Otto

„Man muss nicht jedem Trend hinterherlaufen“

„Eine Bühne für Geschichten von der Digitalisierung“ – so lautet der Claim des 2018 eingeführten Newsrooms des Online-Händlers Otto. Warum sich die Einführungsphase etwas holperig gestaltete, was sich seitdem verändert hat und warum nicht jedes Unternehmen einen Newsroom braucht, verrät Kommunikationschef Martin Frommhold im Interview.

 

Von bröckelnden Silos, Gamification und Pornos

Warum lässt sich Otto in der Daten-PR von der Pornobranche inspirieren? Und warum steckt Vodafone Affen in Raumanzüge? Antworten auf nie gestellte Fragen.

 

50 Familienunternehmen mit Kampagne für Toleranz

Zahlreiche bekannte Marken und Unternehmen werben ab sofort gemeinsam für ein friedvolles und tolerantes Miteinander.

 

Ingo Bertram verstärkt Kommunikation bei Otto

Ingo Bertram (38) ist seit dem 1. März Senior Communications Consultant und Sprecher für den Themenbereich Technologie bei Otto. Er folgt auf Katrin Carstens, die das Unternehmen im Februar verlassen hat. Bertram war zuvor als Head of Corporate PR & Content sowie Pressesprecher bei Hermes Europe tätig. In seiner neuen Position berichtet er an den Otto-Kommunikationschef Martin Frommhold.

 

 

Linda Gondorf kommuniziert für Otto

Linda Gondorf (33) ist seit dem 15. Februar Communications Manager und Redakteurin bei Otto. Die Position wurde neu geschaffen. Gondorf war zuletzt als Ressortleiterin Medien und Kommunikation bei der Zeitschrift "Absatzwirtschaft" tätig. In ihrer neuen Position berichtet sie an den Kommunikationschef Martin Frommhold.

 

 

Peitz leitet Newsroom bei Otto

Markus Peitz (33) ist seit dem 1. Oktober Corporate News Coordinator beim Onlinehändler Otto in Hamburg. Zu seinen Aufgaben gehören die inhaltliche Weiterentwicklung und Steuerung des neu gegründeten Otto-Newsrooms. Zuletzt hatte Peitz die Bereiche Content-Strategie und -Konzeption bei Serviceplan Content, einer Tochteragentur der Münchner Serviceplan-Gruppe, geleitet. In seiner neuen Position berichtet er an Martin Frommhold, Leiter der Unternehmenskommunikation und Division Manager Ottocomms.

 

 

Frommhold ist Kommunikationschef bei Otto

Martin Frommhold (48) ist seit dem 1. Mai Pressesprecher und Bereichsleiter Unternehmenskommunikation beim Versandhändler Otto mit Sitz in Hamburg. Er folgt auf Ulrike Abratis, die zum Jahresbeginn als Hauptabteilungsleiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu Fielmann gewechselt ist. Frommhold war zuvor Leiter Corporate Communications bei der Konzernschwester Hermes Europe. Bei Otto berichtet er an Marc Opelt, Bereichsvorstand Vertrieb.

 

 

Lasst Veränderung geschehen!

Ob Technologie-, Handels-, Medien- oder Entertainmentbranche – alle sind gleichermaßen von der unglaublichen Veränderungsbeschleunigung betroffen. Augen verschließen? Keine gute Idee, findet Kommentatorin Ulrike Abratis von Otto.

 

Beiträge aus dem Dossier: Otto

Nicht jedes Unternehmen braucht einen Newsroom, meint Martin Frommhold von Otto. (c) Otto
Otto-Kommunikationschef Martin Frommhold (c) Otto
Interview

„Man muss nicht jedem Trend hinterherlaufen“

„Eine Bühne für Geschichten von der Digitalisierung“ – so lautet der Claim des 2018 eingeführten Newsrooms des Online-Händlers Otto. Warum sich die Einführungsphase etwas holperig gestaltete, was sich seitdem verändert hat und warum nicht jedes Unternehmen einen Newsroom braucht, verrät Kommunikationschef Martin Frommhold im Interview. »weiterlesen
 
Gamification und Daten-PR gehörten zu den Trendthemen beim SuCoLa 2019. (c) Getty Images / chuckchee
Foto: Getty Images / chuckchee
Gastbeitrag

Von bröckelnden Silos, Gamification und Pornos

Warum lässt sich Otto in der Daten-PR von der Pornobranche inspirieren? Und warum steckt Vodafone Affen in Raumanzüge? Antworten auf nie gestellte Fragen. »weiterlesen
 
50 deutsche Familienunternehmen starten gemeinsame Kampagne für Toleranz. (c) Getty Images / bogdanserban
Foto: Getty Images / bogdanserban
Meldung

50 Familienunternehmen mit Kampagne für Toleranz

Zahlreiche bekannte Marken und Unternehmen werben ab sofort gemeinsam für ein friedvolles und tolerantes Miteinander. »weiterlesen
 
Kommentar: Lasst Veränderung geschehen! (c) Getty Images/iStockphoto/bizoo_n
Foto: Getty Images/iStockphoto/bizoo_n
Lesezeit 3 Min.
Kommentar

Lasst Veränderung geschehen!

Ob Technologie-, Handels-, Medien- oder Entertainmentbranche – alle sind gleichermaßen von der unglaublichen Veränderungsbeschleunigung betroffen. Augen verschließen? Keine gute Idee, findet Kommentatorin Ulrike Abratis von Otto. »weiterlesen
 

personalwechsel aus dem Dossier: Otto