Lindner, Christian

Das Ende der Privatsphäre

Googles Autovervollständigung ist einerseits zwar sehr hilfreich und bequem, andererseits aber hochgradig gefährlich. Von pikanten Einträgen bleibt nicht einmal verschont, wer gar nichts zu verbergen hat. Daraus können heikle Dynamiken entstehen.

 

Lindners lautes Labelling

Mit dem Ausstieg aus den Jamaika-Sondierungsgesprächen hat er die deutsche Politik in eine Krise gestürzt und das Land gespalten: FDP-Chef Christian Lindner. Doch für die Markenstrategie seiner Partei zahlt sich das aus, schreibt Positionierungsexpertin Verena Köttker.  

 

Sprache ist Politik

Welcher Partei gelingt es im Wahlkampf am besten, mit Hilfe von politischem Framing intensive und greifbare Bilder in den Köpfen der Wähler hervorzurufen? Neurolinguistin Elisabeth Wehling hat Zitate der Spitzenpolitiker analysiert.

 

Wenn die Rede Antwort steht

Das gesprochene Wort ist die Urmutter aller Kommunikations- und Führungsinstrumente. Ihre Wurzeln hat die Kunst der Rede in der Antike. Vielleicht auch deshalb wirkte sie lange über jeden Wandel erhaben. Doch nun drängt auch dieser Klassiker aus seinem Korsett. Der analoge Vortrag macht Zweitkarriere im Netz, Manuskripte öffnen sich für den digitalen Austausch. Kurzum: Reden werden agiler. Das kann den Stakeholderdialog bereichern.

 

Alles auf Magenta bei der FDP

Nach quälenden Jahren des Wähler- und Reputationsverlusts drückt die FDP gemeinsam mit den Werbern von Heimat auch kommunikativ den Reset-Knopf. Mit bunterem Logo und auffälligen Kampagnen sollen die Menschen die Partei ganz neu wahrnehmen. Ein beherzter Akt der Rückbesinnung? Oder doch eher der Mut der Verzweiflung?

 

Beiträge aus dem Dossier: Lindner, Christian

Oft wird bei Google im Zusammenhang mit Politikern nach intimen Details gesucht. (c) Getty Images/Danas Jurgelevicius/EyeEm
Foto: Getty Images/Danas Jurgelevicius/EyeEm
Lesezeit 6 Min.
Analyse

Das Ende der Privatsphäre

Googles Autovervollständigung ist einerseits zwar sehr hilfreich und bequem, andererseits aber hochgradig gefährlich. Von pikanten Einträgen bleibt nicht einmal verschont, wer gar nichts zu verbergen hat. Daraus können heikle Dynamiken entstehen. »weiterlesen
 
FDP-Chef Christian Lindner verkündet den Ausstieg seiner Partei aus den Sondierungsgesprächen. (c) Screenshot Facebook/FDP
Foto: Screenshot Facebook/FDP
Lesezeit 3 Min.
Kommentar

Lindners lautes Labelling

Mit dem Ausstieg aus den Jamaika-Sondierungsgesprächen hat er die deutsche Politik in eine Krise gestürzt und das Land gespalten: FDP-Chef Christian Lindner. Doch für die Markenstrategie seiner Partei zahlt sich das aus, schreibt Positionierungsexpertin Verena Köttker.   »weiterlesen
 
Neurolinguistin Elisabeth Wehling hat Zitate von Spitzenpolitikern analysiert. (c) Marco Urban, Rolf Poss, Harry Weber, Thomas Kläber, www.blu-news.org/CC BY-SA 2.0, Susie Knoll, Benjamin Zibner, Laurence Chaperon, Inga Haar, Alica Weidel
Fotos: Marco Urban, Rolf Poss, Harry Weber, Thomas Kläber, www.blu-news.org/CC BY-SA 2.0, Susie Knoll, Benjamin Zibner, Laurence Chaperon, Inga Haar, Alica Weidel
Lesezeit 12 Min.
Interview

Sprache ist Politik

Welcher Partei gelingt es im Wahlkampf am besten, mit Hilfe von politischem Framing intensive und greifbare Bilder in den Köpfen der Wähler hervorzurufen? Neurolinguistin Elisabeth Wehling hat Zitate der Spitzenpolitiker analysiert. »weiterlesen
 
Die Rede - eines der ältesten Instrumente der Kommunikation - öffnet sich für den digitalen Austausch. (c) Thinkstock/yganko
Foto: Thinkstock/yganko
Lesezeit 5 Min.
Gastbeitrag

Wenn die Rede Antwort steht

Das gesprochene Wort ist die Urmutter aller Kommunikations- und Führungsinstrumente. Ihre Wurzeln hat die Kunst der Rede in der Antike. Vielleicht auch deshalb wirkte sie lange über jeden Wandel erhaben. Doch nun drängt auch dieser Klassiker aus seinem Korsett. Der analoge Vortrag macht Zweitkarriere im Netz, Manuskripte öffnen sich für den digitalen Austausch. Kurzum: Reden werden agiler. Das kann den Stakeholderdialog bereichern. »weiterlesen
 
Neue Farbe, neue Frische? (c) Thinkstock/Anterovium
Foto: Thinkstock/Anterovium
Lesezeit 9 Min.
Lesestoff

Alles auf Magenta bei der FDP

Nach quälenden Jahren des Wähler- und Reputationsverlusts drückt die FDP gemeinsam mit den Werbern von Heimat auch kommunikativ den Reset-Knopf. Mit bunterem Logo und auffälligen Kampagnen sollen die Menschen die Partei ganz neu wahrnehmen. Ein beherzter Akt der Rückbesinnung? Oder doch eher der Mut der Verzweiflung? »weiterlesen