Aldi Nord startet eine Kooperation mit Influencern. (c) Aldi Nord
Aldi Nord startet eine Kooperation mit Influencern. (c) Aldi Nord
Influencer-Marketing

Aldi Nord zieht in Sachen Influencer nach

Aldi Nord kurbelt seine Social-Media-Maßnahmen an: Ein eigenes Influencer-Team soll künftig in den sozialen Medien für Aldi aktiv sein.
Aus der Redaktion

Rund ein halbes Jahr nach seinem südlichen Pendant zieht Aldi Nord nun in Sachen Influencer-Marketing nach. Ein Team von fünf Influencern soll den Discounter im Rahmen einer längerfristigen Kooperation in Sachen Social-Media-Marketing unterstützen. Die Followerzahlen bewegen sich bei allen im zwei- bis dreistelligen Tausenderbereich. Das Ziel: Aldi nahbarer machen – besonders bei der jungen Zielgruppe.

„Mr. Food Fox“, „Byanjushka“, „Maryshionista“, „Gedankenatelier“ und „Kathinkaaaa_“ – so heißen die fünf „Aldi Creators“, die ab sofort monatlich Inhalte zu Produkten, Events und Kampagnen von Aldi Nord auf ihren Kanälen platzieren werden. Dabei sind nur einige von ihnen auf die Themen Kochen und Essen spezialisiert. Bei anderen geht es hauptsächlich um Lifestyle – hier werden vorrangig Mode, Design- und Alltagsthemen behandelt. Eine Influencerin widmet sich schließlich dem Thema Familie.

„Mit unseren „Aldi Creators“ wollen wir Aldi Nord und unsere Produkte unseren Kunden noch näher bringen und erlebbar machen. Wir möchten uns glaubwürdig, authentisch und nachhaltig präsentieren“, so erklärt Lara Cardinal, Social-Media-Spezialistin und verantwortlich für den Bereich Influencer-Marketing, die Kampagne.

Mit dem Influencer-Format hatte Aldi Nord bereits 2018 experimentiert. Damals wurden Produktboxen zu bestimmten Themen und Aktionen an eine Reihe von Influencern geschickt, die dann unter dem Hashtag #aldinordbox entsprechenden Content dazu posten konnten. Die „Aldi Creators“ seien nun der nächste strategische Schritt im Bereich Influencer Relations.

Was langfristige Kooperationen mit Influencern angeht, ist Aldi Nord im Vergleich zu seinem süddeutschen Mitbewerber allerdings etwas spät dran: Bereits im April hatte Aldi Süd bekannt gegeben, vier Influencer für eine langfristige Kooperation gewonnen zu haben. Der dazugehörige Content läuft hier unter dem Hashtag #Aldifamily.

 

 

 
 


randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Susan Hölling und Björn-Christian Hasse
Co_CEOs: Susan Hölling und Björn-Christian Hasse (c) BCW
Lesezeit 3 Min.
Meldung

BCW ab sofort mit Doppelspitze

Susan Hölling und Björn-Christian Hasse werden Co-CEOs bei BCW Deutschland und damit Nachfolger von Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach. »weiterlesen
 
Der aktuelle Digitalisierungsschub sollte für zeitgemäße Strukturen in der Kommunikation genutzt werden, findet Eckhard Klockhaus. (c) Getty Images/metamorworks
Foto: Getty Images/metamorworks
Lesezeit 5 Min.
Ratgeber

Projekt „Newsroom“ – wenn nicht jetzt, wann dann?

Kommunikationsabteilungen haben in kürzester Zeit ihre Prozesse und Workflows digitalisiert. Gute Voraussetzungen, um das Projekt „Newsroom“ anzugehen. »weiterlesen
 
Am Arbeitsplatz können sich Frauen Sexismus kaum entziehen. (c) Getty Images/Alan Graf
Foto: Getty Images/Alan Graf
Lesezeit 5 Min.
Essay

Allgegenwärtiges Grundrauschen

Anzügliche Blicke, dumme Sprüche und berufliche Nachteile – Sexismus im Arbeitsalltag ist allgegenwärtig. Er kommt häufig ironisch und subtil daher. Versteckter Sexismus gehört sichtbar gemacht. »weiterlesen
 
Mitarbeiter wollen inspiriert, motiviert und gecoacht werden. (c) nd3000 / Getty Images
Foto: nd3000 / Getty Images
Lesezeit 5 Min.
Interview

Das Team gewinnt

Wie die Digitalisierung die Rolle von Führungskräften verändert, erleben viele Kommunikationsabteilungen aktuell hautnah. Worauf es in der Zusammenarbeit ankommt, erklären Jan Runau von Adidas und Sabia Schwarzer von der Allianz. »weiterlesen
 
So können Fernsehinterviews auch in der Corona-Krise gelingen. (c) Unsplash / Keagan Henman
Foto: Unsplash / Keagan Henman
Gastbeitrag

So gelingen TV-Interviews in Zeiten von Corona

Pressesprecher:innen müssen sich derzeit auf völlig neue Situationen bei Fernsehinterviews einstellen. Was genau kommt dabei auf sie zu? »weiterlesen
 
Die Kommunikationsverbände fordern in der Corona-Krise Entlastungen für ihre Branche. (c) Getty Images / claudiodivizia
Foto: Getty Images / claudiodivizia
Meldung

Verbände fordern Entlastung für PR-Branche

Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu bewältigen, fordern die deutschen Kommunikationsverbände Zusatzregelungen für die Branche. »weiterlesen