Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer hatte im ersten Quartal 2019 das beste Medien-Image. (c) Getty Images (c) Jirsak
Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer hatte im ersten Quartal 2019 das beste Medien-Image. (c) Getty Images (c) Jirsak
CEO-Ranking

Deutsche-Börse-Chef Weimer hat das beste Image

Über welche CEOs wird in den Medien am positivsten berichtet? Laut einer aktuellen Studie hatte im ersten Quartal 2019 Theodor Weimer von der Deutschen Börse die Nase vorn.
Aus der Redaktion

Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer hatte in den ersten Monaten des Jahres das beste Medien-Image. Er belegt den Spitzenplatz im CEO-Ranking des Monitoring-Dienstleisters Unicepta für das erste Quartal 2019. 2018 wurde dem Manager bereits das zweitbeste Image unter allen DAX-30-CEOs bescheinigt. In den ersten drei Monaten des neuen Jahres betonten die Medien besonders die positive Unternehmensbilanz der Börse sowie ihre strategische Ausrichtung. Adidas Manager Kasper Rorsted, der das Ranking in den vergangenen zwei Jahren anführte, fiel nun auf den vierten Platz zurück.

Einen gewaltigen Sprung vom zehnten auf den zweiten Platz machte Timotheus Höttges von der Deutschen Telekom. Wirtschaftliche Erfolge in Europa und den USA schlugen sich in einer positiven Berichterstattung in den Medien wieder. Außerdem konnte Höttges mit seinen klaren Aussagen zu Großprojekten wie dem 5G-Ausbau punkten.

(c) Unicepta

Die Ergebnisse des CEO-Image-Rankings von Januar bis März 2019. (c) Unicepta

Den dritten Platz sicherte sich BASF-CEO Martin Brudermüller (zuletzt: SAP-Chef Bill McDermott), der noch im vergangenen Ranking nur Position acht erreichte. Hier lobten die Medien besonders die strategische Neuausrichtung des Konzerns sowie die geplanten Investitionen in Asien.

Nicht nur auf den vorderen Plätzen zeigt das Ranking Dynamik: Alleine in den Top Ten sind fünf DAX-CEOs neu vertreten. Dabei werden Stefan de Loecker von Beiersdorf und Linde-Chef Steve Angel (Platz sechs bzw. zehn) erstmals im Ranking geführt. Infineon Chef Reinhard Ploss (Platz 5), Eon-CEO Johannes Teyssen (Platz 7) und Oliver Bäte von der Allianz (Platz acht) haben sich deutlich verbessert.

Über die Studie

Das CEO-Ranking wurde von Unicepta, einem Dienstleister für Smart Media Intelligence, durchgeführt. Dafür wertete das Unternehmen rund 9.100 Beiträge aus, die zwischen Januar und März 2019 in deutschen Leitmedien sowie der New York Times, dem Wall Street Journal sowie dem Economist erschienen.

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Die Klaus Tschira Stiftung prämiert verständliche Wissenschaftskommunikation. (c) Getty Images / nirat
Foto: Getty Images / nirat
Meldung

KTS ehrt verständliche Wissenschaftskommunikation

Die Klaus Tschira Stiftung sucht junge Wissenschaftler:innen, die ihre Doktorarbeit verständlich und interessant erklären können. »weiterlesen
 
Welche Personen, Marken und Unternehmen haben die meisten Follower:innen bei Instagram? (c) GettyImages / monsitj
Ranking der meisten Follower:innen bei Instagram. Foto: GettyImages / monsitj
Analyse

Ranking: reichweitenstärkste Instagram-Accounts

Während Cristiano Ronaldo feiert, als erster Mensch die Marke von 200 Millionen Instagram-Follower:innen geknackt zu haben, offenbart ein genauerer Blick auf die aktuellen Fan-Zahlen der Social-Media-Plattform ebenfalls interessante Erkenntnisse. »weiterlesen
 
Gendergerechte Sprache ist ein schwieriges Thema in der Pressearbeit. / Gendern: (c) Getty Images/Fokusiert
Gendern: (c) Getty Images/Fokusiert
Kolumne

Gendern: Herausforderung in der Kommunikation

Die Frage nach dem richtigen Gender-Maß und überhaupt nach einer diskriminierungsfreien Formulierung stellt sich Kommunikationsschaffenden oft. »weiterlesen
 
Ab sofort nutzen wir auf pressesprecher.com den Gender-Doppelpunkt. (c) Getty Images / Aleksandr_Gromov
Foto: Getty Images / Aleksandr_Gromov
Meldung

Zwei Punkte für ein Halleluja

Ab sofort gendert pressesprecher online. Warum tun wir das? Und wie genau? »weiterlesen
 
Zwar wächst das Vertrauen der Deutschen in Institutionen leicht, sie schauen aber dennoch eher pessimistisch in die Zukunft. (c) Getty Images / AndreyPopov
Foto: Getty Images / AndreyPopov
Studie

Trust-Barometer: Vertrauen in Medien steigt leicht

Zwar ist das Vertrauen der Deutschen in Institutionen leicht gestiegen. Dennoch blicken die Deutschen eher pessimistisch in die Zukunft. »weiterlesen
 
Klimawandelleugner verbreiten Desinformation auf Youtube. / Klimawandel: (c) Getty Images/piyaset
Klimawandel: (c) Getty Images/piyaset
Meldung

Youtubes lascher Umgang mit Klimawandelleugnern

Avaaz kritisiert in einer Studie den sorglosen Umgang Youtubes mit Videos, in denen der Klimawandel geleugnet wird.   »weiterlesen