Bodo Ramelow versucht sich an einem "Unboxing"-Video. (c) Screenshot/Die Linke
Bodo Ramelow versucht sich an einem "Unboxing"-Video. (c) Screenshot/Die Linke
„Unboxing“-Video

Bodo Ramelow entdeckt Youtube

Nach der CSU hat jetzt auch die Linke das Medium Youtube für sich entdeckt. Wie schlägt sich Bodo Ramelow in seinem ersten „Unboxing-Video“?
Aus der Redaktion

In den letzten Wochen scheint die deutsche Parteienlandschaft reihenweise Youtube für sich zu entdecken. Damit hinkt man zwar etwa zehn Jahre hinter dem Rest der Welt her, aber besser spät als nie.

Ist die CSU kürzlich mit ihrem Vorstoß eher auf die Nase gefallen, will es die Linke nun besser machen und schickt den thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow ins Rennen. Der Anlass: die bevorstehende Landtagswahl in Thüringen am 27. Oktober.

Als Format wählt man das bewährte und bei Jungen und Junggebliebenen allseits beliebte „Unboxing-Video“. Die Idee: Der Protagonist entpackt etwas, oftmals Kleidungs- oder Kosmetikeinkäufe, aus Tüten oder Kisten – die Kamera hält drauf. Diese „Ausbeute“ nennt sich im Englischen „Haul“. Verwendungsbeispiel (nach Ramelow): „Ich habe da mal Haul gemacht“.

Einen solchen „Haul“ stellt auch Ramelow in seinem Video vor. Die Besonderheit: Es handelt sich um Wahlgeschenke verschiedener Parteien.  Ein Sattelschoner von den Grünen (wahlweise auch als Badekappe verwendbar), ein Radiergummi von der SPD. Von der CDU gebe es nichts, heißt es zunächst – ein kleiner Seitenhieb muss sein.

Am Ende bringt man noch unauffällig die wichtigsten Punkte aus dem Wahlprogramm unter und ruft die Thüriger zum Wählengehen auf. Und Ramelow? Der will das Youtube-Feld in Zukunft lieber wieder den Profis überlassen.  

Übrigens hat die Union nach dem CSYou-Debakel scheinbar ihren Humor wiedergefunden. In einer Jobanzeige der CDU auf Twitter heißt es: „Wer sich mit dem Internet auskennt, sollte sich bei uns bewerben. Wer den Job kriegt, darf dann auch das berühmte Amthor-Video sehen.“

 

 

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Franziska von Lewinski von Fischer Appelt über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. (c) Fischer Appelt
Foto: Fischer Appelt
Interview

Wie Kind und Karriere vereinbaren?

Franziska von Lewinski ist Vorstandsmitglied bei der Agentur Fischer Appelt. Dort verantwortet die zweifache Mutter den Bereich Digitales und Innovation. Ein Gespräch über die Vereinbarkeit von Karriere und Familie in der PR-Branche. »weiterlesen
 
In einigen Branchen sorgt die vermeintliche "Corona-Krise" für Aufwind. (c) Getty Images / Mauricio Graiki
Foto: Getty Images / Mauricio Graiki
Kolumne

Corona-Krise? Kommunikation im Aufwind

Derzeit wird überall von der „Corona-Krise“ gesprochen. Dabei gibt es Branchen, in denen das Virus sogar für ein Plus sorgt. »weiterlesen
 
Per Whatsapp will die britische Regierung den Menschen verlässliche Informationen zu Corona liefern. (c) Getty Images / Farknot_Architect
Foto: Getty Images / Farknot_Architect
Meldung

UK-Regierung verbreitet Corona-News über Whatsapp

Um der Bevölkerung verlässliche Informationen zum Coronavirus zu bieten, hat sich die britische Regierung nun mit Whatsapp zusammengetan. »weiterlesen
 
In der Krise zeigt sich, ob Unternehmen zuvor eine starke Community aufbauen konnten. (c) Getty Images / oatawa
Foto: Getty Images / oatawa
Gastbeitrag

In der Krise macht sich gute Kommunikation bezahlt

Die Corona-Krise zeigt Stärken und Schwächen in der Kommunikation auf: Gerade jetzt zeigt sich, ob zuvor eine starke Community aufgebaut wurde.  »weiterlesen
 
Facebook soll Problemen bei der Reichweite gewusst, jedoch nichts unternommen haben. / Statistik: (c) Getty Images/champc
Statistik: (c) Getty Images/champc
Meldung

Facebook fakte seit Jahren bewusst die Reichweite

Neue Gerichtsdokumente belasten Facebook schwer. Der Konzern soll „seit Jahren“ davon gewusst haben, dass die Reichweitenzahlen übertrieben waren. »weiterlesen
 
Die Stimmung um Bäcker Bosselmann aus Hannover hat sich innerhalb von wenigen Tagen gedreht. (c) Getty Images / Nach Corona-Appell
Foto: Getty Images / Nach Corona-Appell
Meldung

Bäcker erntet erst Solidarität, dann Shitstorm

Vor wenigen Tagen hatte ein Hannoveraner Bäcker auf sein emotionales Video zur Corona-Krise viel Zuspruch erhalten. Kurz darauf schlug die Stimmung um. »weiterlesen