Was geschieht in der Redaktion, wenn Facebook für 33 Minuten ausfällt? (c) Thinkstock
Was geschieht in der Redaktion, wenn Facebook für 33 Minuten ausfällt? (c) Thinkstock

33 Minuten, in denen die Welt stillstand

Am 19. Juni fiel Facebook 33 Minuten lang aus. Eine Glosse über die Folgen in der Redaktion

Und? Was haben Sie am 19. Juni gemacht? Na, Sie wissen schon – an DEM Donnerstag. DEM Vormittag im Juni, als Facebook für 33 Minuten „down“ war. Eine Katastrophe, nicht wahr? Acht Millionen Katzenbilder konnten nicht hochgeladen, 3,2 Millionen Freundschaftsanfragen nicht beantwortet und 229 Millionen Chat-Nachrichten nicht verschickt werden, das schrieb zumindest die „Bild“. Soziale Interaktion, lebensnotwendige Bestätigung durch Likes, Shares und Kommentare, blieb aus: „Sorry, something went wrong.“ Bei diesen Worten stand die Welt still. Wirklich die ganze Welt? Nein! Mein Zeigefinger weigerte sich hartnäckig und bewegte sich ausdauernd, 33 Minuten lang. Schneller und immer schneller. F5, F5, F5, F5, F5 – der ultimative Härtetest für die Tastatur und die Nerven meines Kollegen. Der sitzt keinen Meter von mir entfernt. Seine Ohropax halfen ihm nicht. Die Blicke, ich sage es Ihnen. Wahrnehmen tat ich sie jedoch nicht wirklich. Das nicht funktionierende Netzwerk hielt mich gefangen. Seit fünf Minuten war die Seite down. Ich drückte erneut F5. Immer noch nichts. Sieben Minuten. Auf etwas anderes konzentrieren? Unmöglich. Zehn Minuten: Selbst die Facebook-Apps spuckten nur die Fehlermeldung aus: „Sorry, something went wrong.“ Menno! F5, F5, F5 – nichts passierte. Nach 15 Minuten die erste Mail aus der Abteilung nebenan: „Schon gesehen? Facebook funktioniert nicht.“ Ach was! Blitzmerker! 20 Minuten. Ich drückte die F5-Taste energischer. 25 Minuten. F5, F5, F5. Der Abstand zwischen Tastatur und Finger wurde größer, die Blicke meines Kollegen aggressiver. 30 Minuten auf Entzug. Hm, in der Zeit hätte ich fünf Seiten korrigieren können. F5. Warum geht das Ding denn nicht? F5. Vielleicht sollte ich doch den Text für die Glosse ... F5... F5... Minute 34: Facebook ist wieder online! ­Halleluja!

 
 

ps/NEWS: Der Newsletter für PR-Profis

 

Ob wichtige Nachrichten, Hintergründe, Case Studies oder aktuelle Debatten: Mit den ps/NEWS erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Kommunikationsbranche kostenlos in Ihre Mailbox.
 

CAPTCHA

This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.



randbemerkung

Bitte achten Sie bei Ihren Beiträgen unsere Netiquette.

Das könnte Sie auch interessieren.

Herzlichen Glückwunsch an die DPOK-Gewinner 2019! (c) Quadriga Media Berlin
Foto: Quadriga Media Berlin
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Das sind die DPOK-Gewinner 2019

Diese Nominierten konnten die Jury beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation dpok überzeugen. Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich! »weiterlesen
 
Was erwarten Redakteure und Kommunikatoren voneinander? (c) Getty Images / BrianAJackson
Foto: Getty Images / BrianAJackson
Studie

Was Journalisten wollen

Beste Freunde oder Gegenspieler? Eine Umfrage unter Kommunikatoren und Redakteuren liefert Fingerzeige, was beide Seiten voneinander erwarten und erhoffen. Für die PR sind die Antworten lehrreich – jedoch nicht immer schmeichelhaft. »weiterlesen
 
Studenten der Hochschule Darmstadt wollen das angestaubte Thema "Grundgesetz" frisch und inspirierend vermitteln. (c) Getty Images/rclassenlayouts / Hochschule Darmstadt
Foto: Getty Images/rclassenlayouts / Hochschule Darmstadt
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Studenten feiern Grundgesetz mit Online-Kampagne

Das Grundgesetz wird 70: Anlass genug für einige Darmstädter Studenten, sich zu überlegen, wie sich das Thema im Jahr 2019 etwas frischer verpacken lässt. »weiterlesen
 
Unternehmen vertrauen in den sozialen Medien immer häufiger auf Mitarbeiter als Corporate Influencer. (c) Getty Images / bigtunaonline
Foto: Getty Images / bigtunaonline
Lesezeit 5 Min.
Gastbeitrag

Wie Corporate Influencer wirken – und wie nicht

Unternehmen vertrauen in Sozialen Medien immer häufiger auf die eigenen Mitarbeiter als „Corporate Influencer“. Das setzt bei denen ein hohes Maß an Eigenverantwortung voraus. Wie viel Kontrolle sind Kommunikationsabteilungen bereit abzugeben – und wo ziehen sie Grenzen? »weiterlesen
 
Die FDP nimmt mit ihrem Wahlvideo Influencer auf die Schippe und erntet damit reichlich Spott. (c) FDP / Screenshot
Foto: FDP / Screenshot
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Influencer-Parodie der FDP geht nach hinten los

Zur anstehenden Europawahl wollte die FDP mit einem humorvollen Video vor allem bei jungen Wählern für die Briefwahl werben. Dieser Schuss ging gehörig nach hinten los. »weiterlesen
 
Werder Bremen ist deutscher Meister in Sachen Onlinekommunikation. (c) SV Werder Bremen
Werder gewinnt das Online-Ranking der Bundesliga-Vereine vor Dortmund und Bayern. Foto: SV Werder Bremen
Meldung

Werder Bremen ist deutscher Meister

Im Online-Ranking der Fußball-Bundesligavereine setzt sich Werder gegen Dortmund und Bayern München durch. »weiterlesen