Öffentlichkeitsarbeit

Sarah Kempf leitet Pressearbeit beim Wirtschaftsforum der SPD

Sarah Kempf (33) ist seit dem 21. Oktober Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Wirtschaftsforum der SPD und folgt damit auf Alexander Grieß. Sie kommt vom Zentralverband des Deutschen Handwerks, wo sie zuletzt ebenfalls in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. In ihrer neuen Position berichtet sie an den Geschäftsführer Frank Wilhelmy.

 

Melanie Schmergal mit erweiterten Aufgaben beim BVR

Melanie Schmergal (51) wird ab dem 1. Januar die neu geschaffene Abteilung Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) leiten. In dieser Funktion wird sie die neben der externen auch die interne Kommunikation des Verbands verantworten. Schmergal arbeitet seit 2005 beim BVR und war dort zuletzt als Gruppenleiterin Presse und Kommunikation tätig. In ihrer neuen Position wird sie an die BVR-Präsidentin Marija Kolak berichten.

 

Ralf Köttker verlässt den DFB

Ralf Köttker (49), bisheriger Mediendirektor und stellvertretender Generalsekretär beim Deutschen Fußball-Bund, wird den Verband verlassen. Köttker war 2009 als Chefredakteur Internet und Publikationen zum DFB gekommen. Seit 2011 war er in seiner aktuellen Position für die gesamte Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit des Verbands zuständig. Laut DFB will sich Köttker künftig neuen beruflichen Aufgaben zuwenden.

 

Julia Bousboa kommuniziert für den Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein

Julia Bousboa (38) ist seit dem 16. Oktober Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Schleswig-Holstein in Kiel. Die Position wurde neu geschaffen. Bousboa kommt von der Hospiz-Initiative Kiel, wo sie zuletzt ebenfalls in der Öffentlichkeitsarbeit tätig war. In ihrer neuen Position berichtet sie an den hauptamtlichen Vorstand Michael Saitner.

 

Die Branche braucht PR in eigener Sache

Kommunikationsprofis tauchen vermehr in Leitmedien auf. Über PR und Öffentlichkeitsarbeit sprechen sie dabei aber zu selten.

 

Bijan Kafi leitet Öffentlichkeitsarbeit des Hanse-Wissenschaftskollegs

Bijan Kafi (44) ist seit dem 19. August Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Hanse-Wissenschaftskollegs (Institute for Advanced Study) in Delmenhorst. Er folgt auf Heidi Müller-Henicz, die in den Ruhestand geht. Zuvor war Kafi in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kulturstiftung des Bundes tätig. In seiner neuen Position berichtet er an die Rektorin Kerstin Schill.

 

Sebastian Rudolph wird Kommunikationschef bei Porsche

Sebastian Rudolph (42) ist vom 1. November an Leiter der Hauptabteilung Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Nachhaltigkeit und Politik bei Porsche in Stuttgart. Er folgt auf Josef Arweck, der das Unternehmen im Juni aus gesundheitlichen Gründen verlassen hatte. Rudolph kommt von Bilfinger, wo er den Zentralbereich Corporate Communications & Public Affairs leitet. In seiner neuen Position wird er an den Vorstandsvorsitzenden Oliver Blume berichten.

 

Anna-Sophia Neitmann ist Kommunikationsreferentin beim IHO

Anna-Sophia Neitmann (31) ist ab dem 12. August Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation beim Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz (IHO) mit Sitz in Frankfurt am Main. Sie folgt auf Eric Buhse, der den Verband verlassen hat. Zuvor war Neitmann als PR-Beraterin bei der Agentur PSM&W Kommunikation tätig. In ihrer neuen Position berichtet sie an den Geschäftsführer Thomas Rauch.

 

Denise Rennmann leitet Öffentlichkeitsarbeit des BMF

Denise Rennmann (48) ist ab dem 1. August Leiterin des Referats Öffentlichkeitsarbeit im Bundesfinanzministerium (BMF). Zuvor arbeitete Rennmann über neun Jahre lang für Bayer, wo sie zuletzt als Global Head of Public & Governmental Affairs tätig war.

 

 

Josef Arweck verlässt Porsche

Josef Arweck, bisheriger Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Presse bei Porsche, verlässt das Unternehmen mit sofortiger Wirkung. Er gehe aus gesundheitlichen Gründen einvernehmlich und auf eigenen Wunsch. Arweck arbeitete bereits seit 2008 für Porsche und hatte seine aktuelle Position seit 2015 inne. Wer sein Nachfolger wird, steht bisher noch nicht fest.

 

Beiträge aus dem Dossier: Öffentlichkeitsarbeit

Kommunikationsprofis erhalten immer mehr Aufmerksamkeit. (c) Getty Images / Koldunov
Foto: Getty Images / Koldunov
Kommentar

Die Branche braucht PR in eigener Sache

Kommunikationsprofis tauchen vermehr in Leitmedien auf. Über PR und Öffentlichkeitsarbeit sprechen sie dabei aber zu selten. »weiterlesen
 
In den USA kommen auf einen Journalisten mittlerweile sechs PRler. (c) Getty Images / artisteer
Das Zeitungsssterben ist der Hauptgrund für den Verlust von Journalisten-Arbeitsplätzen in den USA. Foto: Getty Images / artisteer
Meldung

USA: Auf einen Journalisten kommen sechs PRler

Laut Warren Buffett sind die meisten US-Zeitungen "toast" - nicht überlebensfähig. Der Trend auf dem Arbeitsmarkt scheint diese Einschätzung zu bestätigen. »weiterlesen
 
Um annährend 60 Prozent wuchs die Zahl sozialversicherungspflichtiger PR-Arbeitsplätze in Berlin zwischen 2013 und 2018. (c) Getty Images / bluejayphoto
Foto: Getty Images / bluejayphoto
Meldung

Berlin: Zahl angestellter PRler steigt um 59%

Mehr Arbeitsplätze für PRler und Journalisten: Zwischen 2013 und 2018 wuchs die Kommunikationsbranche in der deutschen Haupstadt erheblich. »weiterlesen
 
Protest mit Humor: Ein Exit-Plakat an der Wunsiedeler "Spendenlauf"-Strecke (c) Exit Deutschland/Rechts gegen Rechts
Foto: Exit Deutschland/Rechts gegen Rechts
Lesezeit 7 Min.
Interview

Von Neonazis und einem unfreiwilligen Spendenlauf

Wie kann man Rechtsextremismus öffentlichkeitswirksam entgegentreten? Fabian Wichmann von der Aussteigerorganisation Exit im Gespräch über Mut, Humor und einen unfreiwilligen Spendenlauf. »weiterlesen
 

personalwechsel aus dem Dossier: Öffentlichkeitsarbeit