Kira Limbrock (c) Vonovia Collage: Leonie Münch
Kira Limbrock (c) Vonovia Collage: Leonie Münch
Jury-Fragebogen

#dpok: "Ich möchte intelligent verknüpfte Lösungen sehen"

Was erwartet die Jury von den Bewerbern des Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2017? Heute beantwortet Kira Limbrock, Abteilungsleiterin Online Kommunikation bei Vonovia, unseren Fragebogen. 
Judit Cech

Wer bist Du, und was machst Du?

Kira Limbrock: Ich bin bei Vonovia in der Unternehmenskommunikation als Abteilungsleiterin Online Kommunikation angestellt. In dieser Funktion verantworte ich die externen Onlinekanäle des Unternehmens. Neben den Webauftritten von Vonovia gehören auch die verschiedenen Social Media Kanäle sowie die inhaltliche und strategische Weiterentwicklung der digitalen Kommunikation zu meinen Aufgaben.

An (Online-)Kommunikationsthemen reizt mich…

… die intelligente Verknüpfung zwischen Technik und Content. Die Dynamik und Innovationsfreude, die hinter digitalen Lösungen steckt. Und die Schnelligkeit, die mir Onlinekommunikation ermöglicht. Durch kein Medium kann man die Ergebnisse seiner Arbeit so schnell nachvollziehen, gegebenenfalls korrigieren und daraus lernen. Dabei ist es mir wichtig, Onlinekommunikation nicht als Paralleluniversum zur analogen Welt zu begreifen, sondern als elementaren Teil der Markenidentität und Kommunikationslandschaft.

Vom dpok 2017 wünsche/erhoffe ich mir…

... digitale Erlebnisse, die zur Marke und Zielgruppe passen, sich in die Customer Experience perfekt einfügen und keine alleinstehenden Kommunikationssilos bilden. Ich möchte intelligent verknüpfte Lösungen sehen, die die Vorteile der einzelnen Online-Kanäle perfekt zu nutzen wissen und miteinander vernetzen.

Damit können Projekte/Kampagnen/Bewerber bei mir punkten…

... wenn Sie mich in der Lösung eines Problems positiv überraschen, neue Wege konsequent gehen und keine Fragen offen lassen. Ich mag durchdachte, stimmige Konzepte, die die Ursprungsidee des World Wide Web "Vernetzung" nutzen und keine geschlossenen Einzellösungen. Nur durch das Zusammenspiel aller Kanäle kann Kommunikation nachhaltig erfolgreich sein.  

Die (Online-)PR-Trends dieses Jahres sind für mich…

Ich erwarte viele spannende Entwicklungen basierend auf Bots und sprachgesteuerten Interfaces, die sicherlich unsere Branche in den kommenden Jahren ordentlich beflügeln werden. Neben diesen Themen sehe ich aber auch eine große Baustelle in punkto digitaler Medienkompetenz. Unwissenheit sorgt oft für Skepsis. Der Erfolg unserer Arbeit ist aber maßgeblich von der Akzeptanz des Users abhängig.

Ein letzter Tipp…

... den schon Steve Jobs gab: "Stay hungry, stay foolish". Wer das im Hinterkopf behält, wird viel besser mit Erfolg und Misserfolg umgehen können.

Über den Deutschen Preis für Onlinekommunikation (dpok)

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation wird seit 2011 jährlich vom Magazin pressesprecher veranstaltet, um herausragende Projekte, professionelle Kampagnenplanung und zukunftsweisende Strategien digitaler Kommunikation auszuzeichnen. Am 8. Juni haben die Nominierten wieder die Möglichkeit, ihre Projekte live der Jury vorzustellen. Unternehmen und Institutionen sowie Verbände und Kommunikationsagenturen konnten sich mit ihren Projekte und Kampagnen in insgesamt 39 Kategorien für die Auszeichnung bewerben.

 

 
Kira Limbrock (c) catrin moritz
Kira Limbrock

Kira Limbrock ist seit 2013 beim Immobilienunternehmen Vonovia in der Unternehmenskommunikation und seit 2015 Abteilungsleiterin Online Kommunikation. In dieser Funktion verantwortet sie die externen Onlinekanäle des Unternehmens. Neben den Webauftritten von Vonovia gehören auch die verschiedenen Social Media Kanäle sowie die inhaltliche und strategische Weiterentwicklung der digitalen Kommunikation zu diesem Bereich. Vor ihrem Wechsel in die Immobilienbranche war Kira Limbrock Pressesprecherin beim Lebensmittelunternehmen Rewe Dortmund. 

 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

In diesem Jahr hat Bahlsen die DPOK-Kategorie "Virale Kommunikation" gewonnen (c) Thinkstock/nadia_bormotova
Foto: Thinkstock/nadia_bormotova
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

Virale Kommunikation: Bahlsens Weihnachtsgeschichte

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2017 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir sie vor. Dieses Mal: das Projekt "Das ist Weihnachten", mit dem Bahlsen und Labamba die Kategorie "Virale Kommunikation" gewonnen haben. »weiterlesen
 
Die Berliner Stadtreinigung wusste Google für sich zu nutzen - und gewann damit den Deutschen Preis für Onlinekommunikation. (c) Thinkstock/cofotisme
Foto: Thinkstock/cofotoisme
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

Kampagne von Institutionen: BSR versus Google

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2017 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir sie vor. Dieses Mal: die Kampagne "Eimer. Google. Guerilla", mit der die Berliner Stadtreinigung (BSR) die Kategorie "Kampagne von Institutionen" gewonnen hat. »weiterlesen
 
Jörg Wassink (c) Uwe Nölke Collage: Leonie Münch
Jörg Wassink (c) Uwe Nölke Collage: Leonie Münch
Lesezeit 1 Min.
Fragebogen

#dpok: Jörg Wassink wünscht sich neue Einblicke in eindrucksvolle Online-Kampagnen

Was erwartet die Jury von den Bewerbern des Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2017? Heute beantwortet Jörg Wassink, Head of Communications, PR & Social Media beim Softwareanbieter Sage, unseren Fragebogen.  »weiterlesen
 
Mario Voigt (c) Quadriga Collage: Leonie Münch
Mario Voigt (c) Quadriga Collage: Leonie Münch
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

#dpok: "Facts tell, Stories sell"

Was erwartet die Jury von den Bewerbern des Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2017? Heute beantwortet Mario Voigt, Professor für Digitale Transformation und Politik an der Quadriga Hochschule Berlin, unseren Fragebogen.  »weiterlesen
 
Patricia Alves (c) privat Collage: Leonie Münch
Patricia Alves (c) privat Collage: Leonie Münch
Lesezeit 1 Min.
Fragebogen

#dpok: "Nette Bewerber und super coole Projekte können bei mir immer punkten"

Was erwartet die Jury von den Bewerbern des Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2017? Heute beantwortet Patricia Alves, Global Social Media Manager bei Boehringer Ingelheim, unseren Fragebogen.  »weiterlesen
 
Tobias Ilg (c) buero-K, Collage: Leonie Münch
Tobias Ilg (c) buero-K, Collage: Leonie Münch
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

#dpok: "Der Aufwand lohnt sich"

Was erwartet die Jury von den Bewerbern des Deutschen Preises für Onlinekommunikation 2017? Heute beantwortet Tobias Ilg, Head of Social Media bei Liebherr, unseren Fragebogen.  »weiterlesen