Aldi Nord startet eine Social-Media-Kampagne zum Verkaufsstopp für Plastiktüten.  (c) Getty Images / totalpics
Aldi Nord startet eine Social-Media-Kampagne zum Verkaufsstopp für Plastiktüten. (c) Getty Images / totalpics
Social Media

Aldi zelebriert Plastiktüten-Ende auf Youtube und Instagram

Mit einer speziellen „Tütenschau“ inszeniert Aldi Nord seinen Verkaufsstopp für Plastiktüten auf großen Social-Media-Plattformen.
Aus der Redaktion

Aldi Nord nutzt seinen Verkaufsstopp für Plastiktüten für eine maßgeschneiderte Social-Media-Kampagne. Bereits im Sommer 2017 hatte der Einzelhandelskonzern – zeitgleich mit dem Schwesterunternehmen Aldi Süd – angekündigt, den Artikel wegen Umweltbedenken demnächst aus dem Angebot zu nehmen. Nun ist es so weit, und Aldi Nord zelebriert den Ausstieg mit einer Video-Serie auf Youtube und Instagram.

Mit einer speziellen „Tütenschau“ wird Aldi-Nord auf beiden Social-Media-Plattformen vom 11. Februar an drei Tage lang in Form einer klassisch-satirischen Nachrichtensendung vom Plastiktüten-Ausstieg berichten. Sendebeginn ist jeweils 17 Uhr. Auf Youtube veröffentlichte das Unternehmen bereits ein 30-sekündiges Teaservideo für seine Social-Media-Aktion.

Auch andere Einzelhandelsunternehmen, beispielsweise Rewe, Edeka und Lidl, haben im Laufe der letzten Monate Plastiktüten aus ihrem Angebot genommen. Der Verkauf von weiteren Plastikartikeln wie etwa Strohhalmen und Einweggeschirr soll bereits ab 2021 EU-weit untersagt werden. Die meisten großen Handelsketten planen eigenen Angaben zufolge, den Verkauf dieser Produkte schon deutlich früher einzustellen.

Ein generelles Verbot der Plastiktüte für Einkäufe auf nationaler oder EU-Ebene ist dagegen derzeit nicht konkret geplant.

 

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Mit ihrer aktuellen Werbekampagne erntete Scandinavian Airlines einen Shitstorm von rechts. (c) Getty Images / ArtesiaWells
Foto: Getty Images / ArtesiaWells
Meldung

Rechte nehmen Scandinavian Airlines ins Visier

In einem Werbespot weist die Airline auf den Anteil verschiedener Nationen an skandinavischen Errungenschaften hin – und erntet damit einen Shitstorm. »weiterlesen
 
Reuters und Facebook kooperieren beim Fakten-Check. / Fakten: (c) Getty Images/Gajus
Fakten: (c) Getty Images/Gajus
Meldung

Reuters unterstützt Facebook beim Fakten-Check

Reuters arbeitet ab sofort mit Facebook beim Checken von Fakten zusammen. Ein vierköpfiges Team prüft dafür Posts von User:innen. 
 
Zwei Bundesländer fordern Social Media zur Herausgabe von Userdaten auf. / Datenschutz: (c) Getty Images/Chainarong Prasertthai
Datenschutz: (c) Getty Images/Chainarong Prasertthai
Meldung

Social Media sollen personenbezogene Daten sichern

Einige Bundesländer fordern, dass Social Media Name, Adresse und Geburtsdatum ihrer Nutzer:innen erheben müssen. »weiterlesen
 
Bundesweit informieren Feuerwehren unter #112live heute über ihre Arbeit. / Symbolbild Feuerwehr: (c) Getty Images/industryview
Foto: Getty Images/industryview
Meldung

Twittergewitter #112live – Feuerwehren informieren

Wie sieht die Arbeit der Feuerwehr aus? Und wozu braucht es den Notruf 112? Darüber informiert ein bundesweites Twittergewitter. »weiterlesen
 
Das gilt es für Unternehmen bei der Zusammenarbeit mit Influencern zu beachten. (c) Getty Images / chatsimo
Foto: Getty Images / chatsimo
Gastbeitrag

Influencer Marketing – darauf müssen Firmen achten

Influencer-Marketing ist bei Unternehmen als Kommunikationsmittel längst etabliert. Dabei sollten sie sich rechtlich absichern. Warum es sich lohnt, dass Unternehmen und Influencer einen Vertrag abschließen, und was da alles reingehört. »weiterlesen
 
Audio, Video und Daten-PR sind die großen Trends der B2B-Kommunikation, sagt Venera D’Elia. (c): Möller Horcher PR
Venera D’Elia Foto: Möller Horcher
Ratgeber

Die drei wichtigsten Trends der B2B-Kommunikation

B2B-Kommunikation hat ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten. Das gilt auch für die drei großen aktuellen Trends der Öffentlichkeitsarbeit: Audio, Video und Daten-PR »weiterlesen