Der gute Ruf

Der gute Ruf Magazin pressesprecher 2/2014, Thema Reputation

Ausgabe: 2/2014

Wenn Sie heute die neue Ausgabe des pressesprecher in den Händen halten, kommt Bewegung ins Magazin: Wir haben die Zeit personeller Wechsel in Redaktion und Grafik für ­einen Relaunch genutzt. Und stellen das Heft gleich auf den ersten ­Seiten auf den Kopf.

In enger Zusammenarbeit jenseits des Tagesgeschäfts haben ­Editorial Team und Layout kommunikative und kreative Ideen geschmiedet, verworfen, neu geschaffen und verfeinert, um Ihnen das neue Heft ans Herz zu legen. Unser Titelthema dieses Mal: der gute Ruf. In Zeiten, in denen Reputation schnell mit Image verwechselt wird und bekannte Persönlichkeiten reihenweise über ihr eigenes Handeln ­stolpern, eine passende Wahl. „Ein Charakter ist wie ein Baum und der gute Ruf sein Schatten“, ­sinnierte Abraham Lincoln. Erich Kästner glaubte, „wenn man genug Geld hat, stellt sich der gute Ruf ganz von selbst ein.“ Josephine Baker lebte nach dem Motto „Viele Frauen sind nur auf ihren guten Ruf bedacht; aber die anderen werden glücklich.“ Und Erhard H. Bellermann befand: „Leute mit schlechtem Ruf brauchen Sprecher oder Lautsprecher.“ Wer es heute schattig hat, trotz Geldes seinen guten Ruf (beinahe) verlor, auf selbigen pfiff und deswegen unglücklich wurde und warum leise Sprecher manchmal die besseren sind, erfahren Sie in unserer ­Titelstrecke.
Aber sehen Sie selbst, spazieren Sie durch unser Magazin und lassen Sie uns wissen, wie Ihnen der neue pressesprecher gefällt – per Mail an feedback@pressesprecher.com.

Ihre Hilkka Zebothsen
Leitende Redakteurin

Artikel aus dem Magazin Der gute Ruf

Ist der Ruf erst ruiniert (c) Getty Images/iStockphoto
Bild: Getty Images/iStockphoto
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

Was tun gegen imageschädigende Äußerungen?

Was sich Unternehmen gefallen lassen müssen - und was nicht. »weiterlesen
 
Christiane Maack und Christian Hanne (c) Laurin Schmid, Helios Media
Foto: Laurin Schmid, Helios Media
Lesezeit 6 Min.
Interview

PR als Lebensversicherung

Christiane Maack und Christian Hanne arbeiten im Bereich Menschenrechte. Ein Interview über die Kommunikation um Leben und Tod »weiterlesen
 
Foto: Getty Images/iStockphoto
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

Nachholbedarf bei CEOs

Der tiefe Fall des ADAC hat die unmittelbare Bedeutung von Reputation und Vertrauen für den Unternehmenserfolg wieder einmal verdeutlicht. Die Verantwortung hierfür liegt nicht nur bei den Kommunikatoren – die Unternehmensleitung selbst ist gefragt. »weiterlesen
 
Mehr als eine Dekade lang hatte Tommy Hilfiger mit den Rassismus-Vorwürfen zu kämpfen (c) flickr/kunstakademiets Designskole
Foto: flickr/kunstakademiets Designskole
Lesezeit 2 Min.
Porträt

Stille Post

Wie der Ruf ganz ohne eigenes Verschulden großen Schaden nehmen kann, zeigt das Beispiel von Modedesigner Tommy Hilfiger. »weiterlesen
 
Eine Reportage zum Image von Neukölln (c) Laurin Schmid
Foto: Laurin Schmid
Lesezeit 5 Min.
Lesestoff

Herr Steinle und das neue Neukölln

Der schlechte Ruf des Berliner Bezirks hat eine lange Tradition. Doch ausgerechnet ein Schwabe hat sich zum Botschafter Neuköllns gemacht. Eine Kiezführung. »weiterlesen
 
Strippenzieher Pressesprecher? (c) Getty Images/iStockphoto
Foto: Getty Images/iStockphoto
Lesezeit 5 Min.
Interview

Der Pressesprecher - ein zwielichtiger Strippenzieher?

Wie kommt eigentlich das schlechte Image des Pressesprechers zustande? Medienpsychologe Frank Schwab weiß es. »weiterlesen
 
Schlgzeile gesucht (c) Getty Images/iStockphoto
Foto: Getty Images/iStockphoto
Lesezeit 2 Min.
Lesestoff

Schlagzeile gesucht - und jede Menge Blödsinn gefunden

Sie sollen neugierig machen. Aufmerksamkeit erregen. Inhalte zuspitzen und ins Thema ziehen: Schlagzeilen. Gut müssen die sein. Sind sie aber selten. »weiterlesen
 
 Das diesjährige Reputations-Ranking des "Manager-Magazins" kürte Porsche zum Sieger (c) thinkstock/hawk111
Foto: thinkstock/hawk111
Lesezeit 6 Min.
Lesestoff

Wer hat den besten Ruf im ganzen Land?

Deutschlands Führungskräfte haben gewählt. Im Frühjahr erschien die „Manager-Magazin“-Studie „Imageprofile 2014“. Wie wichtig ist das Ranking für das Reputations­management der Unternehmen? pressesprecher hat bei Auf- und Absteigern nachgefragt. »weiterlesen
 
Unser Essay aus der Titelstrecke "Der gute Ruf" (c) thinkstock/Ryan McVay
Bild: thinkstock/Ryan McVay
Lesezeit 5 Min.
Lesestoff

Schatten der Vergangenheit

Sich eine gute und vor allem stabile Reputation aufzubauen, ist profitabel – aber auch ein langwieriger Prozess. Noch schwieriger ist es, auf einen bestehenden Ruf Einfluss zu nehmen. Über die Bedeutung öffentlichen Ansehens. »weiterlesen
 
Ein gelungenes Handbuch rund um Brand Content (c) Thinkstock/leszekglasner
Foto: Thinkstock/leszekglasner
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Marken sollen aufhören nur Marken zu sein

Medienmarken sind die Zukunft! Andreas Baetzgen und Jörg Tropp läuten mit ihrem facettenreichen Kompendium eine neue Ära der Markenkommunikation ein. »weiterlesen