Marketing

Anne-Kathrin Richter verstärkt Kommunikation bei Appinio

Anne-Kathrin Richter (38) ist seit dem 1. April PR & Content Marketing Manager bei der Marktforschungsplattform Appinio in Hamburg. Die Position wurde neu geschaffen. Zuvor war Richter knapp zehn Jahre lang bei der Hamburger PR-Agentur Frau Wenk tätig. In ihrer neuen Position berichtet sie an den Chief Operating Officer Max Honig und den Chief Executive Officer Jonathan Kurfess.

 

Michaela Steinhauser kommuniziert für Eugen Lägler

Michaela Steinhauser (34) ist seit dem 1. Mai Senior Manager Kommunikation & Marketing beim Maschinenbauunternehmen Eugen Lägler mit Sitz in Güglingen. Steinhauser kommt von Heilbronn Marketing, wo sie zuletzt als Pressesprecherin und stellvertretende Leiterin Marketing tätig war. In ihrer neuen Position berichtet sie direkt an den Geschäftsführer Karleugen Lägler.

 

Wie spricht man Weltverbesserer an?

Viele Menschen wollen heute nachhaltig agieren. Was das für die Kommunikation von Unternehmen bedeutet, hat eine aktuelle Studie untersucht.

 

Michael Gsponer in neuer Position bei Lonza

Michael Gsponer (37) ist seit dem 1. Mai Leiter Kommunikation und Standortmarketing beim schweizerischen Chemie- und Pharmaunternehmen Lonza am Standort Visp. Er folgt auf Renzo Cicillini, der kürzlich zum Standortleiter des Unternehmens in Visp nominiert wurde. Gsponer arbeitet seit über zehn Jahren für Lonza und war dort zuletzt als Senior Communications Manager tätig. In seiner neuen Position berichtet er an David Carter, Global Head of Communications.

 

Thomas Scheffler mit neuer Position bei Digitalstrom

Thomas Scheffler (45) ist seit dem 1. April Head of Marketing & PR beim deutsch-schweizerischen Smart-Home-Unternehmen Digitalstrom mit Sitz in Schlieren/Schweiz. Die Position wurde neu geschaffen. Zudem ist er seit dem 1. Mai als Sprecher für das Unternehmen tätig. Scheffler arbeitet seit 2016 für Digitalstrom und verantwortete dort zuletzt das Marketing. In seiner neuen Position berichtet er direkt an den Chief Executive Officer Adrian Obrist und an den Co-CEO Bert de Haes.

 

 

Alexander Hassel leitet Marketing und PR bei Ebertlang

Alexander Hassel (37) ist seit April Teamleiter Marketing bei Ebertlang Distribution in Wetzlar. In der neu aufgestellten Abteilung verantwortet er künftig alle PR- und Marketingaktivitäten. Hassel arbeitet bereits seit 2015 für Ebertlang und war dort zuletzt als Channel Marketing Manager tätig. In seiner neuen Position berichtet er an den Gründer und Co-CEO Steffen Ebert.

 

Pia Gsellmann übernimmt Öffentlichkeitsarbeit beim G&G Verlag

Pia Gsellmann (46) verantwortet seit dem 1. April Öffentlichkeitsarbeit und Marketing beim österreichischen G&G Verlag mit Sitz in Wien. Die Position wurde neu geschaffen. Gsellmann kommt vom Österreichischen Buchklub der Jugend, wo sie mehrere Jahre lang für die Kommunikation und Koordination zuständig war. In ihrer neuen Position berichtet sie an den Verlagsleiter Christian Drozda.

 

Judith Sterl leitet Kommunikation des German Accelerator

Judith Sterl (43) ist seit dem 1. April Head of Global Marketing & Communications beim German Accelerator in München, einem Förderprogramm für deutsche Start-ups, die international skalieren möchten. Die Position wurde neu geschaffen. Sterl kommt von der Score Media Group, wo sie zuletzt als Chief Operating Officer tätig war. In ihrer neuen Position berichtet sie an Matthias Notz, den Geschäftsführer der German Entrepreneurship, die das Programm betreibt.

 

Katharina Ariane Beyersdorfer wechselt zu Palladio Partners

Katharina Ariane Beyersdorfer ist seit dem 1. April Director Communications bei Palladio Partners in Frankfurt am Main. Sie folgt auf Stephanie Welkoborsky, die heute für Fuchs & Cie. tätig ist. Beyersdorfer kommt von der Baader Bank, wo sie zuletzt als Head of Group Communications die Gesamtkommunikation verantwortet hat. In ihrer neuen Position berichtet sie direkt an Michael Rieder, Managing Partner und Gründungspartner von Palladio Partners.

 

 

Zehn wirklich gute deutschsprachige PR-Blogs

Blogs rund um die Public Relations gibt‘s wie Sand am Meer, doch die deutsche Bloglandschaft hat einige lesenswerte Exemplare zu bieten. Eine Auswahl.

 

Beiträge aus dem Dossier: Marketing

Viele Menschen wollen heute nachhaltig agieren – wie können Unternehmen sie am besten ansprechen? (c) Getty Images / m-gucci
Foto: Getty Images / m-gucci
Studie

Wie spricht man Weltverbesserer an?

