21 der 30 PR-Verantwortlichen führender Dax-Unternehmen haben einen eigenen Twitter-Account. (c) Getty Images/ HStocks
21 der 30 PR-Verantwortlichen führender Dax-Unternehmen haben einen eigenen Twitter-Account. (c) Getty Images/ HStocks
Ranking

Die PR-Chef:innen der Dax-30 auf Twitter

Die Kommunikation der führenden 30 Dax-Unternehmen liegt noch immer überwiegend in männlicher Hand. Doch Frauen holen auf, wie eine Kurz-Analyse von pressesprecher zeigt. Eine Kommunikatorin versammelt auf Twitter die meisten Follower:innen hinter sich.
Aus der Redaktion

Wie es um die Kommunikationsaktivitäten von Dax-Vorstandsvorsitzenden bestellt ist, wird regelmäßig untersucht. Doch wie steht es eigentlich um die Kommunikationsverantwortlichen selbst? pressesprecher hat sich die PR-Spitzen der 30 führenden Dax-Unternehmen sowie ihre Twitter-Aktivitäten näher angeschaut.

Die Verantwortung für die Unternehmenskommunikation liegt in deutschen Konzernen weiterhin hauptsächlich in männlicher Hand. So leiten in 18 der 30 Dax-Unternehmen Männer die Kommunikationsabteilung. Dem stehen zwölf Frauen gegenüber. Der Altersdurchschnitt beträgt 51 Jahre. Sigrid Dalberg-Krajewski von Delivery Hero ist mit 31 Jahren die jüngste Leiterin einer Kommunikationsabteilung vor Juliane Kieslinger von Deutsche Wohnen, die 38 Jahre alt ist. Beide Unternehmen sind noch recht neu im Dax. Harry Roegner von Linde ist mit 65 Jahren der erfahrenste Dax-Kommunikationschef vor Jörg Howe von Daimler mit 63 Jahren.

Clarissa Haller und Philipp Schindera führen auf Twitter

Unsere Twitter-Analyse (Stand 18. Februar 2021) zeigt: Die 30 Dax-Kommunikationsspitzen halten sich mit ihrer Präsenz dort zurück. 21 sind mit eigenen Accounts vertreten. Die meisten beschränken sich auf das Posten oder Retweeten von Unternehmensinhalten. Die höchste Zahl an Follower:innen haben Clarissa Haller von Siemens und Philipp Schindera von der Deutschen Telekom, die beide recht viel mit Personen aus der Kommunikationsszene, Stakeholder:innen und Journalist:innen interagieren. Jörg Howe von Daimler und Jörg Eigendorf von der Deutschen Bank folgen auf den Plätzen. Sie teilen vor allem Corporate-Inhalte. Selten bringen sich die Top-Kommunikator:innen aus den Konzernen über ihre Accounts in Diskussionen ein.

 

Unternehmen

Kommunikationschef:in

User:innen-Name

Follower:innen

Siemens

Clarissa Haller

@clarissahaller

5.783

Deutsche Telekom

Philipp Schindera

@schindera

5.029

Daimler

Jörg Howe

@Joerg_Howe

4.752

Deutsche Bank

Jörg Eigendorf

@JoergEigendorf

4.178

SAP

Nicola Leske

@NicolaLeske1

1.479

Allianz

Sabia Schwarzer

@sabiaschwarzer

886

Delivery Hero

Sigrid Dalberg-Krajewski

@SigridKrajewski

761

Bayer

Michael Preuss

@michapreuss

719

Volkswagen

Nicole Mommsen

@nicolemommsen

529

Infineon

Bernd Hops

@BerndHops

392

Deutsche Post

Monika Schaller

@Monika_Schaller

331

E.on

Lars Rosumek

@Lars_Rosumek

272

Continental

Felix Gress

@FelixGress

224

Henkel

Carsten Tilger

@ctilger

161

Covestro

Matthias Poth

@matthias_poth

138

BASF

Nina Schwab-Hautzinger

@schwab_nina

123

RWE

Stephanie Schunck

@schunck_st

88

Fresenius

Matthias Link

@MatthiasFJLink

35

Adidas

Jan Runau

@JanRunau

26 (Konto privat)

