Influencer-Tool: Facebook vernetzt Video-Produzenten und Marken. (c) Getty Images/nito100
Influencer-Tool: Facebook vernetzt Video-Produzenten und Marken. (c) Getty Images/nito100
Für Video-Produzenten

Facebook startet Influencer-Service in Deutschland

Mit dem „Brand Collabs Manager“ will Facebook Video-Influencer und Marken auf seiner Plattform verbinden.
Aus der Redaktion

Sechs Monate nach dem Start in den USA bietet Facebook seinen „Brand Collabs Manager“ für Influencer nun auch in Deutschland an – ab sofort. Das Tool soll Marken mit Video-Produzenten auf der Plattform vernetzen.

Für den „Brand Collabs Manager“ können sich Marken und sogenannte Creators registrieren. Facebook vermeidet im Gegensatz zu seiner Tochterfirma Instagram bislang das Wort Influencer. Unternehmen sollen durch den neuen Service die Chance auf größere Reichweite in ihren jeweiligen Zielgruppen bei Facebook erhalten. Den „Creators“ wird eine verbesserte Monetarisierung ihrer Video-Inhalte in Aussicht gestellt.

Marken stehen diverse Funktionen zum Suchen und Filtern passender Partner für Influencer-Marketing zur Verfügung, unter anderem nach Reichweite, thematischen Schwerpunkten, Überschneidungen mit der eigenen Zielgruppe und Facebook-Fanbase sowie bisherigen Geschäftspartnern. Auch Ausschreibungen für spezielle Projekte und entsprechende Briefings sind möglich.

Die sogenannten Creators können augenscheinlich nur dann an dem Programm teilnehmen, wenn sie über mindestens 25.000 Facebook-Abonnenten verfügen. Innerhalb des „Brand Collabs Managers“ präsentieren sie ihr bisheriges Video-Portfolio und gewähren Marken Zugriff auf ihre Statistiken.

Aus den Detail-Absprachen zwischen Marken und Influencern hält sich Facebook heraus: Es werden lediglich E-Mail-Adressen ausgetauscht. Sowohl die Inhalte als auch die Konditionen eines gemeinsamen Projektes handeln die potenziellen Partner unter sich aus. Zeitgleich rollt das soziale Netzwerk seinen Test für bezahlte Fan-Abonnements ebenfalls in Deutschland aus.

Der „Brand Collabs Manager“ gilt gemeinsam mit den Fan-Abonnements als nächster Schritt Facebooks bei dem Versuch, langfristig gegenüber dem klaren Video-Dominator Youtube aufzuholen – insbesondere, was die Vernetzung von Marken und Influencern sowie die Monetarisierung von Inhalten angeht.

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Herzlichen Glückwunsch an die DPOK-Gewinner 2019! (c) Quadriga Media Berlin
Foto: Quadriga Media Berlin
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Das sind die DPOK-Gewinner 2019

Diese Nominierten konnten die Jury beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation dpok überzeugen. Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich! »weiterlesen
 
Studenten der Hochschule Darmstadt wollen das angestaubte Thema "Grundgesetz" frisch und inspirierend vermitteln. (c) Getty Images/rclassenlayouts / Hochschule Darmstadt
Foto: Getty Images/rclassenlayouts / Hochschule Darmstadt
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Studenten feiern Grundgesetz mit Online-Kampagne

Das Grundgesetz wird 70: Anlass genug für einige Darmstädter Studenten, sich zu überlegen, wie sich das Thema im Jahr 2019 etwas frischer verpacken lässt. »weiterlesen
 
Unternehmen vertrauen in den sozialen Medien immer häufiger auf Mitarbeiter als Corporate Influencer. (c) Getty Images / bigtunaonline
Foto: Getty Images / bigtunaonline
Lesezeit 5 Min.
Gastbeitrag

Wie Corporate Influencer wirken – und wie nicht

Unternehmen vertrauen in Sozialen Medien immer häufiger auf die eigenen Mitarbeiter als „Corporate Influencer“. Das setzt bei denen ein hohes Maß an Eigenverantwortung voraus. Wie viel Kontrolle sind Kommunikationsabteilungen bereit abzugeben – und wo ziehen sie Grenzen? »weiterlesen
 
Werder Bremen ist deutscher Meister in Sachen Onlinekommunikation. (c) SV Werder Bremen
Werder gewinnt das Online-Ranking der Bundesliga-Vereine vor Dortmund und Bayern. Foto: SV Werder Bremen
Meldung

Werder Bremen ist deutscher Meister

Im Online-Ranking der Fußball-Bundesligavereine setzt sich Werder gegen Dortmund und Bayern München durch. »weiterlesen
 
Die Kurzvideo-Plattform Tiktok dominiert weltweit bei App-Downloads. (c) Tiktok
Im ersten Quartal 2019 verzeichnete Tiktok über 180 Millionen Downloads weltweit. Foto: Tiktok
Meldung

Tiktok weiter weltweit auf dem Vormarsch

Tiktok wächst und wächst, weltweit: Keine App eines anderes sozialen Netzwerks erreicht höhere Download-Zahlen als die chinesische Kurzvideo-Plattform. »weiterlesen
 
Donald Trump zieht in den Kampf gegen angebliche "Social-Media.Zensur". (c) White House
Mit einer Online-Umfrage will das Weiße Haus gegen Zensur kämpfen. Foto: White House
Meldung

Trump eskaliert Kampf gegen „Social-Media-Zensur“

Der US-Präsident kämpft unermüdlich für die Meinungsfreiheit, vor allem für rechtsgerichtete Stimmen. Eine Online-Umfrage soll nun dabei helfen. »weiterlesen