Viele Menschen wollen heute nachhaltig agieren. Was das für die Kommunikation von Unternehmen bedeutet, hat eine aktuelle Studie untersucht. »weiterlesen
 
Diese zehn Blogs gehören zum Besten, was die deutschsprachige Bloglandschaft zu bieten hat. (c) Getty Images / Kristina Ratobilska
Foto: Getty Images / Kristina Ratobilska
Lesezeit 3 Min.
Lesestoff

Zehn wirklich gute deutschsprachige PR-Blogs

Blogs rund um die Public Relations gibt‘s wie Sand am Meer, doch die deutsche Bloglandschaft hat einige lesenswerte Exemplare zu bieten. Eine Auswahl. »weiterlesen
 
Martin Moschek ist seit 2017 Mitglied der DPOK-Jury und in diesem Jahr zum ersten Mal Juryvorsitzender (c) Alexander Heinrichs Photographie
Foto: Alexander Heinrichs Photographie
Lesezeit 3 Min.
Interview

"Verliert nicht den Spaß an der Sache!"

Am 24. Mai wird in Berlin wieder der Deutsche Preis für Onlinekommunikation vergeben. Mit dem Juryvorsitzenden Martin Moschek sprachen wir darüber, was in der Onlinekommunikation derzeit wichtig ist, warum er nichts von Trends hält und was den DPOK besonders macht. »weiterlesen
 
Sky Deutschland und die Dumont-Verlagsgruppe haben sich mit der jüngsten Werbeaktion keinen Gefallen getan, meint Medienprofi Thomas Knüwer. (c) Sky Deutschland (Ausschnitt)
Bild: Sky Deutschland (Ausschnitt)
Lesezeit 2 Min.
Kommentar

Ein Akt der Verzweiflung

Für eine Werbeaktion zu einer neuen Fernsehserie hat der Pay-TV-Sender Sky kürzlich die Titelseiten von Tageszeitungen gekauft und mit Schlagzeilen wie „Asteroid trifft Erde“ versehen. Das Verstörende: Diese vermeintliche Meldung ist kaum absurder als gewöhnliche Boulevard-Verlautbarungen. Ein Kommentar. »weiterlesen
 
Romantisches Marketingpärchen, keine PR-Profis, beim Valentinstags-Dinner. (c) Getty Images/kieferpix
Foto: Getty Images/kieferpix
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Marketing-Fachleute romantischer als PR-Profis

Eine Studie aus Amerika will ermittelt haben: Unternehmenskommunikatoren neigen deutlich weniger zu Romantik als Marketing-, Vertriebs- und CRM-Experten. »weiterlesen
 
Entscheidungsfreiheit und Selbstbestimmtheit im Job steigern die Zufriedenheit. (c) Getty Images/Choreograph
Foto: Getty Images/Choreograph
Lesezeit 4 Min.
Studie

So zufrieden sind PR-Profis

Welche Faktoren beeinflussen die Zufriedenheit im Beruf? Und sind PRler heute zufriedener als früher? Antworten liefert Teil 3 unserer Serie zur Studie „Kommunikationsmanagement 2018“. »weiterlesen
 
Neun von zehn PR-Managern sind der Ansicht, dass PR eine Führungsfunktion im Unternehmen besitzen sollte. (c) Getty Images/LuckyTD
Foto: Getty Images/LuckyTD
Lesezeit 4 Min.
Studie

Die PR wird selbstbewusster

Sämtliche Kommunikationsprozesse steuern im Sinne einer echten Corporate Communication – das ist Wunsch und Anspruch der Branche. Doch die Wirklichkeit zeigt: In Konkurrenz mit anderen Unternehmensfunktionen hinkt PR nach wie vor oft hinterher.  »weiterlesen
 
Graffitis sind häufig öffentlich zugänglich – doch kann man sie deshalb ungefragt für das eigene Marketing nutzen? (c) Getty Images/Rawpixel
Foto: Getty Images/Rawpixel
Lesezeit 3 Min.
Ratgeber

Wann man Street-Art für die PR nutzen darf

Will sich eine Marke jung inszenieren, wird auf Social-Media-Kanälen gerne mit urbaner Kunst wie Street-Art und Graffiti gearbeitet. Dass eine Nennung der Künstler selbstverständlich sein sollte, zeigt die Empörungswelle, die kürzlich über den Autohersteller Smart hereinbrach. Doch ist die Nennung auch Pflicht? »weiterlesen
 
Nicht nur die Erstellung von Inhalten sollte strategisch ausgerichtet sein, sondern auch deren Verteilung. (c) Getty Images/Tiden
Foto: Getty Images/Tiden
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Auf zu neuen Ufern

Häufig liegt der Fokus auf der Erstellung von Inhalten. Dabei gerät die Frage, wie Inhalte strategisch am besten gestreut werden, in den Hintergrund. Gastautor Matthias Weber plädiert für einen neuen Ansatz: Content Dispatching. »weiterlesen
 

personalwechsel aus dem Dossier: Marketing