Online-Videos erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, auch unterwegs. (c) Thinkstock/serji_o
Online-Videos erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, auch unterwegs. (c) Thinkstock/serji_o
Bewegtbild-Studie

Mehr online, mehr mobil

Immer mehr Deutsche schauen Online-Videos, wie die jüngste Ausgabe des "TNS Convergence Monitors" zeigt. Und das auch mobil.
Carolin Sachse-Henninger

Mehr als zwei Drittel (67 Prozent) der Deutschen schauen mindestens einmal im Monat Videoinhalte im Internet an. Der bereits seit Jahren anhaltende Trend ist damit im Vergleich zum Vorjahr (59 Prozent) noch einmal sprunghaft angestiegen, wie der aktuelle „TNS Convergence Monitor“ zeigt.

Besonders beliebt sind demnach kurze Videoclips und kleine Erklärvideos auf Videoportalen wie Youtube: Fast jeder Zweite (47 Prozent) der Befragten zwischen 14 und 69 Jahren gibt an, dort mindestens einmal im Monat solche Inhalte zu konsumieren. Gut ein Drittel (35 Prozent) schaut sich Bewegtbildinhalte in sozialen Netzwerken an. In der jüngeren Zielgruppe von 14 bis 29 Jahren schauen bereits rund drei Viertel mindestens einmal im Monat Videoclips auf Videoportalen oder in sozialen Netzwerken.

Dabei gewinnt die mobile Nutzung an Bedeutung: 53 Prozent der Befragten schauen Videos inzwischen auf dem Smartphone, 41 Prozent auch von unterwegs.

Zwei Drittel nutzen regelmäßig Videos im Internet, Videoclips sind mit Abstand am beliebtesten. (c) Kantar TNS

Zwei Drittel nutzen regelmäßig Videos im Internet, Videoclips sind mit Abstand am beliebtesten. (c) Kantar TNS

Klassische Medien und Formate bleiben wichtig

Ungeachtet der steigenden Nutzung von Online-Video-Content ist die klassische, lineare Fernsehnutzung im Zeitverlauf sehr stabil. Wie in den Vorjahren schätzen die Befragten, fast drei Stunden am Tag fernzusehen. Die 14- bis 29-Jährigen sehen traditionell weniger fern: gut zwei Stunden am Tag. Die Nutzungsdauer ist aber auch innerhalb dieser Altersgruppe konstant.

Neben Bewegtbild spielen zudem Audioinhalte und Informationen in schriftlicher Form eine große Rolle bei der Internetnutzung. 51 Prozent der Befragten nutzen Online-Audioinhalte wie zum Beispiel Musik oder Podcasts mindestens einmal im Monat, etwa über Youtube, Musik-Streaming-Anbieter, Webradio oder Podcast-Anbieter. Für Informationen zum aktuellen Geschehen auf Newsportalen oder den Webseiten von Zeitungen oder Fernsehsendern greifen 46 Prozent der Befragten regelmäßig zurück.

Über die Studie

Der „TNS Convergence Monitor“ wird seit 2008 jährlich von dem Marktforschungsinstitut Kantar TNS im Auftrag von ARD-Werbung Sales & Services, Discovery, der Mediengruppe RTL und ZDF durchgeführt. Für die aktuelle Auflage wurden insgesamt 1.501 Personen im Alter von 14 bis 69 Jahren in Deutschland befragt. Die persönlich-mündlichen Interviews (CAPI) fanden im April und Mai 2016 statt.

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Die Unternehmenskommunikation als auch das Marketing dürfen nicht fehlen, wenn es um Employer Branding geht. (c) Thinkstock/Rawpixel Ltd
Foto: Thinkstock/Rawpixel
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

In sechs Schritten zur Arbeitgebermarke

Auf die richtige Positionierung kommt es an – auch bei der Suche nach potenziellen Mitarbeitern. Und wie sollte das gehen ohne die Profis aus Unternehmenskommunikation und Marketing? Wie der Weg zur Arbeitgebermarke heute aussieht und welche Hürden dabei zu überwinden sind, erklärt Kommunikationsexpertin Claudia Thaler. »weiterlesen
 
Gerade PR-Berufsanfängern fehlt es an Vorbildern. (c) Thinkstock/phototechno
Gerade PR-Berufsanfängern fehlt es an Vorbildern. (c) Thinkstock/phototechno
Lesezeit 4 Min.
Studie

PR – eine Branche ohne Vorbilder?

Im Gegensatz zu Journalisten fällt es Anfängern im Berufsfeld Kommunikation oft schwer, klare Vorbilder auszumachen. Woran das liegt und was sie sich von Leitfiguren wünschen, zeigt eine aktuelle Studie der Universität Leipzig. »weiterlesen
 
Eine Content-Strategie hilft, gute Entscheidungen zu treffen (c) Thinkstock/phototechno
Eine Content-Strategie hilft, gute Entscheidungen zu treffen (c) Thinkstock/phototechno
Lesezeit 5 Min.
Ratgeber

Klarheit in fünf Dimensionen

Inhalte sollen wirken. Doch was müssen Kommunikatoren tun, damit das gelingt? Eine Content-Strategie hilft, gute Entscheidungen zu treffen.  »weiterlesen
 
Foto: Thinkstock/viviamo
Foto: Thinkstock/viviamo
Lesezeit 1 Min.
Studie

PR-Profis fahren die teuersten Dienstwagen

Wenig verwunderlich: Die meisten Firmenwagen werden von Vertriebsmitarbeitern gefahren. Die teuersten aber stehen in den Garagen von Fachkräften aus PR und Marketing: Durchschnittlich steht ihnen ein Dienstwagen im Wert von 40.000 Euro zur Verfügung. Das ist ein Ergebnis des Firmenwagenmonitors, für den die Agentur Compensation Partner Daten von insgesamt 537.275 Arbeitsverhältnissen ausgewertet hat.  »weiterlesen
 
"Die Lochis" haben knapp 2,5 Millionen Fans auf Youtube. (c) DieLochis/YouTube
Screenshot: DieLochis/YouTube
Lesezeit 2 Min.
Studie

Youtuber sind beliebter als Fußballer

Fußballer oder Schauspieler waren gestern – heute sind die Stars der jungen Generation Youtuber. Das belegt nun auch eine Bitkom-Studie. »weiterlesen
 
Industrie 4.0 bringt Mensch und Maschine zusammen. Für die Kommunikation heißt das: Sie muss den Menschen mitnehmen. (c) SmartFactoryKL/ C. Arnoldi
Foto: SmartFactoryKL/ C. Arnoldi
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

Wie wir Industrie 4.0 kommunizieren sollten

Industrie 4.0 und künstliche Intelligenz werden einen tiefgreifenden gesellschaftlichen Wandel mit sich bringen. Wie muss die Kommunikation darüber aussehen? Haike Frank von der Technologie-Initiative Smartfactory Kaiserslautern plädiert für eine verantwortungsvolle Strategie. »weiterlesen