Aus unserer Rubrik "Laufbahn" (c) Thinkstock
Aus unserer Rubrik "Laufbahn" (c) Thinkstock

Die harte Schule beim digitalen Fernsehen

Eigentlich wollte sie Lehrerin werden, entschied sich dann aber doch für eine Journalisten-Laufbahn. 2011 wechselte Sigrid Eck die Seiten und verantwortete die PR beim digitalen Fernsehen. Neues aus unserer Rubrik "Laufbahn".  

Mein Einstieg in die PR:

1997 kam ich zu DF1, dem Digitalen Fernsehen von Leo Kirch, heute Sky Deutschland. Ich wurde eingestellt, weil ich mich mit Musik auskannte und Programm-PR für den Klassiksender „Classica“ machen sollte. Eine nicht ganz einfache Aufgabe: Damals hieß es noch „Wer braucht schon digitales Fernsehen?“ oder „Wer kann überhaupt den Sender empfangen?“. Öfter hörte ich auch die Frage: „Wann meldet denn DF1 Insolvenz an?“. Eine harte Schule, die mich aber um einige Erfahrungen – und viele Kontakte – reicher machte.

Meine jetzige Aufgabe:

Ab dem 15. Oktober verantworte ich die Unternehmens- und Programm-PR von Universal Networks International Germany im deutschsprachigen Raum. Dazu zählen die Sendermarken 13th Street, Syfy, Universal Channel und E! Entertainment.

Mein Mentor:

Mentoren waren für mich gute Pressesprecher, denen ich als Medienredakteurin begegnet bin. Als Journalistin habe ich vor allem Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit geschätzt. Manche Situationen sind einfach schwierig. Da hilft es, wenn man offen mit dem Gegenüber sprechen kann. Offen meint: Keine Spielchen spielen, nicht lügen, nicht dementieren und eine Stunde später die Pressemitteilung herausgeben. Vertrauen ist die Basis für unser Geschäft. Ich habe etliche Sprecher – vor allem in TV-Unternehmen – kennengelernt, die so vertrauensvoll arbeiten. An ihnen orientiere ich mich.

Ob meine Karriere einen geraden Weg ging:

Ja und nein. Ich war – wenn auch nur sehr kurz – Gymnasiallehrerin für die Fächer Deutsch und Geschichte, Journalistin und Pressesprecherin. Das sieht auf den ersten Blick nicht nach einem geraden Weg aus. Auch weil ich meine Lehrer-Laufbahn nach nur vier Monaten abgebrochen habe, um in den Journalismus zu wechseln. Aber ich finde, mein Weg hat eine Stringenz: In allen Berufen geht es um Kommunikation und Storytelling. Es gibt eine Botschaft, die auf den Punkt gebracht vermittelt werden muss – beim Schüler, beim Leser und beim Journalisten.

 

 
Sigrid Eck
Discovery Networks Deutschland
Pressesprecherin

Sigrid Eck (45) übernimmt am 15. Oktober als Director Press & PR die Leitung des Presseteams bei Universal Networks International Germany. Sie ist damit für die Unternehmenskommunikation sowie die PR der Sender 13th Street, Syfy, Universal Channel und E! Entertainment zuständig.

 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Teil des Jobprofils: Analyse und Interpretation der Erwartungen von Stakeholdern. (c) Getty Images/scyther5
Foto: Getty Images/scyther5
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Neue Zeiten erfordern ein neues Jobprofil

Das Konzept der Communications Business Partner sieht Kommunikationsverantwortliche in der Rolle des Coaches und Advisors. Das kann zu mehr Einfluss der Kommunikation auf geschäftliche Entscheidungen führen. »weiterlesen
 
(c) Getty Images/blackdovfx
Foto: Getty Images/blackdovfx
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Der „pressesprecher“ wird zu „KOM“

Nach mehr als 17 Jahren bekommt das Magazin einen neuen Namen. Auch die Website wird sich ab Juli ändern. »weiterlesen
 
Coca-Cola-Gebäude in Berlin (c) Picture Alliance/dpa/Paul Zinken
Foto: Picture Alliance/dpa/Paul Zinken
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Personalveränderungen bei Coca-Cola

Zur neuen Geschäftseinheit "Europa" gehören jetzt 40 Länder.  »weiterlesen
 
Jubelgesten wirken nur oberhalb der Gürtellinie positiv? Ein Mythos. (c) Getty Images/Paul Bradbury
Foto: Getty Images/Paul Bradbury
Lesezeit 3 Min.
Studie

So überzeugen Sie (nicht) auf dem Bildschirm

Eine neue Studie räumt mit alten Kommunikationsmythen auf und sagt, welche Faktoren beim Präsentieren vor dem Bildschirm wirklich wichtig sind. Ingo Bosch vom Bundesverband für Medientraining stellt die wichtigsten Erkenntnisse vor. »weiterlesen
 
21 der 30 PR-Verantwortlichen führender Dax-Unternehmen haben einen eigenen Twitter-Account. (c) Getty Images/ HStocks
Foto: Getty Images/ HStocks
Lesezeit 2 Min.
Analyse

Die PR-Chef:innen der Dax-30 auf Twitter

Die Kommunikation der führenden 30 Dax-Unternehmen liegt noch immer überwiegend in männlicher Hand. Doch Frauen holen auf, wie eine Kurz-Analyse von pressesprecher zeigt. Eine Kommunikatorin versammelt auf Twitter die meisten Follower:innen hinter sich. »weiterlesen
 
Will auf die schwierige Situation in der Pflege aufmerksam machen: Magdalena Rogl.(c) Thomas Dashuber
Foto: Thomas Dashuber
Interview

„Es tut mir gut, etwas Soziales zu tun“

Warum Magdalena Rogl, Head of Digital Channels bei Microsoft Deutschland, ehrenamtlich in einem Pflegeheim arbeitet. »weiterlesen