Der Kommunikationskongress im September 2019 steht unter dem Motto ZEIT.
Der Kommunikationskongress im September 2019 steht unter dem Motto ZEIT.
Kommunikationskongress 2019

#KK19 im September: Highlight mit Hochkarätern

1.500 Teilnehmer, über 150 Speaker und rund 100 Sessions: Mit dem Kommunikationskongress steht bald wieder das Highlight der Kommunikationsbranche vor der Tür. Wie immer erwartet die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm.
Aus der Redaktion

Bald ist es wieder so weit: Am 12. und 13. September findet – auch in diesem Jahr wieder im Berliner BCC – der Kommunikationskongress statt. Das Event-Highlight der deutschen Kommunikationsbranche, veranstaltet von Quadriga und dem Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP), steigt in diesem Jahr bereits zum 16. Mal. Der pressesprecher ist exklusiver Medienpartner.

Fokusthema in diesem Jahr: „Zeit“. Was soll man sich als Kommunikator darunter vorstellen? Die Organisatoren des diesjährigen Kommunikationskongresses, der am 12. und 13. September im Berliner BCC stattfinden wird, gehen das Thema aus verschiedenen Perspektiven an, aus denen sich wiederum ganz eigene Fragestellungen ergeben. So sind die Kongressveranstaltungen in diesem Jahr einem von vier Themensträngen zugeordnet:

  • Technologie: Welche Chancen ergeben sich für die Kommunikation aus neuen Technologien – und wie können diese gewinnbringend eingesetzt werden?
  • Veränderung: Wie muss Kommunikation gestaltet sein, damit sie maßgeblich zum Erfolg von Veränderungen beiträgt?
  • Dialog: Was ist nötig, um mit allen Stakeholdern richtig zu kommunizieren?
  • Potential: Wie lassen sich Zeit und Arbeit so organisieren, dass eine angemessene Work-Life-Balance möglich ist? Und wie können Teams so zusammenarbeiten, dass Zeit für Qualität bleibt?

Das Programm kann sich sehen lassen: Speziell für die Keynotes konnten die Organisatoren auch in diesem Jahr wieder prominente Referenten verpflichten: Unter anderem wird „Spiegel“-Chefredakteur Steffen Klusmann über den Fall Relotius berichten. Außerdem wird CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer darüber sprechen, wie sich Politik in immer dynamischeren Zeiten machen lässt.

Auch abseits der Keynotes ist das Kongressprogramm hochkarätig besetzt: Die Teilnehmer dürfen sich beispielsweise auf Monika Schaller, stellvertretende Kommunikationschefin der Deutschen Bank, Volkswagen-Kommunikationschef Marc Langendorf sowie Jürgen Kornmann, den neuen Marketing- und PR-Chef der Deutschen Bahn, freuen. Prominent geht es auch beim alljährlichen Presseclub zu: Vertreten sind diesmal der frischgebackene „Focus“-Kolumnist Jan Fleischhauer, SWR-Chefredakteur Fritz Frey und ZDF-Korrespondentin Nicole Diekmann.


Mehr Informationen zum #KK19-Programm, zu allen Referenten und Highlights finden Sie auf der Webseite des Kommunikationskongresses 2019.

 

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Juul-CEO Kevin Burns tut es leid, das Jugendliche sein Produkt nutzen. / E-Zigarette: (c) Getty Images / Sergey Nazarov
Juul verfolgt dieselben Strategien wie die Tabakindustrie. Foto: Getty Images / Sergey Nazarov
Meldung

Juul-CEO über abhängige Teenager: „I’m sorry“

Juul-CEO Kevin Burns entschuldigt sich bei Eltern, deren Kinder die E-Zigaretten des Unternehmens nutzen. Diese seien nicht für Teenager gedacht. »weiterlesen
 
Donald Trump veranstaltet einen Social-Media-Gipfel ohne soziale Medien./ Social-Media-Summit: (c) Twitter/@realDonaldTrump
Trump empfängt rechte Hetzer zum Social-Media-Gipfel. Foto: Twitter/@realDonaldTrump
Meldung

Trump lädt rechte Trolle zum Social-Media-Gipfel

Donald Trump empfängt rechte Trolle und Verschwörungstheoretiker zum Social-Media-Gipfel. Facebook, Twitter und Co. wurden nicht eingeladen.
 
Diesel verabschiedet sich von 14.000 Followern. / Diesel: (c) Diesel / pixabay.com
Diesel wirbt für Toleranz. Foto: (c) Diesel / pixabay.com
Meldung

Diesel feiert den Verlust von 14.000 Followern

Die Jeans-Marke Diesel feiert den Verlust von 14.000 Followern auf Instagram. Sie störten sich an der offenen Haltung von Diesel gegenüber LGBTQ+. »weiterlesen
 
Politiker blockieren kritische User gern auf Twitter./ Blocked: (c) Getty Images/ gustavofrazao / Twitter
Das Blockieren verstößt gegen Grundrechte. Foto: Getty Images/ gustavofrazao / Twitter
Bericht

Warum Politiker Follower nicht blockieren dürfen

Nur ein Klick. Der kritische Twitter-Follower ist blockiert und nervt nie wieder. Auch Politiker nutzen diese Social-Media-Funktion. Dürfen sie das? »weiterlesen
 
Jede Redaktion tickt anders. Beim Versand von Pressemitteilungen muss man das beachten./ Pressemitteilungen: (c) Getty Images/ fivepointsix
Claudius Kroker gibt Tipps für den Versand von Pressemitteilungen. Foto: Getty Images/ fivepointsix
Kolumne

Wie Pressemitteilungen in die Medien finden

Die optimale Pressemitteilung ist verfasst. Doch wie schaffen Sie es, Journalisten auf sie aufmerksam zu machen? Unser Kolumnist erklärt, worauf es beim Siegeszug Ihrer Pressemitteilung in die Redaktionen ankommt. »weiterlesen
 
Sheepworld-Gründer Tobias Hiltl bezeichnet Carola Rackete als Menschenhändlerin./ Sheepworld: (c) Sheepworld AG
Human Blood beendet Kooperation mit Sheepworld. Foto: Sheepworld AG
Meldung

Sheepworld-Chef hetzt gegen Flüchtlinge

Sheepworld-Gründer Tobias Hiltl hetzt auf Facebook gegen Flüchtlinge. Die Firma „Human Blood“ zieht daraus Konsequenzen und beendet die Zusammenarbeit. »weiterlesen