Männer bekommen beim Playboy keine nackten Tatsachen mehr (c) Thinkstock/ epictextures
Männer bekommen beim Playboy keine nackten Tatsachen mehr (c) Thinkstock/ epictextures
Unsere Sieben Sätze

"Playboy" und "Men's Health Dad": Der weichgespülte Mann

Unsere Sieben Sätze zum Imagewechsel bei Playboy und dem neuen Magazin "Men's Health Dad".
Felicitas Ernst

Ein Fan von Macho-Männermagazinen bin ich wirklich nie gewesen. Aber: Dass jetzt beim Kult-Magazin „Playboy“ keine Hülle mehr fallen gelassen, sondern das Konzept „Sauberer und moderner“ gefahren wird, hat mich schon überrascht. Völlig nackt ist passé. Auch die dem Sixpack huldigende Zeitschrift „Men’s Health“ will sich gezähmt zeigen und wirft „Men’s Health Dad“ auf den Markt. Ein Blättchen für den Leser, der nicht mehr „aus-, sondern auseinandergeht“, wie die „Süddeutsche Zeitung“ formulierte. Keine Frage, es ist längst Zeit für ein vernünftiges Vätermagazin, jedoch nicht unbedingt aus der Körperkult-Redaktion. Weichgespülte Männer und  Magazine, wer will das schon?

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Kommentare

Ich finde es toll, dass sich endlich jemand traut ein Vätermagazin auf den Markt zu bringen! Ist mutig und sinnvoll ;-) weiter so Men's Health Dad ist ein tolles Heft


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Die Sessel in der eigens für Männer eingerichteten DB-Lounge blieben verhältnismäßig leer (c) Thinkstock/Ivary
Foto: Thinkstock/Ivary
Lesezeit 1 Min.
Kommentar

Männerclub ohne Männer

Frauen kaufen ein, Männer dürfen spielen. Unsere Sieben Sätze über eine DB-Weihnachtsaktion, die in die Hose ging. »weiterlesen
 
Allein an Heiligabend (c) https://www.youtube.com/watch?v=V6-0kYhqoRo
Foto: https://www.youtube.com/watch?v=V6-0kYhqoRo
Lesezeit 1 Min.
Kommentar

Gemeinsam statt einsam

Rührend oder makaber? Unsere Sieben Sätze zum umstrittenen Edeka-Weihnachtsclip #heimkommen. »weiterlesen
 
Angeblich nicht festlich genug: Der diesjährige Weihnachts-Kaffeebecher von Starbucks. Foto: Starbucks
Angeblich nicht festlich genug: Der diesjährige Weihnachts-Kaffeebecher von Starbucks. (c) Starbucks
Lesezeit 1 Min.
Kolumne

Es weihnachtet NICHT

Die amerikanische Kaffeehauskette Starbucks hat ihren diesjährigen Weihnachtspappbecher in schlichtem Rot gehalten – und wird deshalb von einem Internetnutzer als Jesus-Hasser hingestellt. Das schlägt Wellen. »weiterlesen
 
#DoItLikeDeMaiziere: Wie ein Zitat zum Twitter-Trend wurde (c) Getty Images/Hemera/Scott Maxwell
Grafik: Getty Images/Hemera/Scott Maxwell
Kommentar

#DoItLikeDeMaiziere: Wie ein Zitat zum Twitter-Trend wurde

So machte der Satz "Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern" des Innenministers im Netz Furore. Unsere Sieben Sätze
 
Essena O'Neill über ihren Bruch mit Social Media (c) https://www.youtube.com/watch?v=Xe1Qyks8QEM
Screenshot: https://www.youtube.com/watch?v=Xe1Qyks8QEM
Lesezeit 2 Min.
Kommentar

Der Kampf mit Social Media

Seit einigen Tagen berichten viele Online-Medien über ein 19-jähriges Mädchen, seinen Ausstieg aus den sozialen Netzwerken und den neuen Karrierezweig der „Berufs-Blogger“. Unsere Sieben Sätze
 
Eine Mettwurst brachte Zalando viel Aufmerksamkeit (c) Thinkstock/ucius
Foto: Thinkstock/ucius
Lesezeit 1 Min.
Kommentar

Wurst-PR

Ein Fauxpas, der dem Versandhändler viel humorvolle Aufmerksamkeit bescherte. Unsere Sieben Sätze zum #Mettgate von Zalando. »weiterlesen