Im Oktober 2016 reisten sechs Topmanager der Messe München ins Silicon Valley. (c) Thinkstock/zimmytws
Im Oktober 2016 reisten sechs Topmanager der Messe München ins Silicon Valley. (c) Thinkstock/zimmytws
DPOK - von den Besten lernen

Bester Blog: Die Messe München im Silicon Valley

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2017 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir sie vor. Dieses Mal: das Projekt "Valley 16", mit dem die Messe München die Kategorie "Blog" gewonnen hat.
Judit Cech

1. Können Sie kurz Ihre Kampagne beschreiben?

Die Ausgangslage war ganz typisch für viele Unternehmen heute, die den Weg der digitalen Transformation eingeschlagen haben und konsequent weiter verfolgen: Die Digitalstrategie ist verabschiedet, der Chief Digital Officer gefunden – höchste Zeit für eine Reise ins Silicon Valley. So auch bei der Messe München.

Sechs Topmanager rund um Messechef Klaus Dittrich und Auslandsgeschäftsführer Stefan Rummel besuchten im Oktober 2016 Start-ups wie Tech-Giganten und drückten in Stanford sogar die Schulbank der Design School. Mit dabei auf der Innovation Journey war auch der neu rekrutierte Chief Digital Officer Markus Dirr, der erst im Januar seinen Dienst aufnehmen sollte. Das Besondere: Wir bloggten darüber. 

2. Was ist aus Ihrer Sicht das Besondere daran?

Die Idee zum Blog kam uns erst kurz vor Abflug, noch in der Lounge des Flughafens München. Ein Teilnehmer bot spontan an, mit dem Smartphone ein Blog aufzusetzen, wenn alle anderen während der Reise mindestens einen Beitrag schreiben würden. Das erste gemeinsame Selfie besiegelte die Idee. Wir wollten unsere Mitarbeiter und Kunden mitnehmen und Position zur Reise als auch zur Digitalisierung beziehen. Dabei die Form des Blogs zu nutzen, macht das Medium zum Teil der Botschaft. 

Den Wordpress-Blog richteten wir sprichwörtlich auf dem Flug ein, getreu der Devise „einfach mal machen“. Dazu nutzten wir das responsive Standard-Theme „Twenty-Sixteen“ von Wordpress und adaptierten die Farbgebung grob an unsere CI-Vorgaben. Dann stellten wir erste Fotos und Beiträge ein. Am nächsten Morgen diskutierten wir das Blog-Konzept in der Gruppe, gaben uns selbst ein klares „Go!“ – und gingen mit „Valley 16“ live.

Foto: Messe München

Der Blog "Valley 16" zur Silicon-Valley-Reise der Messe München (c) Messe München

Besonders ist daneben auch die Art und Weise, wie über den Blog der Start des neuen Chief Digital Officers kommuniziert wurde, eben nicht konventionell als Personalie. Wir setzten ihn stattdessen mit einer sehr authentischen Videobotschaft in Szene, nach einem langen Reisetag kurz vor dem Rückflug, wieder in einer Lounge – diesmal in San Francisco.

3. Wann ist ein Blog erfolgreich?

Authentizität ist, wie eben geschildert, sicher ganz entscheidend für den Erfolg. Wichtig ist auch, immer auf Augenhöhe mit den Besuchern zu bleiben, technisch und visuell mit der Zeit zu gehen und die Verbreitung der Inhalte über Soziale Medien von Anfang an mitzudenken.

Vor allem aber kommt es nach wie vor darauf an, spannende Inhalte zu bieten, die die Zielgruppe interessieren und zum Medium passen. Daran hat die Digitalisierung nichts geändert, auch bei Blogs nicht. Bei „Valley16“ haben wir spannende Reisestationen im Angebot: große Treiber der Digitalisierung wie eben Google, Linkedin und Salesforce, aber auch viele Start-ups und eben die Design School in Stanford. Über all diese Gespräche und Erfahrungen berichtet jeweils ein Mitglied der Reisegruppe – so wie er es erlebt hat, und was er persönlich daraus mitgenommen hat. Ich denke, das macht letztlich den Erfolg aus.

