Dirigent gesucht (c) Thinkstock/feedough
Dirigent gesucht (c) Thinkstock/feedough
Sieben Sätze

Berlin sucht den Super-Dirigenten

Nach einer fast zwölfstündigen Sitzung schafften die Berliner Philharmoniker es nicht einen neuen Chefdirigenten zu präsentieren: Ein gefundenes Fressen für die Boulevardmedien. Unsere Sieben Sätze.
Fabian Peters

Bei der Nicht-Wahl eines Nachfolgers für den scheidenden Chefdirigenten Simon Rattle, stieg am Wahltag in der Berliner Jesus-Christus-Kirche kein weißer Rauch auf. Immer wieder wird die Personalie um den Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker mit der Papstwahl verglichen. Zumindest vom Ausmaß scheint sich der Medienrummel der vergangenen Tage diesem Vergleich anzunähern.

Während auf Twitter gewitzelt wurde, dass wohl BVB-Trainer Jürgen Klopp dem Berliner Musikensemble abgesagt habe, titelte die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“: „Ohne Chefdirigent geht´s auch“. „Bild“ hingegen setzte noch einen drauf  und sprach von einem „Super-Gau“, „Skandal in der Musikwelt“ und einer „Wahl-Farce“  – ganz wie man „Bild“ kennt: mit einem Schrei nach Aufmerksamkeit. Allerdings handelt es sich, des Skandals halber, doch eher um einen absichtlichen inhaltlichen Kommunikationsfehler. Die reine Information geriet in Zeiten der Medienkrise und des medialen Überlebens- und Konkurrenzkampfes dabei mal wieder in den Hintergrund, sodass viele offenbar vergessen haben, dass die Berliner Philharmoniker mit Simon Rattle durchaus noch einen Chefdirigenten haben – schließlich wird dieser sein Amt erst 2018 niederlegen.

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Ab sofort nutzen wir auf pressesprecher.com den Gender-Doppelpunkt. (c) Getty Images / Aleksandr_Gromov
Foto: Getty Images / Aleksandr_Gromov
Meldung

Zwei Punkte für ein Halleluja

Ab sofort gendert pressesprecher online. Warum tun wir das? Und wie genau? »weiterlesen
 
Change erschüttert unsere Grundbedürfnisse. So kann die interne Kommunikation Unterstützung bieten. (c) Getty Images / andy0man
Foto: Getty Images / andy0man
Kolumne

Wenn Change die Grundbedürfnisse erschüttert

Im Change sind die meisten unserer Grundbedürfnisse erschüttert. Wie kann die interne Kommunikation Mitarbeiter in solchen Situationen unterstützen? »weiterlesen
 
Christof Schmid ist neuer Head of Communications bei Twitter Deutschland. (c) Twitter
Foto: Twitter
Meldung

Christof Schmid übernimmt Twitter-Kommunikation

Twitter hat einen neuen Kommunikationschef für Deutschland ernannt. 
 
Amazon-Angestellte dürfen die Klimapolitik des Unternehmens nicht öffentlich kritisieren. (c) Getty Images / Andrei Stanescu
Foto: Getty Images / Andrei Stanescu
Meldung

Amazon droht Klima-Aktivisten mit Rauswurf

Amazon-Angestellte dürfen die Klimapolitik des Unternehmens nicht öffentlich kritisieren. Tun Sie es doch, droht die Kündigung. »weiterlesen
 
In Change-Prozessen kommen die von Menschen geschätzten Arbeitsbeziehungen oft zu kurz. (c) Getty Images / MissTuni
Foto: Getty Images / MissTuni
Gastbeitrag

Warum Beziehungen im Change-Prozess wichtig sind

Personale Kommunikation ist aufwendig und wird bei Change-Prozessen oft vernachlässigt. Warum sie sich trotzdem lohnt, zeigt ein Ansatz aus der Soziologie. »weiterlesen
 
Wie können Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung einfach kommuniziert werden? (c) Getty Images / Kkolosov
Foto: Getty Images / Kkolosov
Kolumne

Wie Wissenschaftskommunikation gelingen kann

Aus Wissenschaft und Forschung können sich spannende Nachrichten ergeben. Wie lassen sich die komplexen Zusammenhänge einfach ausdrücken? »weiterlesen