SPIELEN

Ausgabe 2/2018: Spielen (c) Getty Images

Ausgabe: 2/2018

Mischen Sie die Karten neu!

Neulich habe ich zum ersten Mal nach schätzungsweise 20 Jahren Rommé gespielt. Sicher kennen Sie diesen Klassiker unter den Kartenspielen, bei dem es darum geht, buchstäblich als Erster die Karten auf den Tisch zu legen. Binnen neun Minuten gelang mir dreimal in Folge ein „Hand-Rommé“, also der seltene Fall des Auslegens aller Karten auf einen Schlag.

Ich feixte zufrieden. So hätte es von mir aus weitergehen können. Doch wie das Leben so spielt: Eine Glückssträhne ist oft schnell vorüber. Rien ne va plus, Game over, Credit aufgebraucht. Wie hat es der Philosoph Arthur Schopenhauer einmal so schön ausgedrückt? „Das Schicksal mischt die Karten – und wir spielen.“ Aber seien wir ehrlich: Wir tun es doch gern. Wir daddeln und wir zocken, wir gamen und wir simulieren. Manchmal spielen wir Rollen (Opfer!), oft spielen wir mit Gedanken, gern mit Sprache. Sogar unsere Muskeln lassen wir gelegentlich spielen. „Wer aufhört zu spielen, kann nicht mehr gewinnen“, besagt ein Sprichwort. Ich finde, darin ist viel Wahres enthalten.

Wie Sie das Spiel für die Kommunikation nutzen können, haben wir in diesem Heft zusammengetragen. Dazu trafen wir uns unter anderem mit einem Spielforscher, entlockten dem Sprecher eines Spielzeugherstellers interessante Anekdoten und lernten spielerisch die subtilen Mechanismen von Fake-News-Verbreitern kennen.

Besonders wenig Spaß hingegen bereitet Kommunikatoren derzeit die Datenschutz-Grundverordnung. Wer sich bislang noch nicht tiefergehend mit deren Spielregeln befasst hat, sollte das dringend tun. Ab 25. Mai werden sie erheblich verschärft. Das muss jedoch ausdrücklich keine Assoziationen zur Titelmelodie von „Spiel mir das Lied vom Tod“ hervorrufen, liebe Leser! Unser Q&A wird Ihnen hoffentlich helfen.

Herzliche Grüße

Jens Hungermann
Chefredakteur

Artikel aus dem Magazin SPIELEN

Foto: Getty Images/Scar1984
Foto: Getty Images/Scar1984
Lesezeit 6 Min.
Interview

„Wer spielt, lernt intensiver und nachhaltiger“

Der spielende Mensch ist auf dem Vormarsch, auch im Unternehmen. Jens Junge, Professor für BWL und Marketing an der Design Akademie Berlin, hat eigens ein Institut für Ludologie gegründet, um Spiele- und Wirtschaftswelt in Einklang zu bringen. »weiterlesen
 
Kommunikation für Glücksspiel wirkt oft verdruckst. (c) Getty Images/Bogdan Dreava/EyeEm
Foto: Getty Images/Bogdan Dreava/EyeEm
Lesezeit 5 Min.
Lesestoff

Vorsicht, Greenwashing?

Werbung für Glücksspiel ist in Deutschland verboten. Die Pressearbeit in der Branche wirkt daher oft ziemlich verdruckst. Jedenfalls bei denen, die sich an die Regeln halten. »weiterlesen
 
Foto: Getty Images/enotmaks
Foto: Getty Images/enotmaks
Lesezeit 7 Min.
Lesestoff

Ein bisschen Spaß muss sein

Spiel und Spannung sind nicht gerade die Dinge, für die Arbeitsplätze bekannt sind. Zu Unrecht, finden Anhänger von Gamification. »weiterlesen
 
Pressebilder sind auf Unternehmenswebsites oft schlecht zu finden (c) Getty Images/uzenzen
Foto: Getty Images/uzenzen
Lesezeit 5 Min.
Ratgeber

Pressefoto dringend gesucht!

