Der "Goldene Apfel" wurde bislang für die Pressestelle des Jahres vergeben. (c) Getty Images/SidharthThaku
Der "Goldene Apfel" wurde bislang für die Pressestelle des Jahres vergeben. (c) Getty Images/SidharthThaku
„Pressestelle des Jahres“ neu konzipiert

BdP stellt Award für Kommunikation vor

Nach zehn Jahren ändert der Bundesverband deutscher Pressesprecher das Konzept seiner jährlichen Auszeichnung: Aus der „Pressestelle des Jahres“ wird der „BdP-Award für Kommunikation“.
Aus der Redaktion

Seit 2007 zeichnet der Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) herausragende Kommunikationsteams mit dem Goldenen Apfel aus. Zehn Jahre später hat der Verband das Konzept geändert. In diesem Jahr vergibt er erstmals den BdP-Award für Kommunikation in den folgenden vier Kategorien:

  • Kommunikationsteam des Jahres
  • CEO-Kommunikation
  • Low-Budget-Kommunikation
  • Digital-Kommunikation

Sowohl BdP-Mitglieder als auch Nichtmitglieder können bis 15. August herausragende PR-Projekte nominieren oder sich selbst bewerben. Die Verleihung der Kategorien „Team des Jahres“, „CEO-Kommunikation“ und „Low Budget“ finden im festlichen Rahmen der Speakersnight am 27. September im Admiralspalast in Berlin statt.

Die Kategorie „Digitale Kommunikation“ wird als Publikumspreis beim Kommunikationskongress 2018 in Berlin ermittelt. In Form eines Live-Pitch-Panels treten die drei nominierten Teilnehmer an, um einige Mitglieder der insgesamt zwölfköpfigen Fachjury und vor allem die Teilnehmer des #KK18 zu überzeugen. Auch das Magazin pressesprecher ist mit Chefredakteur Jens Hungermann in der Jury vertreten.

Darüber hinaus erhalten alle Gewinner die Möglichkeit, ihre Projekte am zweiten Kongresstag vor dem Publikum zu präsentieren.

Die Kategorien im Detail

Team des Jahres

In dieser Kategorie steht die gemeinsame kommunikative Leistung einer Abteilung/ eines Projektteams im Fokus. Den BdP-Award für das „Team des Jahres“ erhält die Abteilung, deren Kommunikationsleistung sich entweder durch besonders ungewöhnliche und kreative Maßnahmen oder ein besonders starkes Konzept auszeichnet und die im Team professionell und erfolgreich umgesetzt wurde. Je nach Schwerpunkt der Abteilung oder des Projekts kann der Fokus im Bereich Interne Kommunikation, Social Media, Webseite, Storytelling oder klassische Pressearbeit liegen.

Low-Budget-Kommunikation

Der BdP-Award in der Kategorie „Low Budget“ richtet sich an kommunikative Leistungen, bei denen Kampagnen auch mit einem geringeren Budget (weniger als 10.000 Euro) erfolgreich umgesetzt wurden. Originelle Ideen zur Erreichung der Zielsetzung stehen dabei besonders im Fokus.

CEO-Kommunikation

Der BdP-Award in der Kategorie „CEO-Kommunikation“ richtet sich an Unternehmen und Organisationen, deren Vorstände oder Geschäftsführer sich durch ihre kommunikative Leistung und Reputation in den Medien besonders ausgezeichnet haben.

Digital-Kommunikation

Von Social Media über Content Marketing oder Video Campaigning bis hin zu Influencer-Kommunikation oder Social Intranets: Die Auszeichnung für digitale Kommunikation ehrt besondere Ideen und feine Kampagnen, die relevant für die Onlinekommunikation sind.


Die Einreichung ist bis 15. August möglich und kostenfrei. Weitere Informationen zum Preis und zur Einreichung finden Sie auf der Webseite des BdP

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Mit dem Entschluss, das Mitglieder-Magazin "Motorwelt" auszulagern, geht dem ADAC ein wichtiger PR-Kanal verloren. (c) Getty Images/huseyin onur cicekci
Foto: Getty Images/huseyin onur cicekci
Lesezeit 2 Min.
Kommentar

Eine Frage der Haltung

Der ADAC will sein auflagenstarkes Mitglieder-Magazin „Motorwelt“ künftig extern produzieren lassen. Aber ist das in Zeiten, in denen Verbraucher von Unternehmen immer mehr Haltung einfordern, eine gute Idee? Nein, findet PR- und Marketingspezialist Ralf Bachmann. »weiterlesen
 
Wie generiert man im Wettbewerb mit Platzhirschen Aufmerksamkeit? (c) Bo Soremsky
Bild: Bo Soremsky
Lesezeit 1 Min.
Lesestoff

Wie man Platzhirschen die Stirn bietet (4)

Von Post und Bahn bis Onlinehandel: Manche Märkte in Deutschland sind von Monopolen geprägt, von ehemaligen Monopolen, Quasi-Monopolen oder schlichtweg von Giganten. Wie behaupten sich Konkurrenten kommunikativ im Wettbewerb mit den Riesen? Ein Blick auf die Herausforderer. Teil vier: Flixbus gegen die Deutsche Bahn. »weiterlesen
 
Journalisten bescheinigen dem Softwarehersteller eine gute Pressearbeit. (c) Getty Images/josefkubes
Foto: Getty Images/josefkubes
Lesezeit 1 Min.
Meldung

SAP hat die beste Finanzkommunikation

Der Softwarehersteller SAP erhält für seine Pressearbeit Lob von Journalisten. Den besten Ruf genießt Daimler-Finanzchef Bodo Uebber. »weiterlesen
 
Eine kluge Strategie beinhaltet fünf Schritte. (c) Getty Images/avdyachenko
Foto: Getty Images/avdyachenko
Lesezeit 4 Min.
Ratgeber

So wird der Podcast ein Erfolg

Unternehmen sollten Audioformate als attraktiven Bestandteil ihres Kommunikationsmixes begreifen. Wie Sie in fünf Schritten strategisch klug vorgehen. »weiterlesen
 
Wie generiert man im Wettbewerb mit Platzhirschen Aufmerksamkeit? (c) Bo Soremsky
Bild: Bo Soremsky
Lesezeit 2 Min.
Lesestoff

Wie man Platzhirschen die Stirn bietet (3)

Von Post und Bahn bis Onlinehandel: Manche Märkte in Deutschland sind von Monopolen geprägt, von ehemaligen Monopolen, Quasi-Monopolen oder schlichtweg von Giganten. Wie behaupten sich Konkurrenten kommunikativ im Wettbewerb mit den Riesen? Ein Blick auf die Herausforderer. Teil drei: Postcon und Pin Mail gegen die Deutsche Post. »weiterlesen
 
Wie ein Leckerli: Die perfekte Überschrift ködert den Leser. (c) Getty Images/Vergani_Fotografia
Foto: Getty Images/Vergani_Fotografia
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Leckerli für den Leser

Kurz und reizvoll soll sie sein, ohne den Textinhalt zu verfälschen: die Überschrift. Rechtsstreitigkeiten belegen, wie heikel das Formulieren mitunter ist. Wann ist eine Überschrift gelungen, wann kritisch? Unser Kolumnist klärt auf. »weiterlesen