Media Relations

Von Prozessen und Strukturen zu Konzepten und Konsequenzen – alles über die optimale Gestaltung des Arbeitsumfelds

Bild: 

Ackermann wird Kommunikationschef bei MVV Energie

Sebastian Ackermann (54) übernimmt ab dem 1. Juli 2021 die Leitung der Abteilung Kommunikation und Marke des Mannheimer Energieunternehmens MVV Energie. Ackermann leitete zuletzt den Bereich Kommunikation und Marketing bei der Westenergie AG in Essen, nachdem er seit 2001 innerhalb des RWE-Konzerns in unterschiedlichen Führungsfunktionen verantwortlich in den Bereichen Kommunikation, Sponsoring und Marketing tätig war.

 

Ganz oder gar nicht

Bundeskanzlerin Angela Merkel erhielt viel Respekt, als sie sich für die Osterruhe entschuldigte. Wenn Unternehmen eine Entschuldigung lediglich für PR in eigener Sache nutzen wollen, können sie sich ihr „Sorry“ gleich sparen.

 

Heike Vowinkel leitet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VdK

Heike Vowinkel (50) leitet seit dem 1. Juni die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei dem Sozialverband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands (VdK). Sie folgt auf Ino Kohlmann und berichtet an die VdK-Präsidentin Verena Bentele. Vowinkel war seit 2018 Chefreporterin im Ressort Reportage und Investigation der Welt-Gruppe und leitete dort zuvor verschiedene Ressorts.

 

 

Maria Hämmerle und Robert Schafleitner in neuen Positionen beim Haus der Barmherzigkeit

Maria Hämmerle (l.) leitet seit Kurzem die Abteilung Kommunikation und Fundraising im Haus der Barmherzigkeit, eine gemeinnützige Einrichtung mit Pflegekrankenhäusern und -heimen in Österreich. Sie leitete seit 2016 den Bereich Fundraising der Gruppe. Robert Schafleitner (r.) ist seit dem 1. Juni neuer Pressesprecher. Nach Stationen bei der PR-Agentur The Skills Group und den Vereinen Respekt.net und Act.Now war er seit 2019 Head of Communications beim Innovation in Politics Institute in Wien tätig.

 

Catja Caspary leitet Marketingkommunikation der Koelnmesse

Catja Caspary (41) leitet seit dem 1. Juni den Zentralbereich Marketing-Kommunikation bei der Koelnmesse. Damit ist sie für die veranstaltungsbezogene Kunden- und Medienansprache des Unternehmens zuständig. Sie folgt auf Jochen Dosch, der das Unternehmen nach 22 Jahren verlässt, um sich neuen beruflichen Aufgaben zu widmen. Caspary ist bereits seit 2012 in dem Unternehmen tätig. Zuletzt war sie Bereichsleiterin im Messemanagement bei Koelnmesse.

 

 

Henrik Jeimke-Karge und Jochen Stemmler in neuen Positionen beim VFA

Henrik Jeimke-Karge (Bild) ist seit dem 1. Juni Pressesprecher beim Verband forschender Pharma-Unternehmen (VFA). In der neu geschaffenen Position soll er wirtschafts- und standortpolitische Themen betreuen. Er kommt von der Gematik, wo er seit November 2019 die Kommunikation leitete. Zuvor arbeitete der gelernte Journalist als Redakteur bei der „Bild“-Zeitung, bei der „Wirtschaftswoche“ und der „Hamburger Morgenpost“. Zwischen 2004 und 2005 war er Redakteur in der internen Kommunikation bei Toll Collect.

 

Christian Stamerjohanns leitet PR bei der Bundesvereinigung Logistik

Christian Stamerjohanns (48) leitet seit dem 1. Juni die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Bundesvereinigung Logistik (BVL). In dieser Position ist er auch Ansprechpartner für die Medien. Er folgt auf Ulrike Grünrock-Kern, die die Kommunikation seit August 2006 leitete und die Geschäftsstelle auf eigenen Wunsch zum Jahresende verlassen wird. Stamerjohanns kommt von dem Online-Fotodienst Cewe, wo er seit 2018 Bereichsleiter Unternehmenskommunikation war. Von 2006 bis 2018 leitete er die externe Kommunikation bei dem Immobilienprojektentwickler ECE.

 

Wie man Tiktok und Co. für die Pressearbeit nutzt

Social-Media-Kommunikation hat auch im Kontext der Pressearbeit an Bedeutung gewonnen. Um Journalist:innen zu erreichen, müssen Unternehmen sich fragen, wie sie tiefergehende Botschaften in Social-Media-Content einbinden können. Alexa Küddelsmann plädiert für den „Social First“-Ansatz.

 

Frederike Schantz spricht für den VdDD

Frederike Schantz (32) ist seit dem 1. April Pressesprecherin und Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Verbandskommunikation beim Verband diakonischer Dienstgeber in Deutschland (VdDD) mit Sitz in Berlin. Sie folgt auf Corinna Schwetasch, die den Verband verlassen hat. Schantz kommt von der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung, wo sie seit 2017 tätig war, zuletzt als Referentin Kommunikation. In ihrer neuen Funktion berichtet sie an den VdDD-Hauptgeschäftsführer Ingo Dreyer.

 

 

Tamara Schwarz-Speckbacher übernimmt Pressearbeit bei Accor

Tamara Schwarz-Speckbacher (29) hat zum 3. Mai den Bereich Media Relations & PR für die Märkte Deutschland, Österreich und die Schweiz bei der Hotelgruppe Accor übernommen. Damit betreut sie vom Standort München aus die Pressearbeit und die Public Relations für alle Marken des Unternehmens.

