Auf Twitter wollten wir von unseren Followern wissen, welche Trends oder Themen das PR-Jahr 2020 ihrer Meinung nach prägen werden. (c) Getty Images / hanohiki
Auf Twitter wollten wir von unseren Followern wissen, welche Trends oder Themen das PR-Jahr 2020 ihrer Meinung nach prägen werden. (c) Getty Images / hanohiki
Twitter-Umfrage

Profi-Orakel: Welche Themen & Trends prägen 2020?

Welche Themen oder Trends werden das kommende Jahr 2020 prägen? Unsere Twitter-Follower wagten eine Einschätzung.
Aus der Redaktion

Das PR-Jahr 2019 geht seinem Ende entgegen. Was wird uns das kommende Jahr bringen? Die Twitter-Follower des pressesprecher durften schon einmal Orakel spielen: In der letzten Woche baten wir sie, einen Ausblick zu wagen, welche PR-Themen oder welcher Trends 2020 besonders prägen werden. Erwähnung finden dabei viele der „üblichen Verdächtigen“: künstliche Intelligenz, Digitalisierung, Personal Branding und Datenschutz bleiben laut unseren Umfrageteilnehmern relevant. Erkennbar wurden ansonsten zwei klare Trends – und eine Einschränkung.

1. Purpose bleibt das Thema Nr. 1

Mit Abstand am häufigsten genannt wurden die Schlagwörter „Purpose“ und „Haltung“. Bereits 2019 waren sie allgegenwärtig. Haltung zu zeigen in Bezug auf Themen, die die Gesellschaft als Ganzes beschäftigen und einen Purpose, also einen Daseinszweck zu formulieren und nach außen zu vertreten, wurde für Unternehmen unverzichtbar.

Geht es nach unseren Kommentatoren auf Twitter, wird sich dieser Trend also auch 2020 fortsetzen. Wichtig sei, dass Purpose und Haltung ernstgemeint seien, fügte Luisa Bliss hinzu. Auch das Thema Verantwortung spielt in diesem Zusammenhang für viele eine große Rolle: „Wie grenzt man glaubhafte Kommunikation von Populismus ab? Wie stellen wir gegebenenfalls verloren gegangenes Vertrauen in relevanten Diskursen und Öffentlichkeiten wieder her?“ Das sind laut Marlina Pfefferer die drängendsten Fragen für 2020.

2. Der Klimawandel wird uns weiter beschäftigen

Ebenfalls besonders häufig erwähnt wurde das Thema „Klimawandel“. Greta Thunberg und Fridays for Future sei Dank war das Thema bereits in diesem Jahr in aller Munde. Zu erwarten ist, dass es im kommenden Jahr nur noch an Bedeutung gewinnt.

Für Unternehmen wird sich das vor allems, so die Prognosen, im Sinn einer wachsenden Bedeutung von Nachhaltigkeit und – damit verbunden – Corporate Social Responsibility niederschlagen.

3. Ein Wirtschaftsabschwung könnte alles ändern

Haltung und Klima in allen Ehren – auch 2020 werden sich Unternehmen der Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen nicht entziehen können. Eine Einschränkung sehen einige Umfrageteilnehmer dabei jedoch: „Tritt der prognostizierte Wirtschaftsabschwung ein, könnten Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Haltung in der öffentlichen Diskussion an Bedeutung verlieren“, lautet die Einschätzung einer Kommentatorin.

„Das Thema Wirtschaft wird im nächsten Jahr eine Renaissance erleben: Konjunkturzyklen werden wichtiger und Wohlstand nicht mehr als selbstverständlich betrachtet“, prognostiziert auch Jochen Stemmler.

Und außerdem?

Von diesen Meta-Themen abgesehen, gab es weitere nachdenkenswerte Vorhersagen. Daniel Štolba sieht die "Macht des Konsumenten" im kommenden Jahr als wichtiges Thema an, Bendix Hügelmann rechnet mit mehr Live-Streams, weniger Setting und einem stärkeren Community-Gedanken, und Anna-Lena Müller ergänzt "inklusive und gendersensible Sprache (auch wenn ich es ungern Trend nennen möchte)".

Last not least gab es die Prognose: "Alles bleibt anders - wie immer, aber die Verantwortung von Kommunikatoren steigt":

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Einige Dax- und Mdax-CEOs haben 2020 an Medienpräsenz und Reputation verloren, andere gewonnen. (c) Getty Images/seb_ra
Foto: Getty Images/seb_ra
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Spohr und Rorsted verlieren, Bruch gewinnt

Die Chefs von Lufthansa und Adidas waren im vergangenen Jahr stärker in den Medien präsent, haben aber an Reputation eingebüßt. Zu den Aufsteigern im Medienpräsenz-Ranking von Keynote gehört der Chef von Siemens Energy. »weiterlesen
 
Das öffentliche und mediale Interesse am Thema Nachhaltigkeit hat stark zugenommen. (c) Getty Images/DA4554
Foto: Getty Images/DA4554
Lesezeit 4 Min.
Analyse

Medien belohnen Bemühungen um Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit und damit verbunden die Kreislaufwirtschaft sind Themen, die in den vergangenen Jahren enorm an Sichtbarkeit gewonnen haben. Das zeigt eine Analyse der Medienberichterstattung von Cision Germany. Die wichtigsten Erkenntnisse für die Unternehmenskommunikation beschreiben Julia Bischler und Boris Mayer im Gastbeitrag. »weiterlesen
 
BMW bündelt seine Unternehmens- und Markenkommunikation in einer neu geschaffenen Agentur. (c) Getty Images/scaliger
Foto: Getty Images/scaliger
Lesezeit 1 Min.
Meldung

BMW bündelt Kommunikation in Exklusiv-Agentur

Der BMW-Konzern richtet seine Unternehmens- und Marketingkommunikation für die Marke BMW neu aus: Eine maßgeschneiderte Agentur soll die Bereiche enger verzahnen. PR und Social Media kommen künftig aus London. »weiterlesen
 
Mit Emotionen erreicht man Menschen – auch beim Podcast. / Symbolbild (c) Getty Images/Patrick Daxenbichler
Foto: Getty Images/Patrick Daxenbichler
Lesezeit 3 Min.
Ratgeber

Podcasts mit Pfeffer

Sandoz-Kommunikator Hans Wolfgang Friede setzt bei Podcasts auf Emotionen. Seit Kurzem nutzt er für die Audioproduktion deshalb eine App für Videokonferenzen. »weiterlesen
 
Ab dem 1. März dürfen Friseurläden wieder öffnen. (c) Picture Alliance/SvenSimon/Frank Hoermann
Foto: Picture Alliance/SvenSimon/Frank Hoermann
Lesezeit 5 Min.
Interview

Wie PR die Öffnung der Friseursalons forcierte

Der Kommunikationsberater Hasso Mansfeld spricht im Interview darüber, wie er mit der Kampagne "Friseure in Not" das Thema Friseuröffnungen auf die mediale und politische Agenda brachte.  »weiterlesen
 
Eine Rede ist immer auch eine Inszenierung – darauf gilt es vor allem in virtuellen Rahmen zu achten. (c) Getty Images/YuliaBuchatskaya
Foto: Getty Images/YuliaBuchatskaya
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Lasst die Reden beginnen

Die Saison der Hauptversammlungen hat begonnen. Unser Kolumnist Claudius Kroker freut sich auf die Reden der Konzernspitzen. Wer wird überzeugen? »weiterlesen