Marten, Eckhard

Pressesprecher werden manchmal im Regen stehen gelassen

Im vierten Teil seiner Kolumne "Ziemlich beste Feinde" erklärt Kommunikationsprofessor Eckhard Marten, warum Führungskräfte in den Medien gerne auf Tauchstation gehen.

 

Eine Frage der Fairness

Im dritten Teil seiner Kolumne "Ziemlich beste Feinde" erklärt Kommunikationsprfessor Eckhard Marten, warum sich Journalisten nicht immer so verhalten können, wie sie eigentlich möchten.

 

Der Fluch der Kommunikation

Im zweiten Teil seiner Kolumne "Ziemlich beste Feinde" warnt Kommunikationsprofessor Eckhard Marten vor einigen unfairen Methoden von Journalisten.

 

Beiträge aus dem Dossier: Marten, Eckhard

In Krisensituationen vermissen einige Pressesprecher oftmals Rückendeckung vom CEO (c) Thinkstock/Wavebreakmedia Ltd
Foto: Thinkstock/Wavebreakmedia Ltd
Lesezeit 4 Min.
Kolumne

Pressesprecher werden manchmal im Regen stehen gelassen

Im vierten Teil seiner Kolumne "Ziemlich beste Feinde" erklärt Kommunikationsprofessor Eckhard Marten, warum Führungskräfte in den Medien gerne auf Tauchstation gehen. »weiterlesen
 
Unter Journalisten gibt es so manches schwarzes Schaf (c) Thinkstock/vip2807
Foto: Thinkstock/vip2807
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Eine Frage der Fairness

Im dritten Teil seiner Kolumne "Ziemlich beste Feinde" erklärt Kommunikationsprfessor Eckhard Marten, warum sich Journalisten nicht immer so verhalten können, wie sie eigentlich möchten. »weiterlesen
 
Es gib einige unfaire Methoden von Journalisten, die Kommunikatoren ins Schwitzen bringen (c) Thinkstock/Digital Vision.
Foto: Thinkstock/Digital Vision.
Lesezeit 4 Min.
Kolumne

Der Fluch der Kommunikation

Im zweiten Teil seiner Kolumne "Ziemlich beste Feinde" warnt Kommunikationsprofessor Eckhard Marten vor einigen unfairen Methoden von Journalisten. »weiterlesen