Journalismus

PR-Profis wünschen sich Fairness und Sorgfalt

Wenn Kommunikatoren sich von Journalisten eines wünschen, dann ist es eine faire Zusammenarbeit. Das zeigt eine Studie.

 

Duzen auf Distanz

In dieser Kolumne berichten Medienmacher hautnah von ihren Erfahrungen mit Kommunikatoren. Dieses Mal: Journalistin Alexandra Waschewski über Lifestyle-PR-Agenturen und deren speziellen Sprachstil.

 

Alles für'n Arsch

In dieser Kolumne berichten Medienmacher hautnah von ihren Erfahrungen mit Kommunikatoren. Dieses Mal berichtet die freie Journalistin und Bloggerin Lisa Harmann von zweifelhaften Werbegeschenken.

 

Mehr Qualität, aber nicht mehr Geld

Der "Edelman Trust Barometer 2018" zeigt: Viele Menschen werden zu Medienmuffeln. Um herauszufinden, wie viel die Menschen bereit sind, für Qualitätsjournalismus zu zahlen und was sich am Journalismus verbessern müsste, hat die Agentur Edelman.ergo gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Civey eine weitere repräsentative Umfrage durchgeführt. Chief Executive Officer Susanne Marell stellt die Ergebnisse vor.

 

Die dunkle Kraft

Was ist eigentlich schlimmer: schlechte PR oder schlechter Journalismus? Der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker über fehlendes kritisches Denken auf beiden Seiten.

 

Wie Studien in Redaktionen Gehör finden

Studien sind ein ebenso komplexes wie beliebtes Mittel, um Botschaften zu streuen. Doch wie bloß Gehör finden in Redaktionen, die solche Informationen inflationär häufig erhalten? Eine Lösung lautet: Liefern Sie das Narrativ gleich mit!

 

Vom Kriegsreporter zum Kommunikator

Hugh Pope war 25 Jahre lang Auslandskorrespondent in ­Krisengebieten. Sein Kollege und Freund Daniel Pearl wurde in Pakistan getötet. Zwei Jahre später gibt der Brite seinen Job auf. Heute ist er Director of Communications der International Crisis Group. Im Interview erklärt er, wie er die Öffentlichkeitsarbeit der NGO umgekrempelt hat.

 

Sprecht die Sprache Eurer Leser!

Wie muss ich Texte schreiben und Kommunikation gestalten, damit die Empfänger sie verstehen? Der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker mit einer Kolumne über das Verständnis für die Sprache der Empfänger.

 

Bestellte Wahrheiten

Die Konsolidierung in der Medienbranche hat Folgen in Wirtschaft und Politik. Die Zahl der Journalisten von privaten Qualitäts­medien wird seit Jahren kleiner. Für Pressestellen wird es daher zunehmend schwieriger, sachkundige Ansprechpartner mit hohen qualitativen Ansprüchen und entsprechender Zeit für die Recherche in den Redaktionen privater Medienunternehmen zu finden.

 

Beiträge aus dem Dossier: Journalismus

(c) Getty Images / AH86
(c) Getty Images / AH86
Lesezeit 1 Min.
Studie

PR-Profis wünschen sich Fairness und Sorgfalt

Wenn Kommunikatoren sich von Journalisten eines wünschen, dann ist es eine faire Zusammenarbeit. Das zeigt eine Studie. »weiterlesen
 
Nicht jedem Journalisten gefällt der scheinbar vertraute Kommunikationsstil mancher Agenturen. (c) Getty Images/spukkato
Foto: Getty Images/spukkato
Lesezeit 2 Min.
Kolumne

Duzen auf Distanz

In dieser Kolumne berichten Medienmacher hautnah von ihren Erfahrungen mit Kommunikatoren. Dieses Mal: Journalistin Alexandra Waschewski über Lifestyle-PR-Agenturen und deren speziellen Sprachstil. »weiterlesen
 
In ihrem selbstironischen, unwissenschaftlichen Buch schildern die Journalisten ihre Begegnungen mit Verschwörungstheoretikern. (c) Carl Hanser Verlag
Cover: Carl Hanser Verlag
Lesezeit 1 Min.
Rezension

Angela Merkel ist Hitlers Tochter!11!!

