Hasskommentare

RWE hat ein Hasskommentar-Problem

RWE sieht keine rechtlichen Möglichkeiten, gegen Mitarbeiter vorzugehen, die auf Facebook drastische Hasskommentare und Drohungen verbreiten.

 

Royals erlassen Social-Media-Regeln für Follower

Vor allem Meghan Markle, aber auch Kate Middleton, sind immer wieder Ziel rassistischer und sexistischer Kommentare in den sozialen Netzwerken.

 

Hass-Kommentare: Plattformen machen laut EU Fortschritte

Die sozialen Netzwerke reagieren schneller und konsequenter auf „Hate Speech“. Das lobt die EU-Kommission in einem Report zu Hasskommentaren.

 

Beiträge aus dem Dossier: Hasskommentare

Mutmaßliche RWE-Mitarbeiter verbreiten Hetze und Drohungen bei Facebook. (c) RWE
Foto: RWE
Meldung

RWE hat ein Hasskommentar-Problem

RWE sieht keine rechtlichen Möglichkeiten, gegen Mitarbeiter vorzugehen, die auf Facebook drastische Hasskommentare und Drohungen verbreiten. »weiterlesen
 
Muss auch online geschützt werden: Meghan Markle, Herzogin von Cambridge, mit ihrem Mann, Prinz Harry. (c) GettyImages/NataliaCatalina
Foto: GettyImages/NataliaCatalina
Meldung

Royals erlassen Social-Media-Regeln für Follower

Vor allem Meghan Markle, aber auch Kate Middleton, sind immer wieder Ziel rassistischer und sexistischer Kommentare in den sozialen Netzwerken.
 
Die EU bescheinigt sozialen Medien Fortschritte im Kampf gegen Haskommentare.. (c) Getty Images / HT-Pix
Foto: (c) Getty Images / HT-Pix
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Hass-Kommentare: Plattformen machen laut EU Fortschritte

Die sozialen Netzwerke reagieren schneller und konsequenter auf „Hate Speech“. Das lobt die EU-Kommission in einem Report zu Hasskommentaren. »weiterlesen