VR-Brille (c) Samsung
VR-Brille (c) Samsung
DPOK – von den Besten lernen

Beste Kampagne von Unternehmen: Samsungs "VR The Future"

In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir diesmal "VR The Future" von Samsung und Cheil Germany vor, Gewinner der Kategorie Kampagne von Unternehmen beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation.
Judit Cech

1. Können Sie kurz Ihre Kampagne beschreiben?

Virtual Reality (VR) war 2015 eine der meist diskutierten Technologieentwicklungen in den Medien und im Internet. Jedoch waren massenkompatible, erschwingliche VR-Brillen jenseits von Entwicklermodellen auf dem Markt nicht erhältlich. Der eigentliche Ausgangspunkt der Aktion war daher das Ziel, Samsung als ersten Anbieter von Virtual-Reality-Technologie für jedermann zu positionieren. Gleichzeitig sollte das Innovationsthema jedoch auch ganz allgemein zur Imagepflege genutzt werden. Denn Samsung ist laut einer Studie des Instituts für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung eine der vertrauenswürdigsten Marken der Deutschen.

Aus dieser Schnittmenge zwischen "Blick in die Zukunft" und deutschlandbezogener Öffentlichkeit heraus entstand dann die Kampagne "VR The Future" anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der deutschen Einheit. Mithilfe seiner Smartphones – und der Gear VR-Brille – schickt Samsung darin jeden, der möchte, insgesamt 25 Minuten lang auf einen virtuellen Deutschlandtrip: die Reisefreiheit der neuen Generation.

Einzige Voraussetzung für solche Erlebnisse war ein Smartphone und eine geeignete VR-Brille. Aus diesem Grund verteilte Samsung im Rahmen der Kampagne nicht nur kostenlos 25.000 Cardboard-VR-Brillen, sondern verloste überdies 250 brandneue Samsung Gear VR Brillen.

 

 

2. Was ist aus Ihrer Sicht das Besondere daran?

Zunächst einmal ist "VR The Future" die erste und ist bis zum heutigen Tag einzige virtuelle Deutschlandreise und zugleich auch die größte Virtual-Reality-Aktion Deutschlands. Wir produzierten elf VR-Video-Episoden, in denen wir viele der interessantesten, geschichtsträchtigsten und spektakulärsten Orte Deutschlands zeigten, und ließen so Hunderttausende Menschen zu Zielen "reisen", die sie noch nie, oder noch nie auf diese Weise erlebt haben – rundum frei und so als wären sie selbst live vor Ort.

Einige der Highlights, die manche Betrachter in eine tatsächlich schwindelerregende Situation brachten: eine Gratwanderung auf Deutschlands höchstem Gipfel, der Zugspitze, ein Gleitflug durch die kulturreiche Dresdner Frauenkirche, ein Balanceakt in 200 Meter Höhe auf einer Slackline zwischen zwei Wolkenkratzern der Frankfurter Skyline, eine Speedboat-Fahrt durch den Hamburger Hafen ganz dicht ran an das berühmteste Kreuzfahrtschiff der Welt, die Queen Mary II, eine Fahrt im Olympiabob im thüringischen Oberhof sowie ein Paraglideflug von einem Steilabhang an der Mosel.

Umgesetzt beziehungsweise produziert wurde die Kampagne innerhalb von nur vier Wochen, in denen zwei Teams kreuz und quer durch Deutschland fuhren, um das benötigte Bildmaterial zu produzieren.

 

3. Worin hat sich vor allem der Erfolg der Kampagne gezeigt?

Die komplette Auflage der Cardboard-VR-Brillen war innerhalb weniger Stunden nach Kampagnenstart bereits komplett vergriffen. Ferner haben sich bis heute über 150.000 Smartphone-Nutzer über Youtube 360, Facebook, VRideo oder über die extra entwickelte "VR The Future"-App auf die Reise gemacht und die Faszination einer zukunftsweisenden Technologie erfahren. Neben dieser eher klassischen Betrachtungsweise liegt der eigentliche Erfolg der Aktion jedoch auf einem ganz anderen Feld: Samsung ist mittlerweile auch in Deutschland untrennbar mit dem Trendthema VR verbunden – und hat aufgrund der positiven Resonanz im Herbst diesen Jahres, ein knappes Jahr nach der Ursprungsaktion, die eigene Online-VR-Plattform "Discovr" für exklusive, immersive 360°-Erlebnisse gestartet.

 

Unsere neue Rubrik: Von den Besten lernen

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation (dpok) sind 2016 zahlreiche herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. Sie wollen wir hier in unserer neuen Rubrik "Von den Besten lernen" vorstellen. Gewinner der Kategorie Kampagne von Unternehmen ist "VR The Future" von Samsung und Cheil Germany. Bereits zum sechsten Mal zeichnete das Magazin pressesprecher herausragende Projekte, professionelle Kampagnenplanung und zukunftsweisende Strategien digitaler Kommunikation aus. Die Gala fand am 8. Juni im Berliner Admiralspalast statt.