Verschwörungstheorien boomen. Warum? Und was lässt sich dagegen tun? Zwei Journalisten haben da Ideen. »weiterlesen
 
So manche Vorstellung ist einfach nur absurd - auch im Influencer Marketing. (c) Getty Images/mrjo2405
Foto: Getty Images/mrjo2405
Lesezeit 2 Min.
Kolumne

Alles für'n Arsch

In dieser Kolumne berichten Medienmacher hautnah von ihren Erfahrungen mit Kommunikatoren. Dieses Mal berichtet die freie Journalistin und Bloggerin Lisa Harmann von zweifelhaften Werbegeschenken. »weiterlesen
 
Zwei Drittel der Deutschen liest, hört und sieht keine Nachrichten. (c) Thinkstock/almir1968
Foto: Thinkstock/almir1968
Lesezeit 3 Min.
Studie

Mehr Qualität, aber nicht mehr Geld

Der "Edelman Trust Barometer 2018" zeigt: Viele Menschen werden zu Medienmuffeln. Um herauszufinden, wie viel die Menschen bereit sind, für Qualitätsjournalismus zu zahlen und was sich am Journalismus verbessern müsste, hat die Agentur Edelman.ergo gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Civey eine weitere repräsentative Umfrage durchgeführt. Chief Executive Officer Susanne Marell stellt die Ergebnisse vor. »weiterlesen
 
Was passiert, wenn die schlechtesten Seiten von Journalismus und PR aufeinandertreffen? (c) Thinkstock/BravissimoS
Foto: Thinkstock/BravissimoS
Lesezeit 2 Min.
Kolumne

Die dunkle Kraft

Was ist eigentlich schlimmer: schlechte PR oder schlechter Journalismus? Der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker über fehlendes kritisches Denken auf beiden Seiten. »weiterlesen
 
Damit Studien in Redaktionen Gehör finden, bedarf es neben guter Daten möglichst eines Narrativs (c) Thinkstock/Rassco
Damit Studien in Redaktionen Gehör finden, bedarf es neben guter Daten möglichst eines Narrativs (c) Thinkstock/Rassco
Lesezeit 5 Min.
Ratgeber

Wie Studien in Redaktionen Gehör finden

Studien sind ein ebenso komplexes wie beliebtes Mittel, um Botschaften zu streuen. Doch wie bloß Gehör finden in Redaktionen, die solche Informationen inflationär häufig erhalten? Eine Lösung lautet: Liefern Sie das Narrativ gleich mit! »weiterlesen
 
Als Leiter des Türkei/Zypern-Projekts führt Hugh Pope (re.) 2014 ein Interview mit Sabri Ok – einem Anführer der PKK, die sich seit 1984 mit der Türkei im Krieg befindet – im PKK-Hauptquartier im Nordirak. (c) privat
Als Leiter des Türkei/Zypern-Projekts führt Hugh Pope (re.) 2014 ein Interview mit Sabri Ok – einem Anführer der PKK, die sich seit 1984 mit der Türkei im Krieg befindet – im PKK-Hauptquartier im Nordirak. (c) privat
Lesezeit 7 Min.
Interview

Vom Kriegsreporter zum Kommunikator

Hugh Pope war 25 Jahre lang Auslandskorrespondent in ­Krisengebieten. Sein Kollege und Freund Daniel Pearl wurde in Pakistan getötet. Zwei Jahre später gibt der Brite seinen Job auf. Heute ist er Director of Communications der International Crisis Group. Im Interview erklärt er, wie er die Öffentlichkeitsarbeit der NGO umgekrempelt hat. »weiterlesen
 
Wie muss ich Texte schreiben und Kommunikation gestalten, damit die Empfänger sie verstehen? (c) Thinkstock/SIphotography
Wie muss ich Texte schreiben und Kommunikation gestalten, damit die Empfänger sie verstehen? (c) Thinkstock/SIphotography
Lesezeit 3 Min.
Kolumne

Sprecht die Sprache Eurer Leser!

Wie muss ich Texte schreiben und Kommunikation gestalten, damit die Empfänger sie verstehen? Der freie Journalist und Redenschreiber Claudius Kroker mit einer Kolumne über das Verständnis für die Sprache der Empfänger. »weiterlesen