Mit der Bluetooth-Unterwäsche will die Telekom Paarbeziehungen stärken. (c) Deutsche Telekom
Mit der Bluetooth-Unterwäsche will die Telekom Paarbeziehungen stärken. (c) Deutsche Telekom
Connected Underwear

Die Telekom geht unter die Unterwäsche-Fabrikanten

Im Onlineshop der Telekom gibt es neuerdings auch Unterhosen zu kaufen – allerdings nicht irgendwelche.
Aus der Redaktion

„Wir lassen es wieder kribbeln“, heißt es auf der Homepage des Telekom-Onlineshops neuerdings vielsagend. Der Grund: Menschen lassen sich immer häufiger durch ihre Smartphones ablenken – auch in ihren partnerschaftlichen Beziehungen. Die Telekom will Abhilfe schaffen – und verkauft daher in ihrem Online-Shop seit gestern auch Unterhosen. Die magentafarbene Neuerung mit dem klangvollen Namen „Love Magenta Connected Underwear“ kann allerdings mehr als eine beliebige Wald- und Wiesen-Unterhose aus dem Kaufhaus.

Es handelt sich hierbei nämlich um eine Bluetooth-Unterhose. Sie ist Teil der von der Telekom lancierten Kampagne „Better together“, die zum bewussteren Umgang mit dem Smartphone anregen soll. Auf der dazugehörigen Webseite finden sich neben der obligatorischen Bedienungsanleitung für die Hightech-Unterhose auch Einstellungshinweise für Smartphones und Beziehungstipps des Paarberaters Eric Hegemann.

Für 25 Euro kann man das limitierte „Connected Underwear“-Paket erwerben. Enthalten sind sowohl die Unterhose als auch ein paar „Love Chips“, die in die Wäsche integriert werden. Durch Bewegung beim Tragen wird der Chip aktiviert und sendet innerhalb eines bestimmten Radius ein Bluetooth-Signal an das Smartphone des Partners.

Per Push-Nachricht wird dieser dazu dazu animiert, den „Love Mode“ einzuschalten – eine romantische Playlist, ein stimmungsvoller Bildschirmschoner und die Frage, ob der „Nicht stören“-Modus aktiviert werden soll, folgen. Die Anleitung ist außerdem in Videoform auf Youtube verfügbar.

Wolfgang Kampbartold, Vice President International Market Communications der Telekom, kommentiert die ungewöhnliche Marketingmaßnahme folgendermaßen: „Mobile Endgeräte schaffen einerseits mehr Nähe zwischen Menschen. Zugleich wächst die Sorge vor negativen Auswirkungen. Oft werden sie als Störfaktor für das Entstehen realer verbindender Momente und echter Intimität genannt. Wir wollen junge Paare bestärken, der digitalen Entfremdung entgegenzuwirken.“ Dass das Produkt „bewusst absurd“ ist, gesteht das Unternehmen ein. Humor sei jedoch oft der beste Weg, Aufmerksamkeit zu erlangen und Gespräche auszulösen.

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Wie kann die interne Kommunikation integres Handeln unterstützen? (c) Getty Images / EtiAmmos
Foto: Getty Images / EtiAmmos
Kolumne

Wenn Compliance und Werte Hand in Hand gehen

Die Themen Wertorientierung und Integrität beschäftigen aktuell viele Unternehmen. Wie kann die interne Kommunikation integres Handeln unterstützen? »weiterlesen
 
Die Hamburger Sparkasse verabschiedet sich von ihrem Kundenmagazin. (c) Getty Images / aldorado10
Foto: Getty Images / aldorado10
Meldung

Hamburger Sparkasse stellt ihr Kundenmagazin ein

Die Hamburger Sparkasse verabschiedet sich von ihrem „Haspa Magazin“. Künftig will man dort mehr auf „digitale Services“ setzen. »weiterlesen
 
Rund 50 südwestdeutsche Tageszeitungen setzen sich im Rahmen der Kampagne für Qualitätsjournalimus ein. (c) Journalismus zeigt Gesicht
Foto: Journalismus zeigt Gesicht
Meldung

Südwestdeutsche Zeitungen werben für Journalismus

Rund 50 süddeutsche Lokalzeitungen warben am gestrigen Mittwoch auf ihren Titelseiten für den Qualitätsjournalismus. Die Aktion kam jedoch nicht überall gut an. »weiterlesen
 
Der BdP veröffentlicht einen Leitfaden zur tariflichen Einordnung von Kommunikatoren im öffentlichen Dienst. (c) Getty Images / sunnychicka
Foto: Getty Images / sunnychicka
Meldung

BdP veröffentlicht Leitfaden zur PR-Bezahlung

Die Anforderungen an Kommunikatoren im öffentlichen Dienst wachsen – die tarifliche Eingruppierungspraxis bildet die Vielfalt an Aufgaben jedoch nur unzureichend ab. Der BdP reagiert nun auf diesen Umstand und veröffentlicht einen Leitfaden zur tariflichen Eingruppierung von Kommunikatoren. »weiterlesen
 
So werden Bilanzpressekonferenzen zum Event. (c) Getty Images / Andrii Atanov
Foto: Getty Images / Andrii Atanov
Gastbeitrag

Geschäftszahlen mit Pep

Bilanzpressekonferenzen waren für Unternehmen lange Zeit Pflichtveranstaltungen – und eine sichere Sache. Die wichtigsten Journalisten kamen jedes Jahr. Das hat sich geändert. Wie Bilanz-PKs zu einem Event werden, zeigen Otto und Bosch. »weiterlesen
 
Der FC Bayern recycelt in ihrer Pressemitteilung zur Entlassung von Niko Kovač eine Floskel. (c) Getty Images / ah_fotobox
Foto: Getty Images / ah_fotobox
Meldung

Peinliche PR-Panne beim FC Bayern München

Die Entlassung von Trainer Nico Kovač 2019 wird vom FC Bayern mit den gleichen Worten kommentiert wie die Entlassung von Trainer Carlo Ancelotti 2017. »weiterlesen