Bei Daimler läuft die Kommunikation heute vor allem digital - zur Freude der Journalisten. (c) Thinkstock/karandaev
Bei Daimler läuft die Kommunikation heute vor allem digital - zur Freude der Journalisten. (c) Thinkstock/karandaev
Online-Umfrage

Die beste Finanzkommunikation kommt von Daimler

In einer Online-Umfrage haben Wirtschaftsjournalisten die Finanzkommunikation der Dax-Unternehmen bewertet. Hier ist das Ergebnis.
Carolin Sachse-Henninger

Daimler hat von allen Dax-Konzernen die beste Finanzkommunikation, gefolgt von BMW und BASF. Das ergab eine Online-Umfrage unter 89 Wirtschaftsjournalisten, die das Berliner Forschungsinstitut Dr. Doeblin im November vergangenen Jahres durchgeführt hat.

Insbesondere die digitale Kommunikation von Daimler überzeugte die Journalisten. Bei BMW lobten sie den professionellen Umgang mit den Medien und die schnelle Rückmeldung. Der Chemiekonzern BASF erhielt Anerkennung für seine transparente und offene Herangehensweise bei kritischen Fragen.

Verbesserungsbedarf sehen die Medienvertreter bei der Kommunikation von Vorstandsgehältern und der Unabhängigkeit der Aufsichtsräte. Jeweils die Hälfte der Wirtschaftsjournalisten interessierten sich der Studie zufolge „ziemlich stark“ für Informationen aus diesen Bereichen, doch nur ein Bruchteil fühlte sich auch von den Unternehmen gut dazu informiert.

Ausgezeichnete Chief Financial Officer

Die Studie ermittelte zudem das Ansehen der Finanzvorstände aus den Dax-Unternehmen. Auch hier hat Daimler die Nase vorn: CFO Bodo Uebber überzeugte die Wirtschaftsjournalisten vor allem mit Kompetenz, „klaren Aussagen“ sowie einer guten Finanzkommunikation und sicherte sich wie bereits im Vorjahr den ersten Platz.

Nicolas Peter von BMW und Hans-Ulrich Engel von BASF folgen auf dem zweiten respektive dritten Platz. Auch hier waren strategische Kompetenz und Erfahrung ausschlaggebende Kriterien. Auf dem vierten Platz landete mit Melanie Kreis von der Deutschen Post die einzige Frau in dem Ranking. Sie teilt sich die Platzierung mit Harm Ohlmeyer von Adidas.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Bild: Das DKMS Media Center bündelt Informationen, Storys und Bildmaterial auf einer Plattform. (c) Screenshot
Bild: Screenshot
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

Ein Newsroom, um Leben zu retten

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation wurden herausragende Projekte und Kampagnen ausgezeichnet. In dieser Serie stellen Preisträger verschiedener Kategorien ihre Konzepte vor. Diesmal: die DKMS und ihr Newsroom-Portal. »weiterlesen
 
Von der schon fast aufdringlichen Neugierde der Marketingabteilungen kann die interne Kommunikation oft noch etwas lernen. (c) Getty Images/almir1968
Foto: Getty Images/almir1968
Lesezeit 2 Min.
Kolumne

Und, wie war’s für dich?

Die Mitarbeiterbefragung soll Licht ins große Dunkle bringen. Doch der Beziehungsstatus mit der internen Kommunikation ist: kompliziert. Eine neue Folge der Echolot-Kolumne zur digitalen Transformation in der internen Kommunikation. »weiterlesen
 
Frank X. Shaw während seiner Keynote auf dem diesjährigen European Communication Summit (c) Jana Legler/Quadriga Media Berlin
Foto: Jana Legler/Quadriga Media Berlin
Lesezeit 4 Min.
Interview

„Vertrauen müssen wir uns verdienen“

Der globale Microsoft-Kommunikationschef Frank X. Shaw über skeptische Kunden, Risiken im Reputationsmanagement und ein unliebsames Buch. »weiterlesen
 
Hintergrundgespräche sind meist „off the records“, also „unter drei“.  (c) Getty Images/solarseven
Foto: Getty Images/solarseven
Lesezeit 2 Min.
Gastbeitrag

Was bedeutet „unter drei“ und „unter zwei“?

Nicht jede Information ist für die Veröffentlichung bestimmt. Mit Journalisten gelten deshalb besondere Vereinbarungen.   »weiterlesen
 
Wächst die ökonomische Bedeutung einer Profession, steigen auch ihre Gehälter. (c) Getty Images/mactrunk
Foto: Getty Images/mactrunk
Lesezeit 3 Min.
Kommentar

Wir müssen uns besser vermarkten!

Gehälter sind auch davon abhängig, wie eine Profession auf den Unternehmenserfolg einzahlt. Für die professionelle Kommunikation sieht BdP-Bildungsbeauftragter Ulrich Kirsch gute Chancen – wenn jeder Einzelne dafür arbeitet. »weiterlesen
 
Ein anständiges Verhalten, ein professioneller Umgang mit Journalisten und die Bereitschaft, Auskunft zu geben, sind die Zutaten erfolgreicher Krisenkommunikation. (c) Getty Images/seb_ra
Foto: Getty Images/seb_ra
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Das Grundrezept gegen jede Krise

Medienvertreter gut und vertrauensvoll zu behandeln, kann sich auszahlen – vor allem im Krisenfall. Unser Kolumnist Claudius Kroker über Zutaten, die eine erfolgreiche Krisenkommunikation ausmachen. »weiterlesen