Wo genießen Unternehmen das höchste Vertrauen? Auf Facebook jedenfalls nicht. (c) Thinkstock/Trifonenko
Wo genießen Unternehmen das höchste Vertrauen? Auf Facebook jedenfalls nicht. (c) Thinkstock/Trifonenko
Social-Media-Studie

Facebook oder Xing – wo die Fans wirklich sind

Wer eine Onlinestrategie plant, sollte wissen, welche Kanäle er bedient und wie er die jeweilige Zielgruppe anspricht. Denn nicht auf allen Social-Media-Plattformen genießen Unternehmen ein hohes Ansehen. Besonders misstrauisch sind Nutzer auf Facebook und Snapchat, wie eine aktuelle Studie zeigt.
Carolin Sachse-Henninger

Auf Xing genießen Unternehmen mehr Vertrauen als auf Facebook oder in den klassischen Print- und Rundfunkmedien. Das ist das Ergebnis des aktuellen Social-Media-Atlas der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna.

Demnach haben 62 Prozent der Xing-User hohes Vertrauen in Informationen von kommerziellen Anbietern, die sie über das Berufsnetzwerk erhalten. 19 Prozent der Nutzer bezeichnen dieses Vertrauen als „sehr hoch“. Auch Linkedin ist eine den Unternehmen geneigte Plattform: 56 Prozent der Linkedin-Nutzer vertrauen den dort geteilten Inhalten kommerzieller Anbieter, davon stufen 14 Prozent dieses Vertrauen als „sehr hoch“ ein.

Auf Google+ und Blogs halten sich Anhänger und Zweifler die Waage, während in Internetforen bereits die Skeptiker (51 Prozent) überwiegen. Überraschend schlecht kommen Unternehmen auf Snapchat (59 Prozent) und Facebook (60 Prozent) weg: Dort misstrauen 59 respektive 60 Prozent der Nutzer kommerziellen Inhalten.

Neben den klassischen Medien genießen kommerzielle Informationen bei Xing und Linkedin bei ihren Nutzern das höchste Vertrauen. (c) Faktenkontor GmbH

Neben den klassischen Medien genießen kommerzielle Informationen bei Xing und Linkedin bei ihren Nutzern das höchste Vertrauen. Klicken Sie auf die Grafik, um eine vergrößerte Darstellung zu erhalten. (c) Faktenkontor GmbH

Für die Studie wurden 3.500 nach Alter, Geschlecht und Bundesland repräsentative Internetnutzer ab 14 Jahren in Form eines Online-Panels zu ihrer Social-Media-Nutzung befragt. Erhebungszeitraum war das vierte Quartal 2016. Die komplette Studie mit allen Ergebnissen ist hier erhältlich.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Interpretation von Fakten statt Lobhudelei - so sehen gute O-Töne aus. (c) Edition Meistertricks
Cover: Edition Meistertricks
Lesezeit 2 Min.
Rezension

Wie gute O-Töne Pressemitteilungen bereichern

O-Töne werden in Pressemitteilungen oder Mitarbeitermagazinen oft stiefmütterlich behandelt. Dabei freuen sich Leser über Abwechslung. Dieser Ratgeber gibt wertvolle Tipps. »weiterlesen
 
Ist dies das perfekte Outfit für einen Auftritt vor der Kamera? (c) Thinkstock/g-stockstudio
Foto: Thinkstock/g-stockstudio
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

Mit Stil vor die Kamera

Anzug und Krawatte oder Sneakers und Jeans? In der heutigen Zeit verliert der starre Dresscode immer mehr an Gewicht. Jedoch ist in der Kommunikationsbranche die richtige Kleidung besonders wichtig, denn der äußere Eindruck zählt viel. Was es insbesondere beim Auftritt vor der Kamera zu beachten gibt, erklärt Imageexpertin Nicola Schmidt. »weiterlesen
 
Augmented Reality wird die Kommunikation verändern. (c) Thinkstock/ipopba
Foto: Thinkstock/ipopba
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Augmented Reality – Tor zur virtuellen Welt

Das Internet ist heute überall. Warum können wir es trotzdem nur in einem kleinen Browser auf unseren Smartphones betrachten? Augmented Reality ist im Begriff, das zu ändern.  »weiterlesen
 
Mithilfe geschickter PR versuchen ganze Nationen, ihren Ruf in der Welt zu verbessern. (c) Thinkstock/Chattrawutt
Foto: Thinkstock/Chattrawutt
Lesezeit 6 Min.
Lesestoff

Stadt, Land, Ruf

Der wirtschaftliche Erfolg sowie die internationale Stellung eines Landes stehen in engem Zusammenhang mit seiner Außenwirkung. Doch wie entsteht das Image einer Destination? Und vor allem: Kann man es reparieren, wenn es Risse zeigt? »weiterlesen
 
Foto: Quadriga Media Berlin
Foto: Quadriga Media Berlin
Lesezeit 1 Min.
Meldung

#dpok 2018: Der Startschuss ist gefallen

Die Ausschreibung für den Deutschen Preis für Onlinekommunikation hat begonnen. Bis zum 21. März können sich Interessierte in 54 Kategorien bewerben. »weiterlesen
 
Wie können sich Pressestellen vor manipulierten Umfragen schützen? (c) Thinkstock/z_wei
Illustration: Thinkstock/z_wei
Lesezeit 3 Min.
Kommentar

Qualität beginnt beim Auftraggeber

Bis vor Kurzem gehörten Umfragen und Studien zu den klassischen Instrumenten der PR-Arbeit. Doch seit der Spiegel eine systematische Manipulation in der Marktforschung aufdeckte, herrscht Verunsicherung. Wie sollen Pressestellen jetzt mit Studien umgehen? Eine Hilfestellung. »weiterlesen