Kroker, Claudius

Lieber Inhalte als ein großes Maul

Spätestens seit Martin Luther wissen wir: Wer überzeugen will, muss selbstsicher auftreten. Doch was ist mit introvertierten Menschen? Der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker über leise, aber kluge Töne in der Kommunikation.

 

Von schlechten bis smarten Briefings

Wer ein Briefing auf Sandkasten-Niveau liefert, darf kein Ergebnis auf Experten-Niveau erwarten. Unser Kolumnist Claudius Kroker über das Fundament jeder PR-Maßnahme.

 

Die dunkle Kraft

Was ist eigentlich schlimmer: schlechte PR oder schlechter Journalismus? Der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker über fehlendes kritisches Denken auf beiden Seiten.

 

Konkret statt abstrakt

Klare Ansagen vermeiden Missverständnisse. Der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker mit einer Kolumne über konkrete Botschaften, "Blabla-Kommunikation" und einer Hitliste des Ungefähren in Pressemitteilungen.

 

Sprecht die Sprache Eurer Leser!

Wie muss ich Texte schreiben und Kommunikation gestalten, damit die Empfänger sie verstehen? Der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker mit einer Kolumne über das Verständnis für die Sprache der Empfänger.

 

Auch Redakteure machen Fehler

Was ist schlimmer als falsche Rechtschreibung? Genau – fehlerhafter Inhalt. Unser Kolumnist Claudius Kroker über schwache Momente von Medienprofis.

 

Vergesst die Sprachpäpste

Wer schreibt, der grübelt – und zwar meist über die korrekte Anwendung von Sprache. Doch was ist richtig, was ist falsch? Eine gute, aber nicht immer zielführende Frage, wie der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker in seiner Kolumne erklärt. 

 

Ob Presse oder Personal: Diskretion gehört zum Geschäft

Dieses Mal hält der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker in seiner Kolumne ein Plädoyer für mehr Diskretion und erklärt, warum Verschwiegenheit und Zurückhaltung unbedingte Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kommunikationsarbeit sind.

 

Ich rede, also bin ich

In seiner heutigen Kolumne erklärt der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker, warum eine gute Rede immer ein Dialog mit dem Publikum sein sollte.

 

Beiträge aus dem Dossier: Kroker, Claudius

Manche Kommunikatoren fühlen sich, als müssten sie Chefs und Journalisten therapieren. (c) Thinkstock/BilevichOlga
Foto: Thinkstock/BilevichOlga
Kolumne

Der Pressesprecher, mein Psychiater?

Wo drückt der PR-Schuh am meisten? Unser Kolumnist Claudius Kroker hat eine überraschende Antwort gefunden. »weiterlesen
 
Mehr kluge Gedanken, weniger Show - das tue so mancher Rede gut, meint unser Kolumnist. (c) Thinkstock/09910190
Foto: Thinkstock/09910190
Lesezeit 2 Min.
Kolumne

Lieber Inhalte als ein großes Maul

Spätestens seit Martin Luther wissen wir: Wer überzeugen will, muss selbstsicher auftreten. Doch was ist mit introvertierten Menschen? Der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker über leise, aber kluge Töne in der Kommunikation. »weiterlesen
 
Viele Auftraggeber tun sich schwer mit einem ausagekräftigen Briefing. (c) Thinkstock/TarikVision
Foto: Thinkstock/TarikVision
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Von schlechten bis smarten Briefings

Wer ein Briefing auf Sandkasten-Niveau liefert, darf kein Ergebnis auf Experten-Niveau erwarten. Unser Kolumnist Claudius Kroker über das Fundament jeder PR-Maßnahme. »weiterlesen
 
Was passiert, wenn die schlechtesten Seiten von Journalismus und PR aufeinandertreffen? (c) Thinkstock/BravissimoS
Foto: Thinkstock/BravissimoS
Lesezeit 2 Min.
Kolumne

Die dunkle Kraft

Was ist eigentlich schlimmer: schlechte PR oder schlechter Journalismus? Der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker über fehlendes kritisches Denken auf beiden Seiten. »weiterlesen
 
Foto: Thinkstock/yganko
Foto: Thinkstock/yganko
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Konkret statt abstrakt

Klare Ansagen vermeiden Missverständnisse. Der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker mit einer Kolumne über konkrete Botschaften, "Blabla-Kommunikation" und einer Hitliste des Ungefähren in Pressemitteilungen. »weiterlesen
 
Wie muss ich Texte schreiben und Kommunikation gestalten, damit die Empfänger sie verstehen? (c) Thinkstock/SIphotography
Wie muss ich Texte schreiben und Kommunikation gestalten, damit die Empfänger sie verstehen? (c) Thinkstock/SIphotography
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Sprecht die Sprache Eurer Leser!

Wie muss ich Texte schreiben und Kommunikation gestalten, damit die Empfänger sie verstehen? Der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker mit einer Kolumne über das Verständnis für die Sprache der Empfänger. »weiterlesen
 
Machen Journalisten Fehler, leidet die Glaubwürdigkeit von Medien. (c) Thinkstock/Panya_sealim
Foto: Thinkstock/Panya_sealim
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Auch Redakteure machen Fehler

Was ist schlimmer als falsche Rechtschreibung? Genau – fehlerhafter Inhalt. Unser Kolumnist Claudius Kroker über schwache Momente von Medienprofis. »weiterlesen
 
Entscheidend ist, dass ein Text wirkt. (c) Thinkstock/Korovin
Entscheidend ist, dass ein Text wirkt. (c) Thinkstock/Korovin
Lesezeit 4 Min.
Kolumne

Vergesst die Sprachpäpste

Wer schreibt, der grübelt – und zwar meist über die korrekte Anwendung von Sprache. Doch was ist richtig, was ist falsch? Eine gute, aber nicht immer zielführende Frage, wie der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker in seiner Kolumne erklärt.  »weiterlesen
 
Verschwiegenheit und Zurückhaltung sind unbedingte Voraussetzungen für erfolgreiche Kommunikationsarbeit. (c) Thinkstock/kieferpix
Verschwiegenheit und Zurückhaltung sind unbedingte Voraussetzungen für erfolgreiche Kommunikationsarbeit. (c) Thinkstock/kieferpix
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Ob Presse oder Personal: Diskretion gehört zum Geschäft

Dieses Mal hält der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker in seiner Kolumne ein Plädoyer für mehr Diskretion und erklärt, warum Verschwiegenheit und Zurückhaltung unbedingte Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kommunikationsarbeit sind. »weiterlesen