Es könnte so einfach sein: Ein Journalist ist auf der Suche nach einem Pressefoto und findet eines zum Download auf der Website unter dem Reiter „Presse“. Darunter gut sichtbar vermerkt eine Credit-Angabe. Leider bleibt das oft ein Traum. »weiterlesen
 
Die neue Datenschutzgrundverordnung kann Unternehmen Chancen eröffnen. (c) Crews/Getty Images
Foto: Crews/Getty Images
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

So wird die DSGVO zur Chance

Die DSGVO wird Datenschutz und Datensicherheit nachhaltig verändern. Unternehmen, die die Ängste und Bedürfnisse ihrer Kunden jetzt aufgreifen, können davon profitieren. »weiterlesen
 
In ihrem Debütroman zeichnet Daniele Engist ein amüsantes Zerrbild der skurrilen Managerwelt von heute. (c) Verlag Klöpfer & Meyer/Quadriga Media Berlin
Foto: Verlag Klöpfer & Meyer/Quadriga Media Berlin
Lesezeit 2 Min.
Rezension

Hilflos in der Unternehmenskommunikation

Daniela Engist hat lange als Kommunikationsmanagerin gearbeitet, bis sie genug davon hatte und lieber einen Roman über die Absurdität des Unternehmensalltags schreiben wollte. Herausgekommen ist ein amüsantes Zerrbild der skurrilen Managerwelt von heute. »weiterlesen
 
Mit der richtigen Strategie erreicht man mehr. (c) Getty Images/turk_stock_photographer
Foto: Getty Images/turk_stock_photographer
Lesezeit 3 Min.
Ratgeber

Budgets geschickt verhandeln

Wenn der Kampf ums Geld im Unternehmen entbrennt, kann es zwischen Abteilungen und Teams heiß hergehen. Aber wie schlägt man möglichst viel heraus, ohne die Kollegen zu verprellen? Eine Anleitung zu mehr Fingerspitzengefühl in Budgetverhandlungen. »weiterlesen
 
Die Fax-Zeiten sind zum Glück passé. (c) Getty Images/gemenacom
Foto: Getty Images/gemenacom
Lesezeit 2 Min.
Kolumne

Faxe dicke

In dieser Kolumne berichten Medienmacher hautnah von ihren Erfahrungen mit Kommunikatoren. Sie loben und lästern. Dieses Mal: Tagesspiegel-Redakteur Friedhard Teuffel über die Freude am technologischen Fortschritt, den Ärger an Presseschweigern und was er von „der anderen Seite“ gerne einmal wissen würde. »weiterlesen
 
Wenn Playmobil-Figuren in einen politischen Kontext gesetzt werden, wird Sprecher Björn Seeger besonders wachsam. (c) Geobra Brandstätter Stiftung
Foto: Geobra Brandstätter Stiftung
Lesezeit 3 Min.
Interview

„Playmobil ist nicht Spiegel der Gesellschaft“

Playmobil ist ein Stück deutscher Spielzeuggeschichte. Für die Unternehmenskommunikation ist das jedoch nicht immer ein Plus. Sprecher Björn Seeger erklärt, warum manchmal ein Spiel-Delfin reicht, um einen Shitstorm auszulösen. Und wie sich Playmobil auch im digitalen Zeitalter behauptet. »weiterlesen
 
Was bedeuten die neuen Datenschutzrichtlinien für die PR-Arbeit? (c) Getty Images/Stadtratte
Foto: Getty Images/Stadtratte
Lesezeit 5 Min.
Ratgeber

Fragen und Antworten: Die DSGVO im Praxis-Check

Die Datenschutz-Grundverordnung kommt. Sie wird auch professionellen Kommunikatoren den Alltag erschweren. Unser Q&A mit Rat von Experten. »weiterlesen