Krisen-PR

Kevin Großkreutz: Die Krisen-PR hat ein Vorbild

Für einige ist er der Vollblutfußballer, der sich außerhalb des Platzes wie ein Pubertierender benimmt. Für Klaus Weise, Gründer und Geschäftsführer von Serviceplan Public Relations, ist Ex-VfB-Stuttgart-Profi Kevin Großkreutz jedoch auch ein Vorbild in Sachen Krisen-PR. Ein Kommentar.

 

Die Abwehr der Unternehmenszerstörer

Wenn in einem Familienunternehmen die Nachfolge nicht geregelt ist, bricht das Chaos aus. Egal ob es Gerangel mit Aspiranten aus der eigenen Verwandtschaft gibt, die Steuerfahndung plötzlich vor der Tür steht oder die Medien sich auf das Spektakel stürzen: Wer den Schaden minimieren möchte, sollte sich darauf gefasst machen, dass die Krisen-PR nach Lehrbuch nicht mehr greift.

 

Beiträge aus dem Dossier: Krisen-PR

Kevin Großkreutz (c) Marco Vech/CC BY 2.0/https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/
Foto: Marco Vech/CC BY 2.0/https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/
Lesezeit 2 Min.
Kommentar

Kevin Großkreutz: Die Krisen-PR hat ein Vorbild

Für einige ist er der Vollblutfußballer, der sich außerhalb des Platzes wie ein Pubertierender benimmt. Für Klaus Weise, Gründer und Geschäftsführer von Serviceplan Public Relations, ist Ex-VfB-Stuttgart-Profi Kevin Großkreutz jedoch auch ein Vorbild in Sachen Krisen-PR. Ein Kommentar. »weiterlesen
 
Wie lassen sich Angriffe auf Familienunternehmen abwehren?  (c) Photos.com
Foto: I-Stock
Lesezeit 4 Min.
Glosse

Die Abwehr der Unternehmenszerstörer

Wenn in einem Familienunternehmen die Nachfolge nicht geregelt ist, bricht das Chaos aus. Egal ob es Gerangel mit Aspiranten aus der eigenen Verwandtschaft gibt, die Steuerfahndung plötzlich vor der Tür steht oder die Medien sich auf das Spektakel stürzen: Wer den Schaden minimieren möchte, sollte sich darauf gefasst machen, dass die Krisen-PR nach Lehrbuch nicht mehr greift. »weiterlesen