Mehr Informationen zum dpok unter: www.onlinekommunikationspreis.de.

 

 
Jörn Welle (c) Cheil Germany
Jörn Welle

Jörn Welle ist Executive Creative Director bei Cheil Germany. Seit 2010 ist er auf Agenturseite mitverantwortlich für die Produkt- und Markenkommunikation des koreanischen Elektronikriesen Samsung in Deutschland.

 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Weitere Beiträge dieser Serie.

Foto: Privat
Lesezeit 2 Min.
Lesestoff

Die dpok-Gewinner 2016

Wir gratulieren herzlich allen Gewinnern des #dpok 2016! Diese Nominierten haben die Jury mit ihren Bestleistungen beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation überzeugt. »weiterlesen
von
 
Philipp Süßmann, Valerie Deguine und Philipp Stute (v. l.) von Serviceplan (c) Laurin Schmid
Foto: Laurin Schmid
Lesezeit 2 Min.
Interview

Doppelsieg für "Der Typ, der alles trennte"

Für ihre Kampagne "Der Typ, der alles trennte" räumte die Agentur Serviceplan und der Deutsche Anwaltverein beim dpok 2016 gleich zwei Preise ab. »weiterlesen
 
Plakatmotiv der Kampagne #weilwirdichlieben der BVG (c) BVG
Foto: BVG
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

#weilwirdichlieben: Die Kampagne des Jahres der BVG

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation (dpok) sind 2016 zahlreiche herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. Sie wollen wir hier in unserer neuen Rubrik "Von den Besten lernen" vorstellen. Dieses Mal ist es die Kampagne #weilwirdichlieben der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG). Unsere Fragen dazu beantwortet Michael Beer. »weiterlesen
 
Kampagne bee careful der Schwartauer Werke (c) Schwartauer Werke
Foto: Schwartauer Werke
Lesezeit 3 Min.
Fragebogen

Gewinner Corporate Responsibilty: bee careful der Schwartauer Werke

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation (dpok) sind 2016 zahlreiche herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. Sie wollen wir hier in unserer neuen Rubrik "Von den Besten lernen" vorstellen. Dieses Mal ist es die Kampagne bee careful der Schwartauer Werke. Unsere Fragen dazu beantworten Arne Carstens und Philipp von Jagow. »weiterlesen
Kampagne "Pflege mit uns den Kispi" (c) Kinderspital Zürich
Foto: Kinderspital Zürich
Lesezeit 3 Min.
Fragebogen

Recruiting-Kampagne: Das Kinderspital Zürich und sein "Kispi-Spirit"

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2016 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. Sie wollen wir hier in unserer Rubrik "Von den Besten lernen" vorstellen. Dieses Mal ist es die Kampagne "Pflege mit uns den Kispi-Spirit" vom Kinderspital Zürich, C-Faktor und Xeit. Unsere Fragen dazu beantwortet Sonja Auf der Maur. »weiterlesen
 
(c) Stadt Heidelberg
(c) Stadt Heidelberg
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

Kampagne #HolDenOberbürgermeister

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2016 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir sie vor. »weiterlesen
 
Die DPD App (c) DPD
Foto: DPD
Lesezeit 3 Min.
Fragebogen

Gewinner Mobile und Apps: Die DPD App

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2016 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir sie vor. »weiterlesen
 
Kampagne #nurwennicheswill (c) Lena Jacobsen
Foto: Lena Jacobsen
Lesezeit 3 Min.
Fragebogen

Bestes Webmagazin: "Pille Danach"

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2016 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir sie vor. »weiterlesen
 
Commerzbank - Vom Interessenten zum Kunden (c) Commerzbank
Foto: Commerzbank
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Die Strategie des Jahres von der Commerzbank

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2016 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir sie vor. »weiterlesen
 
Der Minecraft-Wettbewerb Zukunftsstadt (c) Wissenschaftsjahr
Foto: Wissenschaftsjahr
Lesezeit 2 Min.
Gastbeitrag

Beste Online Competition: Der Minecraft-Wettbewerb Zukunftsstadt

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2016 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir sie vor. »weiterlesen
 
Content Star – Die Plattform-Strategie von Mercedes-Benz auf Instagram (c) Mercedes-Benz
Foto: Mercedes-Benz
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Beste Influencer-Kommunikation: Mercedes-Benz Content Star

Mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation sind 2016 herausragende Projekte digitaler Kommunikation ausgezeichnet worden. In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir sie vor. »weiterlesen
 
Julius - der kleine Helfer in der Narbentherapie (c) Juzo
Foto: Juzo
Lesezeit 2 Min.
Gastbeitrag

Beste Microsite: Julius - der kleine Helfer in der Narbentherapie

In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir diesmal "Julius - den kleinen Helfer in der Narbentherapie" von Julius Zorn (Juzo) vor, den Gewinner der Kategorie Microsite beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation. »weiterlesen
 
