Pressesprecher

Ingrid Herden spricht für den SPD-Parteivorstand

Ingrid Herden (59) ist ab dem 20. Januar Sprecherin des SPD-Parteivorstands und der beiden neuen Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans. Sie kommt von der Landeshauptstadt Düsseldorf, wo sie zuletzt als Leiterin des Amts für Kommunikation und als Pressesprecherin der Landeshauptstadt Düsseldorf tätig war. Zuvor war sie bereits sieben Jahre lang Sprecherin im nordrhein-westfälischen Finanzministerium, während Walter-Borjans dort Minister war.

 

Andreas Aumann ist Pressesprecher des BPI

Andreas Aumann (43) ist seit dem 1. Januar Pressesprecher und Geschäftsfeldleiter Kommunikation sowie Mitglied des Management Boards beim Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie mit Sitz in Berlin. Die Funktionen hatte er bereits seit dem Wechsel seiner Vorgängerin Julia Richter zum Berliner "Tagesspiegel" im August 2019 kommissarisch übernommen. Zuvor war er beim BPI als stellvertretender Pressesprecher tätig. In seiner neuen Position berichtet er an den Hauptgeschäftsführer Kai Joachimsen.

 

Kathrin Klinkusch spricht für die Diakonie Deutschland

Kathrin Klinkusch (49) ist seit dem 1. Januar Pressesprecherin der Diakonie Deutschland mit Sitz in Berlin. Sie folgt auf Ute Burbach-Tasso, die Ende September 2019 in den Ruhestand gegangen ist. Klinkusch kommt vom Naturschutzbund Deutschland, wo sie zuvor seit 2005 als Pressesprecherin tätig war. In ihrer neuen Position berichtet sie an Matthias Sobolewski, Chef vom Dienst der Diakonie.

 

Robert Schimke kommuniziert für das SMUL Sachsen

Robert Schimke (44) ist seit dem 1. Januar Pressesprecher beim Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) in Dresden. Er folgt auf Frank Meyer, der ins Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung gewechselt ist. Schimke kommt von der Handwerkskammer Chemnitz, wo er zuletzt Pressesprecher und Marketingleiter war. In seiner neuen Position berichtet er direkt an den Staatsminister Wolfram Günther.

 

Benjamin Schütz ist Pressesprecher bei RWE

Benjamin Schütz (34) ist seit dem 1. Dezember Pressesprecher beim Energiekonzern RWE in Essen. Die Position wurde neu geschaffen. Schütz kommt vom Werkstoffhersteller Covestro, wo er zuletzt als Global Communications Manager tätig war. In seiner neuen Position berichtet er an den Leiter Media Relations, Lothar Lambertz.

 

Gero Brandenburg leitet Kommunikation der IHK zu Dortmund

Gero Brandenburg (45) ist seit dem 1. Januar Leiter der Kommunikation und Pressesprecher der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund. Er folgt auf Georg Schulte, der in den Ruhestand gegangen ist. Brandenburg arbeitet bereits seit 2012 für die IHK und war dort zuvor als Pressereferent tätig. In seiner neuen Position berichtet er an den IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schreiber.

 

Josef Thiel spricht für das BAG

Josef Thiel (56) ist seit dem 1. Dezember Pressesprecher beim Bundesamt für Güterverkehr in Köln. Er folgt auf Horst Roitsch, der in den Ruhestand gegangen ist. Thiel war zuletzt Partner bei der Agentur Konekto Public Relations. In seiner neuen Position berichtet er direkt an die Behördenleitung.

 

Peter Kastschajew ist Pressesprecher der FDP Berlin

Peter Kastschajew (29) ist seit dem 1. Dezember Pressesprecher der FDP Berlin. Die Position wurde neu geschaffen. Kastschajew wechselt von der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin, wo er zuletzt als stellvertretender Pressesprecher tätig war. In seiner neuen Position berichtet er an den Landesvorsitzenden Christoph Meyer, den Generalsekretär Sebastian Czaja sowie an den Landesgeschäftsführer Marcel Schwemmlein.

 

Sören Heinze ist Pressesprecher des ACE

Sören Heinze (47) ist seit dem 1. November Pressesprecher des ACE Auto Club Europa. Er folgt auf Romy Mothes, die das Unternehmen verlassen hat. Zuvor war Heinze als Büroleiter bei verschiedenen Bundestagsabgeordneten tätig. In seiner neuen Position berichtet er an Anja Smetanin, die Abteilungsleiterin Marketing und Vertrieb.

 

Das neue Print-Magazin ist da!

Eine Reihe namhafter Unternehmen in Deutschland kriselt. Wie können Kommunikationsabteilungen damit umgehen? Darum geht es im neuen Printheft zum Thema „Krise“.

