Die Deutsche Telekom setzt in ihrer Unternehmenskommunikation zukünftig auf gesellschaftliche Relevanz. (c) Getty Images/ricochet64
Die Deutsche Telekom setzt in ihrer Unternehmenskommunikation zukünftig auf gesellschaftliche Relevanz. (c) Getty Images/ricochet64
Unternehmenskommunikation

#DABEI: Deutsche Telekom positioniert Marke neu

In Unternehmenskommunikation und Marketing will die Deutsche Telekom zukünftig für CSR, gesellschaftliche Relevanz und digitale Teilhabe aller stehen.
Aus der Redaktion

Digitale Teilhabe und gesellschaftliche Relevanz stehen im Mittelpunkt der neuen Markenpositionierung der Deutschen Telekom. Unter dem Motto #DABEI beziehungsweise Abwandlungen wie etwa „Ihr seid #DABEI!“ oder „Seid #DABEI!“ wolle die Telekom die digitale Spaltung der Gesellschaft verhindern und für Chancengleichheit sorgen, sagte Christian Spahn, Leiter Strategie, Marketing-Kommunikation und Media des Konzerns.

Laut des D21-Digital-Index‘ stünden derzeit rund 13 Millionen Deutschen „im digitalen Abseits“, fühlten sich abgehängt oder überfordert, erklärten die Telekom-Kommunikatoren. Die neue #DABEI-Kampagne, die stark auf Begriffe wie Chancengleichheit, Gemeinschaft und Verantwortung setzt, schaffe nun den kommunikativen Rahmen für das Teilhabe-Versprechen des Unternehmens und solle seine gesellschaftliche Bedeutung unterstreichen.

Die neue, stark auf Corporate Social Responsibility fokussierte Markenpositionierung der Deutschen Telekom rund um ihren gesellschaftlichem Anspruch wird ab 1. März auf allen verfügbaren Kanälen intensiv beworben werden, jedoch mit einem klaren Fokus auf TV und Video, berichtet Horizont. Eine zum neuen Markenversprechen passende Produktoffensive will die Telekom demnach am 6. März starten.

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Nur wenn Unternehmen verantwortlicher als bisher handeln, sind Purpose und Haltung mehr als PR-Luftnummern. (c) Getty Images / twpixels
Foto: Getty Images / twpixels
Essay

Sind Purpose und Haltung PR-Luftnummern?

Haltungskommunikation kann nur glaubwürdig sein, wenn Unternehmen verantwortlicher als bisher handeln. Sind sie dazu nicht bereit, bleibt auch der edle Daseinszweck eine PR-Luftnummer. »weiterlesen
 
Die UK sollte moderne Technologien nutzen, um effizienter zu arbeiten./ Symbolbild: (c) Getty Images/anyaberkut
Foto: Getty Images/anyaberkut
Gastbeitrag

5 Schritte zur modernen Kommunikationsabteilung

Der Weg hin zu einer modernen Kommunikationsarbeit und -abteilung erstreckt sich über fünf Schritte. Welche das sind, verrät unsere Gastautorin Venera D'Elia. »weiterlesen
 
Caroline Krohn plädiert für eine nachhaltige Digitalisierung. / Caroline Krohn: (c) Caroline Krohn
Foto: Caroline Krohn
Interview

„Nachhaltigkeit ist mehr als Ökologie“

Nachhaltigkeit und Digitalisierung gehören zusammen. Warum das so ist, erklärt Caroline Krohn im Interview mit pressesprecher. »weiterlesen
 
Telefonwerbung nervt. Wie überzeugt man potentielle Kunden stattdessen vom eigenen Unternehmen? (c) Getty Images / flyfloor
Foto: Getty Images / flyfloor
Kolumne

Telefonwerbung ersetzt keine Öffentlichkeitsarbeit

Telefonwerbung nervt – und geht das Vorhaben, Kunden vom eigenen Unternehmen zu überzeugen, außerdem völlig falsch an. Wie macht man es richtig? »weiterlesen
 
Was können Kommunikatoren von Influencern lernen, fragten sich Jessica Baxmann und Sara Buckow von SAP. (c) SAP
Foto: SAP
Interview

„Die Menschen sind es gewohnt, nah dran zu sein“

Was kann sich die Unternehmenskommunikation von Influencern abschauen – und was sollte sie besser nicht übernehmen? Im Interview erklären Jessica Baxmann und Sara Buckow, wie sich die SAP–Kommunikation von den Social-Media-Berühmtheiten inspirieren ließ. »weiterlesen
 
Die Hamburger Sparkasse verabschiedet sich von ihrem Kundenmagazin. (c) Getty Images / aldorado10
Foto: Getty Images / aldorado10
Meldung

Hamburger Sparkasse stellt ihr Kundenmagazin ein

Die Hamburger Sparkasse verabschiedet sich von ihrem „Haspa Magazin“. Künftig will man dort mehr auf „digitale Services“ setzen. »weiterlesen