikation in vier verschiedenen Kategorien (Kommunikationsteam des Jahres, CEO-Kommunikation, Low-Budget-Kommunikation, Digital-Kommunikation).

4

2009 bekamen Teilnehmer einen Taktstock in die Hand. Ziel des Live-Experiments: Die vielen Stimmen eines Orchesters sollten zu einer Sinfonie führen, um das Führungsverständnis zu schulen.

5

Der Hashtag zum Kommunikationskongress trendet Jahr für Jahr auf Twitter. #kk09 gehörte zum Beispiel zwei Tage lang zu den Top2 der deutschen Twittercharts.

6

2014 interviewte pressesprecher Roger Willemsen in einem Bett. Dieser hat früher selbst Promis im Bett interviewt.

7

Während der Speakersnight 2015 im Friedrichstadt-Palast legte eine Bombendrohung sämtliche Straßen um das Gesundheitsministerium nebenan lahm.

8

Beim Kommunikationskongress 2018 stand Mut im Fokus. Passend zum Thema verschenkte Hajo Schumacher bei der Eröffnungskeynote zehn Karten, um sich vom Park Inn Hotel abzuseilen.

 

 

 


 

Der Kommunikationskongress 2019 beginnt am 12. September. Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite des Kommunikationskongresses.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Der Streisand-Effekt beschreibt einen Kontrollverlust über Informationen im öffentlichen Raum. (c) Getty Images / tupungato
Streisand-Effekt (c) Getty Images / tupungato
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Wer hat Angst vorm Streisand-Effekt?

Um die Veröffentlichung eines in den 80er-Jahren verfassten Manuskripts zu verhindern, ging Grünen-Politiker Volker Beck bis vor den EuGH. Diese Vehemenz machte das umstrittene Schriftstück in den Medien jedoch erst recht zum Thema: der Streisand-Effekt. »weiterlesen
 
Agenturchefin Andrea Montua spricht im Interview über die Zukunft der internen Kommunikation. (c) Montua Partner
Andrea Montua (c) Montua Partner
Lesezeit 6 Min.
Interview

"Sich gegen Veränderung sträuben, ist menschlich"

In ihrem Podcast „Auf einen Tee“ tauscht sich Agenturchefin Andrea Montua seit Kurzem regelmäßig mit Branchenexperten zu Themen rund um die interne Kommunikation aus. Warum sie vielen – aber nicht allen – Unternehmen zum Podcast rät, verriet sie uns im Interview. Außerdem: Wie es die interne Kommunikation künftig mit der künstlichen Intelligenz halten sollte und warum auch die klassische Mitarbeiterzeitung immer noch ihre Vorzüge hat. »weiterlesen
 
Welche Möglichkeiten bietet Virtual Reality für die Unternehmenskommunikation? (c) Getty Images / max-kegfire
Virtual Reality (c) Getty Images / max-kegfire
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Mit VR Emotionen in die Kommunikation bringen

Virtual Reality (VR) ist das perfekte Medium, um Kommunikation im Unternehmen emotionaler und relevanter zu machen. Mit zunehmender Verbreitung von Virtual-Reality-Geräten auf dem Markt tritt VR langsam aber sicher ihren Siegeszug in die Unternehmen an. Welche Möglichkeiten VR für die Unternehmenskommunikation bietet und für welche Unternehmen die Technologie besonders interessant ist, beschreibt unser Gastautor. »weiterlesen
 
Wer professionell Pressearbeit betreibt, sollte auch in geeignetes Bildmaterial investieren. (c) Getty Images / ArisSu
Pressearbeit erfordert geeignetes Bildmaterial. (c) Getty Images / ArisSu
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Erfolgreiche Pressearbeit braucht gute Fotos

Wer professionell Pressearbeit betreibt, sollte nicht nur Sinn für gute Texte, sondern auch in geeignetes Bildmaterial investieren. »weiterlesen
 
Mit der Aktion um „Zitrön" hat Citroën seine Social-Media-Reichweite gehörig in die Höhe getrieben. (c) Citroën Deutschland
Foto: Citroën Deutschland
Meldung

Bilanz der Zitrön-Kampagne: Mach mir ein Ö!

„Aus Citroën wird Zitrön“: So lautete die Schlagzeile, mit der der französische Autobauer am Montag für reichlich Wirbel in den sozialen Medien sorgte. Die Bilanz kann sich sehen lassen. »weiterlesen
 
Martin Bachler von Osram sprach über Herausforderungen und Trends in der Kommunikation. (c) Quadriga Media Berlin
Martin Bachler von Osram (c) Quadriga Media Berlin
Lesezeit 1 Min.
Interview

„Inmitten einer fundamentalen Transformation“

Kommunikationschef Martin Bachler sprach mit uns über aktuelle Herausforderungen in der Osram-Kommunikation und darüber, wie er und sein Team diese meistern. »weiterlesen