Die neue Ausgabe des pressesprecher: Protest 03/2019 / (c) pressesprecher
Die neue Ausgabe des pressesprecher: Protest 03/2019 / (c) pressesprecher
Protest

Das steht im neuen Print-pressesprecher

Was wollen Journalisten und wie reagieren Sie darauf? Was sagt eine hauptberufliche Aktivistin zum Protest? Antworten auf diese und weitere Themen liefert der neue Print-Pressesprecher.
Aus der Redaktion

Protest – das ist das Titelthema der Printausgabe 03/2019 des pressesprecher-Magazins.

Proteste managen 

Protest ist kein irrelevanter Shitstorm, der sich nach kurzer Zeit wieder legt. Er bleibt und schwächt sich nicht ab. Zumindest nicht ohne eine vorausschauende Kommunikation. Managern sollte das bewusst sein. Unter dem Titel „Protest“ zeigen wir unter anderem, wie Fakten und Dialog Unternehmen bei emotionalen Debatten helfen und wie ein guter Umgang mit kritischen Journalisten gelingen kann.

Die neue Ausgabe des pressesprecher: Protest 03/2019 / (c) pressesprecherFokusthema: Bewegtbild

Welche Möglichkeiten bietet Bewegtbild als Teil einer konsistenten Kommunikationsstrategie? Worauf kommt es bei Videoformaten an? Und welche Rolle wird Film- und Videoexpertise in Zukunft spielen?

Beispiele aus der Praxis und Tipps von Experten gebündelt auf zehn Extra-Seiten.

Strategische Kommunikation

 Oft werde jede Kommunikation als strategisch bezeichnet. Das sei falsch, meint Ansgar Zerfaß, Professor für Strategische Kommunikation der Universität Leipzig. Im Interview erklärt er, was echte strategische Kommunikation ausmacht und wie sie hilft, beim Vorstand zu punkten.

Mentoring

Wer einen guten Mentor hat, der punktet im Job. Mentoring-Programme in der Kommunikationsbranche bieten Nachwuchskräften die Chance, von erfahrenen Kollegen zu lernen. Wie ein gutes Verhältnis von Mentor und Mentee aussieht, erklärt unser Fachbeitrag.

Lernen von Trump

Pressesprecher sollten sich den US-Präsidenten genauer anschauen. Denn in Sachen Körpersprache können sie einiges von Trump lernen. Wir verraten, was man sich von Donald Trump abschauen sollte, und was besser nicht.

Hier können Sie das neue pressesprecher-Magazin ab sofort bestellen.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

„Vorstandschefs vermissen häufig  eine Antwort auf die Frage: Kann  meine Kommunikationsabteilung  ihre PS auch auf die Straße bringen?“ / Ansgar Zerfaß: (c) Tobias Tanzyna
Ansgar Zerfaß. Foto: Tobias Tanzyna
Interview

"Nicht jede Kommunikation ist strategisch"

Wer echte strategische Kommunikation leisten und beim Vorstand dauerhaft Gehör finden will, muss die Anbindung an die Strategieabteilung einer Organisation suchen, rät Ansgar Zerfaß. Ein Gespräch über Macht und Ohnmacht, Budgets und Blumentöpfe. »weiterlesen
 
Mentees können von erfahrenen Kommunikatoren profitieren. (c) Getty Images / patpitchaya
Foto: Getty Images / patpitchaya
Lesezeit 6 Min.
Ratgeber

Mentoring für alle?

Mentoring-Programme bieten Nachwuchskräften in der Kommunikationsbranche die Chance, von erfahrenen Kollegen zu profitieren. Doch vorab gilt es, Erwartungen realistisch abzustecken. »weiterlesen
 
Continental nutzt Elvis für interne Videotutorials. / Continental-Zentral in Hannover: (c) Continental AG
Continental-Zentral in Hannover. Foto: Continental AG
Gastbeitrag

Elvis kommunziert intern für Continental

Tutorials in Videoform mit einer Zeichentrickfigur namens Elvis – damit hat Continental in der internen Kommunikation so gute Erfahrungen gemacht, dass die Ausweitung bereits geplant ist. »weiterlesen
 
Zeitgemäße Bewegtbildproduktion in der Unternehmenskommunikation benötigt ebenso viel Sachverstand wie Strategie und Planung. / Bewegtbild: (c) Getty Images/guruXOOX
Videos in PR. Foto: Getty Images/guruXOOX
Bericht

Wie Unternehmen von Videos profitieren

Nie gab es vielfältigere, bessere Möglichkeiten, die Bewegtbildkommunikation in Unternehmen zu „strategisieren“, sie also mit einer konsistenten Kommunikationsstrategie zu unterfüttern. Belohnt wird dieser Mut mit einer Stärkung des eigenen Markenkerns. »weiterlesen
 
Boehringer Ingelheim porträtiert CFO Michael Schelmer. / Boehringer Ingelheim: (c) Boehringer Ingelheim
Foto: Boehringer Ingelheim
Gastbeitrag

Wie Boehringer Ingelheim Videos für die PR nutzt

Wie gelingt ein Videoporträt eines Vorstands ohne mehrfach redigierte, abgestimmte Skripts und Teleprompter? Boehringer Ingelheim wagte mit „Die Summe meiner Teile“ viel – und wurde nicht nur mit dem Gewinn des Deutschen Preises für Onlinekommunikation belohnt. »weiterlesen
 
Die Vorproduktion eines Films ist der wichtigste Schritt im ganzen Projekt. / Video: (c) Getty Images/kckate16
Produktion von Videos. Foto: Getty Images/kckate16
Gastbeitrag

Worauf es bei Bewegtbildformaten ankommt

Worauf es bei Bewegtbildformaten wirklich ankommt: Ein Erfahrungsbericht, der die entscheidenden Fragen stellt (und beantwortet). »weiterlesen