Deutsche Wohnen

Juliane Kieslinger

@J_Kieslinger

22

MTU Aero Engines

Eckhard Zanger

@Zanger_MTUAero

(Konto ist privat)

Beiersdorf

Anke Schmidt

Nicht auf Twitter

 

BMW

Maximilian Schöberl

Nicht auf Twitter

 

Deutsche Börse

Ingrid M. Haas

Nicht auf Twitter

 

Fresenius Medical Care

Miriam Schroer

Nicht auf Twitter

 

HeidelbergCement

Christoph Beumelburg

Nicht auf Twitter

 

Linde

Harry Roegner

Nicht auf Twitter

 

Merck

Thomas Möller

Nicht auf Twitter

 

Munich Re

Andreas Lampersbach

Nicht auf Twitter

 

Vonovia

Klaus Markus

Nicht auf Twitter

 

Stand: 18. Februar 2021

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Balanceakt: Wie soll man in der Kommunikation mit der Wahrheit umgehen? (c) Getty Images/Mbolina
Foto: Getty Images/Mbolina
Lesezeit 2 Min.
Kommentar

Im Zweifelsfall „no comment“

Wie sollen Kommunikationsverantwortliche mit der Wahrheit umgehen? Ein Meinungsbeitrag von Andrea Rexer, Kommunikationschefin der HypoVereinsbank. »weiterlesen
 
Coca-Cola-Gebäude in Berlin (c) Picture Alliance/dpa/Paul Zinken
Foto: Picture Alliance/dpa/Paul Zinken
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Personalveränderungen bei Coca-Cola

Zur neuen Geschäftseinheit "Europa" gehören jetzt 40 Länder.  »weiterlesen
 
Das Helmut-Schmidt-Haus in Hamburg ist das Zuhause der "Zeit". Auch hier gilt aktuell Homeoffice first. (c) Picture Alliance/Bildagentur-online/Joko
Foto: Picture Alliance/Bildagentur-online/Joko
Lesezeit 8 Min.
Interview

"Die Redaktion hat die größte Strahlkraft"

Silvie Rundel leitet die Unternehmenskommunikation und den Bereich Veranstaltungen der „Zeit“-Verlagsgruppe. Im Interview spricht sie über digitale Formate in der internen Kommunikation, den 75. Geburtstag der Wochenzeitung und warum auch mal improvisiert wird. »weiterlesen
 
#LetMeBeSafe statt #StaySafe: Der Hamburger Verein Straßenblues schafft durch medienwirksame Aktionen Öffentlichkeit für die Probleme obdachloser Menschen. (c) David Diwiak
Foto: David Diwiak
Lesezeit 5 Min.
Interview

„Menschen mögen Geschichten, die gut ausgehen“

Menschen, die auf der Straße leben, sind besonders von der Corona-Pandemie betroffen. Der Dokumentarfilmer Nikolas Migut setzt mit seinem Verein Straßenblues auf die Kraft von Bildern und Storytelling, um obdachlosen Menschen zu helfen. Ein Gespräch. »weiterlesen
 
Jubelgesten wirken nur oberhalb der Gürtellinie positiv? Ein Mythos. (c) Getty Images/Paul Bradbury
Foto: Getty Images/Paul Bradbury
Lesezeit 3 Min.
Studie

So überzeugen Sie (nicht) auf dem Bildschirm

Eine neue Studie räumt mit alten Kommunikationsmythen auf und sagt, welche Faktoren beim Präsentieren vor dem Bildschirm wirklich wichtig sind. Ingo Bosch vom Bundesverband für Medientraining stellt die wichtigsten Erkenntnisse vor. »weiterlesen
 
Wie schließt Sprache alle ein? (c) Picture alliance/dpa/Sebastian Gollnow
Foto: Picture alliance/dpa/Sebastian Gollnow
Lesezeit 3 Min.
Meldung

Zehn Dax-Konzerne nutzen Gender-Formen

Eine Umfrage des Instituts für Kommunikation und Medien der Hochschule Darmstadt und der "FAZ" zeigt, dass eine gendergerechte Sprache vor allem in der internen Kommunikation und im Bereich Media Relations zum Einsatz kommt.  »weiterlesen