Volker Knauer (c) Bundesverband Deutscher Banken Collage: Leonie Münch
Volker Knauer (c) Bundesverband Deutscher Banken Collage: Leonie Münch
Jury-Fragebogen

#dpok: "Seien Sie von Ihrem Projekt begeistert"

Was erwartet die Jury von den Bewerbern des Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2017? Heute beantwortet Volker Knauer, Abteilungsleiter Medien beim Bundesverband Deutscher Banken, unseren Fragebogen. 
Judit Cech
 

Wer bist Du, und was machst du?

Volker Knauer: Ich bin ein Reisender in Sachen Kommunikation, habe bereits als Journalist, als Pressesprecher, Redenschreiber, interner Kommunikator, TV-Verantwortlicher, Social-Media-Entwickler gearbeitet … und leite heute die Abteilung Medien beim Bankenverband.

An (Online-)Kommunikationsthemen reizt mich…

Das reizvolle an Kommunikation ist die strategische Dimension, die Bedeutung, die Kommunikation für die Wertentwicklung einer Institution haben kann – im Guten wie im Schlechten.

Vom dpok 2017 wünsche/erhoffe ich mir…

Der dpok ist ein guter Indikator für den Entwicklungsstand digitaler Kommunikation. Somit bin ich gespannt auf viele neue Ideen und vor allem Lösungen, die strategisch erdacht und praktisch umgesetzt die Zielgruppen und Ziele tatsächlich erreichen.

Damit können Projekte/Kampagnen/Bewerber bei mir punkten…

Strategie, Messbarkeit, Überprüfung und natürlich eine gute Ausführung halte ich für erfolgskritisch. Bei Exzellenz in diesen Disziplinen gebe ich als Juror gerne die Bestnoten.

Die (Online-)PR-Trends dieses Jahres sind für mich…

Von der dpok erhoffe ich mir mehr Aufschluss über die neuesten Trends – ich wünsche mir allerdings, dass – endlich – Crossmedialität tatsächlich Trend wird und über alle Kanäle und Disziplinen hinweg kommuniziert wird.

Ein letzter Tipp…

… für die Bewerber: Seien Sie von Ihrem Projekt begeistert und begeistern Sie die Jury.

 

Über den Deutschen Preis für Onlinekommunikation (dpok)

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation wird seit 2011 jährlich vom Magazin pressesprecher veranstaltet, um herausragende Projekte, professionelle Kampagnenplanung und zukunftsweisende Strategien digitaler Kommunikation auszuzeichnen. Am 8. Juni haben die Nominierten wieder die Möglichkeit, ihre Projekte live der Jury vorzustellen. Unternehmen und Institutionen sowie Verbände und Kommunikationsagenturen konnten sich mit ihren Projekte und Kampagnen in insgesamt 39 Kategorien für die Auszeichnung bewerben.

 

Volker Knauer (c) Bundesverband Deutscher Banken
Volker Knauer
Bundesverband Deutscher Banken
Abteilungsleiter Medien

Volker Knauer ist der Leiter der Abteilung Medien des Bundesverbands deutscher Banken e.V. Zuvor war er dort als Pressesprecher tätig. Bei der Deutschen Bahn nahm er von 2002-2010 verschiedene Posten wie die Leitung der Internen Kommunikation, die Leitung der Konzernpressestelle und Medienbetreuung Vorstandsvorsitzender ein. Vorher arbeitete er freiberuflich für Ketchum Pleon, war stellvertretender Leiter der Unternehmenskommunikation der Landesbank Sachsen, Pressesprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, Redaktionsleiter der Morgenpost Chemnitz und Redakteur bei der Freien Presse.

 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Jörg Wassnik (c) Uwe Nölke Collage: Leonie Münch
Jörg Wassnik (c) Uwe Nölke Collage: Leonie Münch
Lesezeit 1 Min.
Fragebogen

#dpok: Jörg Wassnik wünscht sich neue Einblicke in eindrucksvolle Online-Kampagnen

Was erwartet die Jury von den Bewerbern des Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2017? Heute beantwortet Jörg Wassnik, Head of Communications, PR & Social Media beim Softwareanbieter Sage, unseren Fragebogen.  »weiterlesen
 
Mario Voigt (c) Quadriga Collage: Leonie Münch
Mario Voigt (c) Quadriga Collage: Leonie Münch
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

#dpok: "Facts tell, Stories sell"

Was erwartet die Jury von den Bewerbern des Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2017? Heute beantwortet Mario Voigt, Professor für Digitale Transformation und Politik an der Quadriga Hochschule Berlin, unseren Fragebogen.  »weiterlesen
 
Meike Leopold (c) Dorothee Elfring Collage: Leonie Münch
Meike Leopold (c) Dorothee Elfring Collage: Leonie Münch
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

#dpok: "Zeigt eure Leidenschaft für das Projekt!"

Was erwartet die Jury von den Bewerbern des Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2017? Heute beantwortet Meike Leopold, Beraterin für digitale Kommunikation und Bloggerin, unseren Fragebogen.  »weiterlesen
 
Patricia Alves (c) privat Collage: Leonie Münch
Patricia Alves (c) privat Collage: Leonie Münch
Lesezeit 1 Min.
Fragebogen

#dpok: "Nette Bewerber und super coole Projekte können bei mir immer punkten"

Was erwartet die Jury von den Bewerbern des Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2017? Heute beantwortet Patricia Alves, Global Social Media Manager bei Boehringer Ingelheim, unseren Fragebogen.  »weiterlesen
 
Tobias Ilg (c) buero-K, Collage: Leonie Münch
Tobias Ilg (c) buero-K, Collage: Leonie Münch
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

#dpok: "Der Aufwand lohnt sich"

Was erwartet die Jury von den Bewerbern des Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2017? Heute beantwortet Tobias Ilg, Head of Social Media bei Liebherr, unseren Fragebogen.  »weiterlesen
 
Kira Limbrock (c) Vonovia Collage: Leonie Münch
Kira Limbrock (c) Vonovia Collage: Leonie Münch
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

#dpok: "Ich möchte intelligent verknüpfte Lösungen sehen"

Was erwartet die Jury von den Bewerbern des Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2017? Heute beantwortet Kira Limbrock, Abteilungsleiterin Online Kommunikation bei Vonovia, unseren Fragebogen.  »weiterlesen