BMWs Konzernkommunikation bekommt neue Abteilungsleiter. / BMW-Welt: (c) BMW Group
BMWs Konzernkommunikation bekommt neue Abteilungsleiter. / BMW-Welt: (c) BMW Group
Personalwechsel

BMW besetzt Konzernkommunikation neu

BMW stellt die Unternehmenskommunikation neu auf. Das berichten interne Kreise. Auf Nachfrage von pressesprecher bestätigt der Konzern die Personalwechsel.
Aus der Redaktion

Maximilian Schöberl, Generalbevollmächtigter bei BMW und verantwortlich für die Konzernkommunikation und -politik, krempelt die Unternehmenskommunikation des Autoherstellers um.

Einige Abteilungsleiter müssen ihre Posten räumen, berichten interne Quellen. Auf Nachfrage von pressesprecher bestätigt BMW die personelle Neuaufstellung. Vier von sechs Abteilungen bekommen ab Oktober eine neue Leitung. Schöberl setze damit den Generationswechsel innerhalb der Kommunikationsführung des Autokonzerns fort.

.Das neue Team der BMW-Konzernkommunikation. (c) BMW

Alexander Bilgeri (links) verantwortet zukünftig die Leitung der Konzernkommunikationsstrategie, Konzernaussagen und Kommunikationskanäle der BMW Group. Seinen bisherigen Job als Verantwortlicher für Unternehmens-, Produkt- und Innovationskommunikation übernimmt Nikolai Glies (2.v.l.), bisher Leiter Kommunikation BMW Group Region Amerika. 

Birgit Hiller und Ulrich Knieps behalten ihre Posten

Thomas Becker (Mitte) wechselt nach zwölf Jahren als Leiter der Hauptabteilung Politik und Außenbeziehungen ins Ressort des Vorstandsvorsitzenden. Seinen Posten übernimmt Glenn Schmidt (2.v.r.), bislang verantwortlich für die internationale Markenkommunikation. Schmidts Nachfolger wiederum wird Bill McAndrews (rechts). Als Stellvertreter von Maximilian Schöberl hatte er seit 2006 verschiedene leitende Funktionen der externen und internen Kommunikation der BMW Group inne, zuletzt in der Konzernkommunikationsstrategie, den Konzernaussagen und Kommunikationskanälen.

Birgit Hiller und Ulrich Knieps behalten ihre Posten in der BMW-Kommunikation. (c) BMW Keine Veränderungen gibt es bei der Leitung der internen Unternehmenskommunikation und Kommunikation Produktionsnetzwerk sowie der BMW Group Classic. Hier behalten Birigit Hiller beziehungsweise Ulrich Knieps ihre Posten.

„Damit ist die BMW Group im Bereich Konzernkommunikation und Politik hervorragend aufgestellt, um den externen und internen Wandel in unserer Industrie zu begleiten und mitzugestalten", sagt Maximilian Schöberl.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Bürogebäude von Scholz & Friends in Berlin. (c) picture alliance/Bildagentur-online/Schoening
picture alliance_Bildagentur-online_Schoening
Lesezeit 5 Min.
Kommentar

Schlechtes Agenturklima

Ehemalige und aktuelle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werfen Scholz & Friends vor, ein sexistisches Klima zu dulden. Andere Agenturen sollten analysieren, wie es eigentlich bei ihnen aussieht. »weiterlesen
 
Thomas Möller leitet ab sofort die Unternehmenskommunikation von Merck. (c) Merck
Thomas Möller (c) Merck
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Möller übernimmt für Birnstiel

Thomas Möller war 2017 zu Merck gekommen und zuletzt für den Bereich Corporate Communications verantwortlich. »weiterlesen
 
picture alliance / Winfried Rothermel
Zu viel Junk-Food als eine Ursache von Übergewicht (c) picture alliance / Winfried Rothermel
Lesezeit 4 Min.
Meldung

Großbritannien startet Kampagne zur Reduzierung von Übergewicht

Übergewicht erhöht das Risiko eines schweren Covid-19-Verlaufs. Die britische Regierung will Werbung für ungesunde Lebensmittel verbieten. Die Grünen fordern in Deutschland einen ähnlichen Weg. »weiterlesen
 
Susan Hölling und Björn-Christian Hasse
Co_CEOs: Susan Hölling und Björn-Christian Hasse (c) BCW
Lesezeit 3 Min.
Meldung

BCW ab sofort mit Doppelspitze

Susan Hölling und Björn-Christian Hasse werden Co-CEOs bei BCW Deutschland und damit Nachfolger von Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach. »weiterlesen
 
Es ist besser, transparent zu kommunizieren, als gar nicht. (c) Getty Images/by-studio
Foto: Getty Images/by-studio
Lesezeit 1 Min.
Gastbeitrag

„Auch bei Unsicherheiten kommunizieren“

Jede:r Kommunikationsverantwortliche erlebt die Coronakrise anders. Wie haben sich PR und Öffentlichkeitsarbeit verändert? Was ist wichtiger und was weniger relevant geworden? Vier PR-Profis geben Antworten. Diesmal: Katrin Lauterbach, Head of Communications und Marketing, von Jenoptik. »weiterlesen
 
Die digitale Live-Kommunikation kann global agierenden Unternehmen große Chancen bieten, meint PR-Profi Nils Haupt. (c) Getty Images/AndreyPopov
Foto: Getty Images/AndreyPopov
Lesezeit 1 Min.
Gastbeitrag

„Live-Formate werden bleiben“

Jede:r Kommunikationsverantwortliche erlebt die Coronakrise anders. Wie haben sich PR und Öffentlichkeitsarbeit verändert? Was ist wichtiger und was weniger relevant geworden? Vier PR-Profis geben Antworten. Diesmal: Nils Haupt, Kommunikationschef von Hapag-Lloyd. »weiterlesen