 

Beiträge aus dem Dossier: Media Relations

Angela Merkel erhielt viel Respekt, als sie sich kürzlich entschuldigte. Unternehmen sind da oft weniger glaubwürdig. (c) Picture alliance/dpa/AFPPool/Stefanie Loos
Foto: Picture alliance/dpa/AFPPool/Stefanie Loos
Lesezeit 2 Min.
Kommentar

Ganz oder gar nicht

Bundeskanzlerin Angela Merkel erhielt viel Respekt, als sie sich für die Osterruhe entschuldigte. Wenn Unternehmen eine Entschuldigung lediglich für PR in eigener Sache nutzen wollen, können sie sich ihr „Sorry“ gleich sparen. »weiterlesen
 
Informationen vermitteln, aber den Nutzungsgewohnheiten des jeweiligen Kanals treu bleiben: „Social First“ beginnt bei der Konzeption von Inhalten. (c) Getty Images/Wachiwit
Foto: Getty Images/Wachiwit
Lesezeit 4 Min.
Gastbeitrag

Wie man Tiktok und Co. für die Pressearbeit nutzt

Social-Media-Kommunikation hat auch im Kontext der Pressearbeit an Bedeutung gewonnen. Um Journalist:innen zu erreichen, müssen Unternehmen sich fragen, wie sie tiefergehende Botschaften in Social-Media-Content einbinden können. Alexa Küddelsmann plädiert für den „Social First“-Ansatz. »weiterlesen
 
Schokolade, die keine sein darf? Ritter Sport wehrt sich gegen Fake-News-Vorwürfe. (c) Ritter Sport
Foto: Ritter Sport
Lesezeit 5 Min.
Bericht

Zwischen Provokation und Lüge

Ritter Sport verbreitete die Meldung, dass seine jüngste Kreation nicht Schokolade genannt werden dürfe. Das stimmte nicht. Wieder mal stellt sich die Frage, inwieweit eine solche Antäuschaktion kreative PR oder plumpe Irreführung ist. »weiterlesen
 
Auf den Spuren eines Regenwaldes in der Antarktis: das Forschungsschiff "Polarstern". (c) J.P. Klages, Alfred-Wegener-Institut
Foto: J.P. Klages, Alfred-Wegener-Institut
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Wissenschafts-Pressemitteilungen ausgezeichnet

Sensationelle Forschungsergebnisse treffen auf professionelles PR-Handwerk: Das sind die besten Pressemitteilungen aus Wissenschaft und Forschung 2020. »weiterlesen
 
Die Einschätzung von Expert*innen der Uniklinik Essen zur Corona-Lage ist sehr gefragt.(c) Universitätsklinikum Essen
Foto: Universitätsklinikum Essen
Lesezeit 5 Min.
Analyse

Überregional sichtbar in der Krise

Das Universitätsklinikum Essen hat bisher rund 2.200 mit dem Coronavirus infizierte Menschen behandelt. Wie geht die Kommunikationsabteilung mit dieser Ausnahmesituation um? »weiterlesen
 
Einfach mal stummschalten: Das Dauerrauschen in den Medien wird zur Belastung. (c) Getty Images/Tick-Tock
Foto: Getty Images/Tick-Tock
Lesezeit 4 Min.
Kolumne

Sehnsucht nach Stille

Dauerrauschen und Dauerbeschallung führen dazu, dass unsere Speicher voll sind. Für neue, wichtigere Informationen gibt es keinen Platz mehr. Unser Kolumnist wünscht sich mehr Stille. »weiterlesen
 
Wegducken gilt nicht: Top-Führungskräfte sollten sich öffentlichen Debatten stellen und für die Position der Wirtschaft eintreten, findet Berater Hasso Mansfeld. (c) Getty Images/Andrey_Kuzmin
Foto: Getty Images/Andrey_Kuzmin
Lesezeit 2 Min.
Kommentar

Wegducken gilt nicht

Der Kommunikationsberater Hasso Mansfeld erwartet von Führungskräften von Unternehmen, dass sie sich öffentlichen Debatten stellen und für die Position der Wirtschaft eintreten. »weiterlesen
 
Der Newsroom der Bundespolizei hilft, die Nachrichtenlage zu beobachten. (c) Bundespolizei
Foto: Bundespolizei
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Operation Newsroom

Die Kommunikationsabteilung der Bundespolizei am Frankfurter Flughafen arbeitet seit Jahresbeginn in einem Newsroom. Dieser ermöglicht, schnell auf aktuelle Entwicklungen zu reagieren und Themen effektiv zu managen. »weiterlesen
 
Die K-Frage zwischen Annalena Baerbock und Robert Habeck soll sich am 19. April entscheiden. (c) Picture Alliance/dpa/Kay Nietfeld
Foto: Picture Alliance/dpa/Kay Nietfeld
Analyse

Hoffnung auf Platz eins

Am 19. April soll sich entscheiden, ob Annalena Baerbock oder Robert Habeck die Spitzenkandidatur der Grünen für die Bundestagswahl übernimmt. Unterstützt wird die Partei im Wahlkampf durch die für die Kampagne zusammengestellte Agentur „Neues Tor 1“. »weiterlesen
 

personalwechsel aus dem Dossier: Media Relations

Partner aus dem Dossier: Media Relations