Kreativität, Humor und Konflikte sind die Zutaten der Geschichten rund um die Ebay-Kleinanzeigen-WG. (c) Screenshot Youtube/eBay Kleinanzeigen
Kreativität, Humor und Konflikte sind die Zutaten der Geschichten rund um die Ebay-Kleinanzeigen-WG. (c) Screenshot Youtube/eBay Kleinanzeigen
Dpok – von den Besten lernen

Warum eine WG für Kleinanzeigen wirbt

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation wurden herausragende Projekte und Kampagnen ausgezeichnet. In dieser Serie stellen Preisträger verschiedener Kategorien ihre Konzepte vor. Diesmal: Ebay Kleinanzeigen erzählt vom Leben in einer chaotischen WG.
Aus der Redaktion

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation 2018 in der Kategorie „Storytelling“ ging an Ebay Kleinanzeigen. Gemeinsam mit der Agentur Torben, Lucie und die gelbe Gefahr (TLGG) produzierte das Unternehmen eine Youtube-Sitcom über eine chaotische Wohngemeinschaft. Was das mit Kleinanzeigen zu tun hat, erklärt TLGG-Konzepter Tobin Hecker im Fragebogen.

Können Sie kurz Ihre Kampagne beschreiben?

Wir haben einen Branded Channel für Ebay Kleinanzeigen auf Youtube aufgebaut. Auf #mehranzeigen stellt sich ein Influencer-Trio dem chaotischen Leben einer Wohngemeinschaft – und erzählt in unzähligen Videos vom verrückten Alltag mit Ebay Kleinanzeigen. #mehranzeigen wurde schnell zu einem immensen Content-Projekt mit über 60 Videos im ersten Jahr, gestemmt von mehreren stark miteinander kooperierenden Kreativen aus verschiedenen Disziplinen, die das Ziel hatten, eine Community mit einer Content-Welt aufzubauen.

Was hat Sie auf die Idee für Ihre Kampagne gebracht?

Wir haben uns gefragt: Welches Setting zeigt die Probleme auf, die man mit unserem Produkt lösen kann? Und wie können wir einen Rahmen schaffen, in dem Überspitzung und Fiktion eine Stärke sein können? Für die ausgewählten Influencer war wichtig: Was bietet maximalen Freiraum? Die Antwort lag dann nicht mehr weit entfernt: eine WG, eine Sitcom.

Youtube bot die Möglichkeit, innerhalb der Zielgruppe Überzeugungsarbeit leisten zu können – vom Bewusstsein der Marke bis zum Installieren der App. Denn die KPIs verlangten mehr, als nur Klicks und Likes einzusammeln.  

Klar gibt es auch simple Möglichkeiten, Produkte einzubinden, aber einen ‚Haul‘ oder simples Produktplacement genügte nicht dem Anspruch, den wir uns setzten, und hätte vermutlich nicht zu den geforderten App-Installationen geführt.

 

 

Was ist aus Ihrer Sicht das Besondere daran?

Ich denke, der Umgang mit der Community und den Influencern ist bemerkenswert. Wir haben mit Ebay Kleinanzeigen und unserer Produktion gemeinsam an ihren Talenten gearbeitet: Schauspiel, Humor, Musik. Letztendlich hat der Lernprozess sie so stark begeistert, dass sie mehr und mehr Kraft in die Videos investiert haben. Die Begeisterung hat sich dann auf unsere wachsende Zuschauerzahl übertragen.

Auch der Umgang mit der Marke ist souverän. Wir scheuen keinen Konflikt: Neben guten Produkten tummelt sich auf Ebay Kleinanzeigen eine Menge unnützer Trödel – daraus haben wir eine Zeit lang ein erfolgreiches Format gemacht. Ebay Kleinanzeigen hat natürlich immer wieder mal Probleme mit Usern – auch das haben wir in Videos verarbeitet. Letztendlich erzeugen Fallhöhen und Konflikte die Spannung in Geschichten, die wir suchen, und sorgen dafür, auch mal wöchentlich zehn Minuten dranzubleiben, obwohl es Werbung ist.

Was hat Ihre Kampagne bisher bewirken können?

