Die neue Ausgabe des pressesprecher: Kontroverse 05/2019 / (c) pressesprecher
Die neue Ausgabe des pressesprecher: Kontroverse 05/2019 / (c) pressesprecher
„Kontroverse“

Der neue Print-pressesprecher ist da

Was macht Kampagnen rund um den Klimaschutz glaubwürdig? Wie gehen Unternehmen mit Anfeindungen um? Das neue Printheft zum Thema „Kontroverse“ klärt auf.
Aus der Redaktion

Kontroverse lautet das Titelthema der neuen Print-Ausgabe 05/2019 des pressesprecher. Das sind die Highlights:

Klimaschutz als Trendthema

Kampagnen zum Klimaschutz liegen im Trend. Viele Unternehmen versuchen, sich als Vorreiter in dem Bereich zu positionieren. Wann ist das glaubwürdig – und wann nicht? Diese Dinge sollten Firmen dabei beachten.

Die neue Ausgabe des pressesprecher: Kontroverse 05/2019 / (c) pressesprecher Purpose ohne Sinn?

Haltungskommunikation kann nur glaubwürdig sein, wenn Unternehmen verantwortlicher als bisher handeln. Warum auch der edelste Daseinszweck sonst eine Luftnummer bleibt, erfahren Sie im Leitartikel.

Moral und Verbote

Ob Fliegen, Autofahren, Fleischkonsum – die Debatte um den Klimaschutz ist geprägt von Forderungen nach Verboten und Einschränkungen. Unsere Gastautorin hat untersucht, wie Unternehmen damit umgehen, wenn ihre Produkte und Dienstleistungen moralisch am Pranger stehen.

PR-Berufsfeldstudie

Viele Unternehmen schöpfen das Digitalisierungspotential in der PR nicht aus. Zusätzlich droht – trotz eigentlich steigendem Bedarf – ein Stellenabbau. Die aktuelle Berufsfeldstudie der Quadriga Hochschule erklärt, was das für die Kommunikation bedeutet.

Fokusthema: Social Media

Wie funktioniert Stakeholder-Mapping? Worauf kommt es an, wenn Unternehmen sich in ihrer Social-Media-Arbeit von Agenturen unterstützen lassen? Wie agieren Influencer rechtssicher? Und was bringen eigentlich Tiktok und Wechat? 15 Extraseiten rund um das Thema Social Media sorgen für Aufklärung.


Hier können Sie das neue pressesprecher-Magazin ab sofort bestellen.

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Per Whatsapp will die britische Regierung den Menschen verlässliche Informationen zu Corona liefern. (c) Getty Images / Farknot_Architect
Foto: Getty Images / Farknot_Architect
Meldung

UK-Regierung verbreitet Corona-News über Whatsapp

Um der Bevölkerung verlässliche Informationen zum Coronavirus zu bieten, hat sich die britische Regierung nun mit Whatsapp zusammengetan. »weiterlesen
 
In der Krise zeigt sich, ob Unternehmen zuvor eine starke Community aufbauen konnten. (c) Getty Images / oatawa
Foto: Getty Images / oatawa
Gastbeitrag

In der Krise macht sich gute Kommunikation bezahlt

Die Corona-Krise zeigt Stärken und Schwächen in der Kommunikation auf: Gerade jetzt zeigt sich, ob zuvor eine starke Community aufgebaut wurde.  »weiterlesen
 
Facebook soll Problemen bei der Reichweite gewusst, jedoch nichts unternommen haben. / Statistik: (c) Getty Images/champc
Statistik: (c) Getty Images/champc
Meldung

Facebook fakte seit Jahren bewusst die Reichweite

Neue Gerichtsdokumente belasten Facebook schwer. Der Konzern soll „seit Jahren“ davon gewusst haben, dass die Reichweitenzahlen übertrieben waren. »weiterlesen
 
Die Stimmung um Bäcker Bosselmann aus Hannover hat sich innerhalb von wenigen Tagen gedreht. (c) Getty Images / Nach Corona-Appell
Foto: Getty Images / Nach Corona-Appell
Meldung

Bäcker erntet erst Solidarität, dann Shitstorm

Vor wenigen Tagen hatte ein Hannoveraner Bäcker auf sein emotionales Video zur Corona-Krise viel Zuspruch erhalten. Kurz darauf schlug die Stimmung um. »weiterlesen
 
Das Bundesgesundheitsministerium will die Menschen motivieren, zu Hause zu bleiben./ Zuhause: (c) Getty Images/Ridofranz
Zuhause: (c) Getty Images/Ridofranz
Meldung

#Wirbleibenzuhause: BMG mit Anti-Corona-Kampagne

Unter dem Hashtag #Wirbleibenzuhause startet das Bundesgesundheitsministerium gemeinsam mit Prominenten eine Social-Media-Kampagne gegen Corona. »weiterlesen
 
Sind die Journalisten schuld an der Corona-Panik? (c) Getty Images / Agustin Vai
Foto: Getty Images / Agustin Vai
Kolumne

Coronavirus: Sind die Journalisten schuld?

In der Bevölkerung greift die Corona-Panik um sich. Wer ist schuld? »weiterlesen