Profession Pressesprecher

Cover 8/13 - Wie gehts uns denn heute? Ein Blick auf die Branche

Ausgabe: 8/2013

Happy Birthday, pressesprecher! Im Dezember 2003 erschien die erste Ausgabe dieses Magazins. „Beruf Pressesprecher“ lautete der Titel. Damit wurde unterstrichen: Pressesprecher ist ein eigener Berufsstand, der mit dem Bundesverband auch seine eigene Interessenvertretung hat. Jetzt, zehn Jahre später, wollen wir in unserer Titelstrecke wieder auf die Branche schauen. Auf ihre Vergangenheit. Ihre Gegenwart. Ihre Zukunft. So gibt beispielsweise Günter Bentele einen kurzen Abriss der Professionsgeschichte. Bayer-Kommunikationschef Herbert Heitmann beschreibt das Profil des modernen Kommunikationschefs. Auch die Erwartungen des Nachwuchses sollen in dieser Ausgabe Raum bekommen. So diskutiert PR-Urgestein Richard Gaul mit zwei Studenten über ihre berufliche Zukunft, das Bild des Pressesprechers und darüber, in welche Richtung sich die Branche entwickeln wird. Dabei darf der Spaß nicht zu kurz kommen. So haben wir den langjährigen Sprecher der Ruhr-Uni Josef König, bekannt für seine legendären Aprilscherze, gefragt: Wie viel Humor verträgt die PR? Er plädiert dafür, den eigenen Job nicht zu ernst zu nehmen. „Trotz aller Seriosität der Branche ist und bleibt die PR letztendlich eine Form des Gesellschaftsspiels.“ In diesem Sinne wünschen wir angenehme Lektüre!

Artikel aus dem Magazin Profession Pressesprecher

Ratgeber

Die Geschichte einer unverzichtbaren Profession

Viele Kommunikatoren wissen nur wenig über die Ursprünge ihres Berufs. Zeit für einige historische Fakten und Einsichten, meint unser Gastautor Günter Bentele. »weiterlesen
 
Mundpropaganda über Arbeitgeber findet sowohl öffentlich als auch privat statt (c) Thinkstock/fabervisum
Foto: Thinkstock/fabervisum
Lesezeit 5 Min.
Ratgeber

Digitale Mundpropaganda

Julia Klapczynski hat sich in ihrer Abschlussarbeit damit beschäftigt, wie Meinungsäußerungen im Internet die Arbeitgeberreputation beeinflussen »weiterlesen
 
Hilft dieser Ratgeber im Krisenfall? Eine Rezension (c) thinkstock/Bplanet
Foto: thinkstock/Bplanet
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Wie man als Unternehmen Krisen ohne Rufschädigung bewältigen kann

Rezension zum "Praxishandbuch Krisenmanagement" von Beda Sartory et al. »weiterlesen
 
Wie sähe er aus, der perfekte Kommunikationschef? (c) Thinkstock/Azurita
Foto: Thinkstock/Azurita
Lesezeit 4 Min.
Ratgeber

Wenn ich einen Chef-Kommunikator backen könnte

Kommunikationschefs stehen vor neuen Herausforderungen, verfügen über neue Instrumente und müssen ihre Position innerhalb der Organisation behaupten. In acht Punkten umreißt Herbert Heitmann das Profil des modernen Kommunikators. »weiterlesen
 
Im Gespräch: Lan Anh Nguyen, Richard Gaul, Christopher Springer (c) Laurin Schmid
Foto: Laurin Schmid
Lesezeit 9 Min.
Interview

Anfänger müssen durch die Hölle

pressesprecher sprach mit PR-Profi Richard Gaul und angehenden Kommunikatoren über die Zukunft der Branche, die Wünsche des Nachwuchses und die (Ir-)Relevanz von Twitter. »weiterlesen
 
CEO Kommunikation als machtvolles Instrument zur Unternehmensführung (c) thinkstock/belginesen
Foto: thinkstock/belginesen
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Identifikationsfigur CEO

Rezension zu "CEO Kommunikation als machtvolles Instrument zur Unternehmensführung“ von Katja Nagel. »weiterlesen
 
Porträt

Und jetzt die höhere Schule …

Christof Ehrhart begleitet den pressesprecher seit der ersten Stunde. Hier gratuliert der Kommunikationschef der Post dem Magazin und verrät, was er sich für die Zukunft wünscht »weiterlesen
 
Ein Weckruf an die (PR-)Branche (c) Thinkstock/Phadungsakphoto
Foto: Thinkstock/Phadungsakphoto
Lesezeit 2 Min.
Gastbeitrag

Die PR verschläft ihren Sieg!

Läuft das Marketing der PR-Abteilung den Rang ab? Ein Weckruf an die (PR-)Branche   »weiterlesen
 
Lesezeit 1 Min.
Kommentar

Deutsche Bank landet Youtube-Hit

Martin Sonneborn könnte jeden treffen. Ein Kommentar von GPRA-Präsident Uwe Kohrs zum Heute-Show-Interview mit der Deutschen Bank »weiterlesen
 
Kommentar

Es war einmal …

Als vor zehn Jahren die erste Ausgabe des Magazins pressesprecher erschien, war gleich ein fetter Fehler auf dem Cover. Der Redakteur, der das verbockte, lebt noch. Das Magazin auch. Und das hoffentlich noch lange. Wie alles begann. »weiterlesen