(c) iStock/oguzaral
Foto: iStock/oguzaral
Lesezeit 2 Min.
Gastbeitrag

Beste Virale Kommunikation: Die neue Beinfreiheit der Tagesschau

In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir diesmal die Kampagne zur neue Beinfreiheit der Tagesschau von FischerAppelt vor, den Gewinner der Kategorie Virale Kommunikation beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation. »weiterlesen
 
(c) Thinkstock/Pixtum
Foto: Thinkstock/Pixtum
Lesezeit 3 Min.
Fragebogen

Beste Interne Kommunikation: "smile2go" von Tui

In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir diesmal die App "smile2go" von Tui vor, den Gewinner der Kategorie Interne Kommunikation beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation. »weiterlesen
 
(c) Thinkstock/fcscafeine
Foto: Thinkstock/fcscafeine
Lesezeit 3 Min.
Fragebogen

Kampagne des Jahres KMU: "Praktikum deines Lebens" von Urlaubsguru.de

In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir diesmal das "Praktikum deines Lebens" von Urlaubsguru.de/Uniq vor, Gewinner der Kategorie Kampagne des Jahres Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation. »weiterlesen
 
(c) Thinkstock/tugores34
Foto: Thinkstock/tugores34
Lesezeit 2 Min.
Fragebogen

Bester Imagefilm: "Wir prüfen Traktoren" der DLG

In unserer Rubrik "Von den Besten lernen" stellen wir diesmal "Wir prüfen Traktoren" von der DLG vor, Gewinner der Kategorie Imagefilm beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation. »weiterlesen
 

Das könnte Sie auch interessieren.

Rund um die Rolle von Kindern in der Pandemie ist eine hoch emotionalisierte und krisenanfällige Debatte entbrannt. (c) Getty Images/zsv3207
Foto: Getty Images/zsv3207
Lesezeit 6 Min.
Gastbeitrag

Komplexität im Krisenmodus

Kinderbetreuung in Corona-Zeiten – bei diesem sensiblen Thema wird aus Wissenschaftskommunikation schnell Krisenkommunikation. Was das für die kürzlich vorgestellte „Corona-Kita-Studie“ der Bundesregierung bedeutet, berichtet Katrin Münch-Nebel von der Agentur Ressourcenmangel. »weiterlesen
 
Die Gewinner:innen stehen fest. (c) Lena Giovanazzi / Quadriga Media
Foto: Lena Giovanazzi / Quadriga Media
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Das sind die dpok-Gewinner:innen 2020

Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation wurde bereits zum zehnten Mal vergeben – in diesem Jahr coronabedingt rein digital. »weiterlesen
 
Antje Karbe von der Pressestelle der Universität Tübingen nahm als Erstplatzierte den IDW-Preis für Wissenschaftskommunikation entgegen. (c) Uni Tübingen / ZFM
Foto: Uni Tübingen / ZFM
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Wissenschaftskommunikation zweifach ausgezeichnet

Gleich zwei Preise würdigten die Wissenschaftskommunikation: Drei Kommunikatorinnen sind Forschungssprecherinnen des Jahres. Und die Universität Tübingen überzeugte mit einer Pressemitteilung. »weiterlesen
 
Die Konzernzentrale von BMW. (c) BMW Group/Stadlerphoto.com
Foto: BMW Group/Stadlerphoto.com
Lesezeit 1 Min.
Studie

Dax-Pressearbeit: Automobilbranche vorn

In einer Umfrage loben Wirtschaftsjournalist:innen die Pressearbeit von BMW, Daimler und Volkswagen. Zugleich bemängeln sie Corona-bedingte Kommunikationsprobleme. »weiterlesen
 
Muss sich häufig vor Unternehmen und Politik – hier vor dem US-Kongress 2018 – rechtfertigen, warum er so wenig gegen Hate Speech unternimmt: Facebook-Chef Mark Zuckerberg. (c) picture alliance/Xinhua News Agency/Ting Shen
Foto: picture alliance/Xinhua News Agency/Ting Shen
Lesezeit 6 Min.
Bericht

Zu viel Hass auf Facebook-Seiten

Um das Zuckerberg-Netzwerk zu zwingen, stärker gegen Hass auf seiner Plattform vorzugehen, schlossen sich weltweit Tausende Unternehmen einem Werbeboykott an. Einige planen nicht mehr zurückzukehren.
 
Wechselt nach rund 20 Jahren in Führungspositionen bei Hering Schuppener auf die Position der Chairwoman: Tina Mentner. (c) Hering Schuppener
Foto: Hering Schuppener
Lesezeit 3 Min.
Meldung

Mentner wird Chairwoman, Bertram Managing Partner

Christoph Bertram folgt Tina Mentner in der Geschäftsleitung. Er ist seit 2010 bei Hering Schuppener und verantwortet seit 2018 den Berliner Standort der Firma. »weiterlesen