Verleihung des Kommunikationspreises Kompass (c) Marc Darchinger
Verleihung des Kommunikationspreises Kompass (c) Marc Darchinger

Ausgezeichnete Stiftungskommunikation

Am Donnerstagabend hat der Bundesverband Deutscher Stiftungen zum neunten Mal den Kommunikationspreis Kompass verliehen.
Aus der Redaktion

Auf der Veranstaltung im Jüdischen Museum Berlin wurde die Eberhard von Kuenheim Stiftung von BMW für ihren „Gesamtauftritt“ ausgezeichnet. Die Stiftung überzeugte die Jury mit ihrem Corporate Design und insbesondere der neu gestalteten Internetpräsenz.

In der Kategorie „Projektkommunikation“ gewann der Fotokalender 2014 der Albert Schweitzer Stiftung - Wohnen & Betreuen. Für den Kalender hatte die Stiftung Wünsche der von ihnen betreuten Menschen in Fotos dargestellt.

Den Preis für die beste „Einzelne Kommunikationsmaßnahme“ durfte die Bürger.Stiftung.Halle mit nach Hause nehmen. Sie gewann mit ihrer Plakat- und Postkartenkampagne „Gehen Sie stiften!“ .

Mit dem Sonderpreis für den besten Jahresbericht zeichnete die Jury die Kommunalen Stiftungen Münster aus. Die Jury lobte insbesondere die spielerische, warmherzige und kreative Gestaltung des Berichts bei dem die optische Leitidee eine konzeptuelle Klammer setze. 

Alle Einreichungen für den undotierten Kommunikationspreis Kompass bewertete eine Expertenjury hinsichtlich der Kriterien strategischer Ansatz,  handwerkliche Qualität, Originalität der Maßnahmen sowie Transparenz im Sinne der Grundsätze guter Stiftungspraxis.

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Wechselt nach rund 20 Jahren in Führungspositionen bei Hering Schuppener auf die Position der Chairwoman: Tina Mentner. (c) Hering Schuppener
Foto: Hering Schuppener
Lesezeit 3 Min.
Meldung

Mentner wird Chairwoman, Bertram Managing Partner

Christoph Bertram folgt Tina Mentner in der Geschäftsleitung. Er ist seit 2010 bei Hering Schuppener und verantwortet seit 2018 den Berliner Standort der Firma. »weiterlesen
 
Firmensitz von BMW in München. (c) www.stadlerphoto.com, BMW Group
Foto: www.stadlerphoto.com, BMW Group
Lesezeit 5 Min.
Meldung

Genug von schlechter Presse

Die BMW Group baut ein Corporate Media House auf. Die Münchener wollen damit ihre Position stärker über ihre eigenen digitalen Kanäle vermitteln. »weiterlesen
 
Niel Golightly distanzierte sich von seinen früheren Aussagen zu Kampfeinsätzen von Frauen. (c) Getty Images/Jupiterimages
Foto: Getty Images/Jupiterimages
Lesezeit 5 Min.
Kommentar

Dürfen wir nie unsere Meinung ändern?

Niel Golightly trat im Juli als Senior Vice President Communications bei Boeing zurück. Der Grund: ein etwa 33 Jahre alter Artikel, in dem er die Meinung vertrat, dass Frauen nicht an militärischen Operationen teilnehmen sollten. Diese Auffassung wurde ihm als Sexismus ausgelegt. Patrick Kammerer, heute bei Coca-Cola, arbeitete mit Golightly vor etwa zehn Jahren bei Shell zusammen. »weiterlesen
 
Kommunikatoren müssen mehr denn je die Informationen zu den Menschen bringen - über verschiedene Kanäle. (c) Getty Images/John-Kelly
Foto: Getty Images/John-Kelly
Lesezeit 1 Min.
Gastbeitrag

„Wir müssen jederzeit flexibel reagieren können“

Jede:r Kommunikationsverantwortliche erlebt die Coronakrise anders. Wie haben sich PR und Öffentlichkeitsarbeit verändert? Was ist wichtiger und was weniger relevant geworden? Vier PR-Profis geben Antworten. Diesmal: Alexander Vogel, Sprecher der Stadt Köln und der Oberbürgermeisterin. »weiterlesen
 
Nico Ziegler, Annika Schach und Timo Lommatzsch (v.l.n.r.) haben die Agentur Segmenta Futurist:a gegründet. (c) Segmenta Futurist:a
Foto: Segmenta Futurist:a
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Annika Schach und Timo Lommatzsch gründen Agentur

Gemeinsam mit Nico Ziegler führen PR-Professorin Annika Schach und Digitalexperte Timo Lommatzsch die Agentur Segmenta Futurist:a in Hannover. »weiterlesen
 
Um souverän vor der Kamera bestehen zu können, muss man kein Naturtalent sein. (c) Getty Images/batuhan toker
Foto: Getty Images/batuhan toker
Lesezeit 7 Min.
Ratgeber

Keine Angst vor der Kamera

Interview, Video-Statement oder TV-Auftritt – CEOs und Manager müssen mehr denn je souverän vor die Kamera oder das Mikrofon treten. Doch nicht jeder ist dafür gemacht. Manche verlieren den Faden oder bekommen Panik, sobald das Aufnahmelicht angeht. Wie eine gute Vorbereitung helfen kann. »weiterlesen