Litigation-PR

„Journalisten sind ja nicht doof“

Litigation-PR versus Staatsanwaltschaft: Ein Streitgespräch über den Kampf um die Deutungshoheit, beeinflussbare Richter und das Ringen um Reputation.

 

 

Vor dem öffentlichen Gericht

Strategische Rechtskommunikation soll in Zivil- und Strafverfahren vor allem Reputationsschäden abwenden. In den USA längst gang und gäbe, blüht das Instrument Litigation-PR in Deutschland erst langsam auf.

 

Mediation im Milliardenstreit

Bayern versus Österreich: Nach jahrelangem Rechtsstreit um das Erbe der Bank Hypo Alpe Adria zeichnet sich nun die Bereitschaft zu einem Kompromiss ab. Dass der Tonfall sich entspannt, ist vor allem ein Verdienst der Unternehmenskommunikation.

 

Beiträge aus dem Dossier: Litigation-PR

Litigation-PR-Experte Thomas Empt (l.) im Gespräch mit Oberstaatsanwältin Anne Leiding. (c) Oliver Rehbinder
Foto: Oliver Rehbinder
Lesezeit 6 Min.
Interview

„Journalisten sind ja nicht doof“

Litigation-PR versus Staatsanwaltschaft: Ein Streitgespräch über den Kampf um die Deutungshoheit, beeinflussbare Richter und das Ringen um Reputation.   »weiterlesen
 
Litigation-PR gewinnt in Deutschland zunehmend an Bedeutung. (c) Thinkstock/tomloel
Foto: Thinkstock/tomloel
Lesezeit 6 Min.
Lesestoff

Vor dem öffentlichen Gericht

Strategische Rechtskommunikation soll in Zivil- und Strafverfahren vor allem Reputationsschäden abwenden. In den USA längst gang und gäbe, blüht das Instrument Litigation-PR in Deutschland erst langsam auf. »weiterlesen
 
Kommunikatoren als Schlichter (c) Thikstock/Planet Flem
Foto: Thikstock/Planet Flem
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Mediation im Milliardenstreit

Bayern versus Österreich: Nach jahrelangem Rechtsstreit um das Erbe der Bank Hypo Alpe Adria zeichnet sich nun die Bereitschaft zu einem Kompromiss ab. Dass der Tonfall sich entspannt, ist vor allem ein Verdienst der Unternehmenskommunikation. »weiterlesen