Der Kommunikationskongress im September 2019 steht unter dem Motto ZEIT.
Der Kommunikationskongress im September 2019 steht unter dem Motto ZEIT.
Kommunikationskongress 2019

#KK19 im September: Highlight mit Hochkarätern

1.500 Teilnehmer, über 150 Speaker und rund 100 Sessions: Mit dem Kommunikationskongress steht bald wieder das Highlight der Kommunikationsbranche vor der Tür. Wie immer erwartet die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm.
Aus der Redaktion

Bald ist es wieder so weit: Am 12. und 13. September findet – auch in diesem Jahr wieder im Berliner BCC – der Kommunikationskongress statt. Das Event-Highlight der deutschen Kommunikationsbranche, veranstaltet von Quadriga und dem Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP), steigt in diesem Jahr bereits zum 16. Mal. Der pressesprecher ist exklusiver Medienpartner.

Fokusthema in diesem Jahr: „Zeit“. Was soll man sich als Kommunikator darunter vorstellen? Die Organisatoren des diesjährigen Kommunikationskongresses, der am 12. und 13. September im Berliner BCC stattfinden wird, gehen das Thema aus verschiedenen Perspektiven an, aus denen sich wiederum ganz eigene Fragestellungen ergeben. So sind die Kongressveranstaltungen in diesem Jahr einem von vier Themensträngen zugeordnet:

  • Technologie: Welche Chancen ergeben sich für die Kommunikation aus neuen Technologien – und wie können diese gewinnbringend eingesetzt werden?
  • Veränderung: Wie muss Kommunikation gestaltet sein, damit sie maßgeblich zum Erfolg von Veränderungen beiträgt?
  • Dialog: Was ist nötig, um mit allen Stakeholdern richtig zu kommunizieren?
  • Potential: Wie lassen sich Zeit und Arbeit so organisieren, dass eine angemessene Work-Life-Balance möglich ist? Und wie können Teams so zusammenarbeiten, dass Zeit für Qualität bleibt?

Das Programm kann sich sehen lassen: Speziell für die Keynotes konnten die Organisatoren auch in diesem Jahr wieder prominente Referenten verpflichten: Unter anderem wird „Spiegel“-Chefredakteur Steffen Klusmann über den Fall Relotius berichten. Außerdem wird CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer darüber sprechen, wie sich Politik in immer dynamischeren Zeiten machen lässt.

Auch abseits der Keynotes ist das Kongressprogramm hochkarätig besetzt: Die Teilnehmer dürfen sich beispielsweise auf Monika Schaller, stellvertretende Kommunikationschefin der Deutschen Bank, Volkswagen-Kommunikationschef Marc Langendorf sowie Jürgen Kornmann, den neuen Marketing- und PR-Chef der Deutschen Bahn, freuen. Prominent geht es auch beim alljährlichen Presseclub zu: Vertreten sind diesmal der frischgebackene „Focus“-Kolumnist Jan Fleischhauer, SWR-Chefredakteur Fritz Frey und ZDF-Korrespondentin Nicole Diekmann.


Mehr Informationen zum #KK19-Programm, zu allen Referenten und Highlights finden Sie auf der Webseite des Kommunikationskongresses 2019.

 

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Antje Karbe von der Pressestelle der Universität Tübingen nahm als Erstplatzierte den IDW-Preis für Wissenschaftskommunikation entgegen. (c) Uni Tübingen / ZFM
Foto: Uni Tübingen / ZFM
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Wissenschaftskommunikation zweifach ausgezeichnet

Gleich zwei Preise würdigten die Wissenschaftskommunikation: Drei Kommunikatorinnen sind Forschungssprecherinnen des Jahres. Und die Universität Tübingen überzeugte mit einer Pressemitteilung. »weiterlesen
 
Die Konzernzentrale von BMW. (c) BMW Group/Stadlerphoto.com
Foto: BMW Group/Stadlerphoto.com
Lesezeit 1 Min.
Studie

Dax-Pressearbeit: Automobilbranche vorn

In einer Umfrage loben Wirtschaftsjournalist:innen die Pressearbeit von BMW, Daimler und Volkswagen. Zugleich bemängeln sie Corona-bedingte Kommunikationsprobleme. »weiterlesen
 
Zwischen PR und Journalismus scheinen die Rollen von Gut und Böse klar verteilt. Ist es wirklich so einfach? Foto: Getty Images/lightfieldstudios
Foto: Getty Images/lightfieldstudios
Lesezeit 4 Min.
Kommentar

Helle und dunkle Seiten

Kommunikatoren und Journalisten sind der Wahrheit verpflichtet. Ihre Werte sind ähnlicher, als beide Berufsgruppen manchmal glauben. Ein geschwächter Journalismus kann nicht im Interesse der PR liegen. »weiterlesen
 
Muss sich häufig vor Unternehmen und Politik – hier vor dem US-Kongress 2018 – rechtfertigen, warum er so wenig gegen Hate Speech unternimmt: Facebook-Chef Mark Zuckerberg. (c) picture alliance/Xinhua News Agency/Ting Shen
Foto: picture alliance/Xinhua News Agency/Ting Shen
Lesezeit 6 Min.
Bericht

Zu viel Hass auf Facebook-Seiten

Um das Zuckerberg-Netzwerk zu zwingen, stärker gegen Hass auf seiner Plattform vorzugehen, schlossen sich weltweit Tausende Unternehmen einem Werbeboykott an. Einige planen nicht mehr zurückzukehren.
 
Ab 1. Oktober 2020 neue Kommunikationschefin des Deutschen Fußball-Bunds (DFB): Mirjam Berle. (c) picture alliance/P0009
Foto: picture alliance/P0009
Lesezeit 4 Min.
Porträt

Krisenerprobte Mannschaftssprecherin

Mirjam Berle übernimmt einen der begehrtesten Jobs der Kommunikationsbranche. Sie wird Direktorin „Öffentlichkeit und Fans“ beim DFB. Neben der Positionierung der Nationalmannschaften gehören Krisenkommunikation und die Rückgewinnung von Vertrauen in den Verband zu ihren Aufgaben. »weiterlesen
 
Christian Drosten erhielt den Ehrenpreis des BdKom. Foto: Jana Legler
Foto: Jana Legler
Lesezeit 4 Min.
Meldung

BdKom zeichnet Christian Drosten aus

Der Bundesverband der Kommunikatoren würdigt die Aufklärungsarbeit des Virologen in der Corona-Pandemie. »weiterlesen