 

Beiträge aus dem Dossier: Pressesprecher

Die neue Ausgabe des pressesprecher: Krise 06/2019 / (c) pressesprecher
Die neue Ausgabe des pressesprecher: Krise 06/2019 / (c) pressesprecher
Meldung

Das neue Print-Magazin ist da!

Eine Reihe namhafter Unternehmen in Deutschland kriselt. Wie können Kommunikationsabteilungen damit umgehen? Darum geht es im neuen Printheft zum Thema „Krise“. »weiterlesen
 
Die Polizei als Marke polarisiert, meint der Münchner Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins. (c) Polizei München
Foto: Polizei München
Interview

„Humorvoll und empathisch kommunizieren“

Die Polizei München ist seit mehr als fünf Jahren auf Twitter. Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins über Learnings, Verantwortung und die Herausforderung, als Behörde die richtige Sprache zu finden. »weiterlesen
 
Die neue Ausgabe des pressesprecher: Kontroverse 05/2019 / (c) pressesprecher
Die neue Ausgabe des pressesprecher: Kontroverse 05/2019 / (c) pressesprecher
Meldung

Der neue Print-pressesprecher ist da

Was macht Kampagnen rund um den Klimaschutz glaubwürdig? Wie gehen Unternehmen mit Anfeindungen um? Das neue Printheft zum Thema „Kontroverse“ klärt auf. »weiterlesen
 
BdKom-Präsidentin Regine Kreitz erklärt die Hintergründe der Umbenennung des Verbands. (c) BdKom
Foto: BdKom
Interview

„Der Kommunikator ist mehr als nur ein Sprachrohr“

Der „Bundesverband deutscher Pressesprecher“ wird künftig „Bundesverband der Kommunikatoren" heißen. Damit will der Verband die Vielfalt des Kommunikationsberufs abbilden, so BdKom-Präsidentin Regine Kreitz. Im Interview sprach sie darüber, wie sich der Beruf in den letzten Jahren verändert hat und was ihm in Zukunft bevorsteht.     »weiterlesen
 
Ein Führungswechsel ist für Kommunikatoren ein Risiko, kann aber auch eine Chance sein. (c) Getty Images / BrianAJackson
Foto: Getty Images / BrianAJackson
Gastbeitrag

Ein neuer Chef muss nicht den Jobverlust bedeuten

Ob in Unternehmen, Kulturbetrieben oder in der Politik: Pressesprecher sind eng an die Leitung ihres Hauses gebunden. Wechselt die Person an der Spitze, müssen Sprecher häufig gehen. Doch es gibt Strategien, die Stabübergabe erfolgreich zu managen – und den eigenen Job zu retten. »weiterlesen
 
Was Pressesprecher in Sachen Körpersprache von Donald Trump lernen können – und was sie sich besser nicht abschauen sollten. (c) Wikimedia Commons / Gage Skidmore/ CC BY-SA 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode
Foto:Wikimedia Commons / Gage Skidmore/ CC BY-SA 3.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Was PRler sich von Donald Trump abschauen können

Die Macht der Körpersprache: Was Pressesprecher vom US-Präsidenten lernen können – und was sie sich besser nicht abschauen. »weiterlesen
 
Jede Redaktion tickt anders. Beim Versand von Pressemitteilungen muss man das beachten./ Pressemitteilungen: (c) Getty Images/ fivepointsix
Claudius Kroker gibt Tipps für den Versand von Pressemitteilungen. Foto: Getty Images/ fivepointsix
Kolumne

Wie Pressemitteilungen in die Medien finden

Die optimale Pressemitteilung ist verfasst. Doch wie schaffen Sie es, Journalisten auf sie aufmerksam zu machen? Unser Kolumnist erklärt, worauf es beim Siegeszug Ihrer Pressemitteilung in die Redaktionen ankommt. »weiterlesen
 
Der Kommunikationskongress im September 2019 steht unter dem Motto ZEIT.
Hochkarätige Referenten stehen für den Kommunikationskongress 2019 auf dem Programm.
Lesezeit 1 Min.
Meldung

#KK19 im September: Highlight mit Hochkarätern

1.500 Teilnehmer, über 150 Speaker und rund 100 Sessions: Mit dem Kommunikationskongress steht bald wieder das Highlight der Kommunikationsbranche vor der Tür. Wie immer erwartet die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm. »weiterlesen
 
Unabhängige, gut informierte Journalistinnen und Journalisten sind unverzichtbar für eine belastbare demokratische Willensbildung über neue Technologien. (c) Getty Images / gorodenkoff
Foto: Getty Images / gorodenkoff
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Warum Technikjournalismus mehr Förderung verdient

Ein unabhängiger Qualitätsjournalismus über Wissenschaft und Technik sollte jede Unterstützung erhalten. »weiterlesen
 

personalwechsel aus dem Dossier: Pressesprecher