Die Ebay Kleinanzeigen-WG gehört zu den erfolgreichsten Branded Channels auf Youtube. Ein Drittel aller Views sind organisch. Unsere Videos wurden bis dato 76 Millionen Minuten gesehen. Und man darf nicht vergessen: alles ist ongoing – selbst jetzt hat der Channel 1,2 Millionen Unique Viewers im Monat, die sich die Videos im Schnitt vier Minuten ansehen. Ein nennenswerter Teil installiert die App und ist dort wesentlich aktiver. Nicht zuletzt haben wir eine Menge Danksagungen und Liebeserklärungen aus unserer Zielgruppe bekommen. Es ist einfach toll, dass mit einer guten Portion Kreativität und ein bisschen Chaos verstaubte Sofas und geschmacklose Plastikstühle den Nachmittag versüßen können.

Würden Sie alles noch einmal genauso machen?

Tatsächlich gibt es wenige Dinge, die wir bereuen. Wir haben unsere Fehler laufend angepasst und daraus gelernt. Wir leben in einer Welt, in der wir mit optimierten Inhalten überall konfrontiert werden – ich persönlich empfinde gerade unsere ersten unperfekten Videos als sehenswert. Denn in Kreativität steckt viel Energie und definitiv eine Menge Humor. 

 

 
Tobin Hecker (c) privat
Tobin Hecker
Torben, Lucie und der gelben Gefahr
Digital Creative

Tobin Hecker ist Digital Creative bei der der Berliner Digitalagentur Torben, Lucie und die gelbe Gefahr. Zuvor absolvierte er eine Ausbildung zum Kreativ-Konzepter an der JvM-Academy.

 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Dass Betonzusätze nachhaltig sein können, zeigt BASF mit einer Microsite auf. (c) Screenshot
Foto: Screenshot
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

Nachhaltigkeit muss nicht grün sein

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation wurden herausragende Projekte und Kampagnen ausgezeichnet. In dieser Serie stellen Preisträger verschiedener Kategorien ihre Konzepte vor. Die beste Microsite kommt von BASF. »weiterlesen
 
Antje Neubauer wurde als Kommunikatorin des Jahres ausgezeichnet. (c) Claudia Kempf
Foto: Claudia Kempf
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Neubauer ist „Kommunikatorin des Jahres“

Die Marketing- und PR-Chefin der Deutschen Bahn wurde bei der Verleihung des PR Report Awards geehrt. »weiterlesen
 
Wenn Vorstände Klartext reden, kommt das nicht immer gut an. (c) Getty Images/Tom Kelley Archive
Foto: Getty Images/Tom Kelley Archive
Lesezeit 5 Min.
Lesestoff

Wie effektiv sind Brandbriefe?

Ob Deutsche Bahn, Continental oder Bilfinger: In Krisenzeiten verfassen Vorstände gelegentlich Brandbriefe an ihre Führungskräfte oder die Mitarbeiter. Obwohl – oder gerade weil – solche gedruckten Ruck-Reden an die Öffentlichkeit gelangen, werden sie als geeignetes Mittel der Krisenkommunikation angesehen. Zu Recht? »weiterlesen
 
Inspirierend und Social-Media-tauglich – diese Merkmale zeichnen das PR-Foto des Jahres aus. (c) Anton Bass
Foto: Anton Bass
Lesezeit 1 Min.
Kommentar

Pfiffige Text-Bild-Kongruenz

Warum „Dream Big“ ein im Wortsinne herausragendes PR-Bild ist. »weiterlesen
 
Die Gewinner des PR-Bild Awards 2018. (c) Fotos: Anton Bass, Stephanie Scholz, Stefan Walter, Christoph Jorda, Armin Kühn, Per-Andre Hoffmann | Collage: Quadriga Media Berlin
Fotos: Anton Bass, Stephanie Scholz, Stefan Walter, Christoph Jorda, Armin Kühn, Per-Andre Hoffmann | Collage: Quadriga Media Berlin
Lesezeit 3 Min.
Meldung

Das sind die PR-Fotos des Jahres 2018

In Deutschland setzte sich der Hamburger Verein Mini Molars Cambodia gegen rund 1.000 Bewerbungen durch. Wir gratulieren! »weiterlesen
 
Mit einem Mix aus internen und externen Kommunikationsmaßnahmen stärkte die Johannesbad-Gruppe das Gemeinschaftsgefühl des Familienunternehmens in den Mittelpunkt. (c) Getty Images/momnoi
Foto: Getty Images/momnoi
Lesezeit 3 Min.
Fragebogen

Das Wir-Gefühl von innen nach außen tragen

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation wurden herausragende Projekte und Kampagnen ausgezeichnet. In dieser Serie stellen Preisträger verschiedener Kategorien ihre Konzepte vor. Die Johannesbad-Gruppe überzeugte mit einem stimmigen Wir-Gefühl. »weiterlesen