Über die Rubrik: Von den Besten lernen

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation (dpok) sind 2017 zahlreiche herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. Sie wollen wir hier in unserer Rubrik "Von den Besten lernen" vorstellen. Gewinner der Kategorie "Blog" ist das Projekt "'Valley 16" der Messe München. Bereits zum siebten Mal zeichnete das Magazin pressesprecher herausragende Projekte, professionelle Kampagnenplanung und zukunftsweisende Strategien digitaler Kommunikation aus. Die Gala fand am 8. Juni im Berliner Kino International statt.

Mehr Informationen zum dpok unter: www.onlinekommunikationspreis.de

 

 
Holger Feist (c) Messe München
Holger Feist

Dr. Holger Feist ist Strategiechef und interimistischer Zentralbereichsleiter Marketing und Kommunikation der Messe München. Er kam 2014 von Hubert Burda Media und war zuvor sieben Jahre als Berater bei McKinsey & Company. Seit 2015 ist er Mitglied im Marketing Committee des Messe-Weltverbands ufi. 

 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Rund um die Rolle von Kindern in der Pandemie ist eine hoch emotionalisierte und krisenanfällige Debatte entbrannt. (c) Getty Images/zsv3207
Foto: Getty Images/zsv3207
Lesezeit 6 Min.
Gastbeitrag

Komplexität im Krisenmodus

Kinderbetreuung in Corona-Zeiten – bei diesem sensiblen Thema wird aus Wissenschaftskommunikation schnell Krisenkommunikation. Was das für die kürzlich vorgestellte „Corona-Kita-Studie“ der Bundesregierung bedeutet, berichtet Katrin Münch-Nebel von der Agentur Ressourcenmangel. »weiterlesen
 
Die Gewinner:innen stehen fest. (c) Lena Giovanazzi / Quadriga Media
Foto: Lena Giovanazzi / Quadriga Media
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Das sind die dpok-Gewinner:innen 2020

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation wurde bereits zum zehnten Mal vergeben – in diesem Jahr coronabedingt rein digital. »weiterlesen
 
Antje Karbe von der Pressestelle der Universität Tübingen nahm als Erstplatzierte den IDW-Preis für Wissenschaftskommunikation entgegen. (c) Uni Tübingen / ZFM
Foto: Uni Tübingen / ZFM
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Wissenschaftskommunikation zweifach ausgezeichnet

Gleich zwei Preise würdigten die Wissenschaftskommunikation: Drei Kommunikatorinnen sind Forschungssprecherinnen des Jahres. Und die Universität Tübingen überzeugte mit einer Pressemitteilung. »weiterlesen
 
Die Konzernzentrale von BMW. (c) BMW Group/Stadlerphoto.com
Foto: BMW Group/Stadlerphoto.com
Lesezeit 1 Min.
Studie

Dax-Pressearbeit: Automobilbranche vorn

In einer Umfrage loben Wirtschaftsjournalist:innen die Pressearbeit von BMW, Daimler und Volkswagen. Zugleich bemängeln sie Corona-bedingte Kommunikationsprobleme. »weiterlesen
 
Muss sich häufig vor Unternehmen und Politik – hier vor dem US-Kongress 2018 – rechtfertigen, warum er so wenig gegen Hate Speech unternimmt: Facebook-Chef Mark Zuckerberg. (c) picture alliance/Xinhua News Agency/Ting Shen
Foto: picture alliance/Xinhua News Agency/Ting Shen
Lesezeit 6 Min.
Bericht

Zu viel Hass auf Facebook-Seiten

Um das Zuckerberg-Netzwerk zu zwingen, stärker gegen Hass auf seiner Plattform vorzugehen, schlossen sich weltweit Tausende Unternehmen einem Werbeboykott an. Einige planen nicht mehr zurückzukehren.
 
Wechselt nach rund 20 Jahren in Führungspositionen bei Hering Schuppener auf die Position der Chairwoman: Tina Mentner. (c) Hering Schuppener
Foto: Hering Schuppener
Lesezeit 3 Min.
Meldung

Mentner wird Chairwoman, Bertram Managing Partner

Christoph Bertram folgt Tina Mentner in der Geschäftsleitung. Er ist seit 2010 bei Hering Schuppener und verantwortet seit 2018 den Berliner Standort der Firma. »weiterlesen