DJV

DJV fordert deutlich höheren Rundfunkbeitrag

Der DJV fordert eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags über den Vorschlag der KEF hinaus. Die Sender arbeiteten schon jetzt am Limit, prekäre Beschäftigung sei die Folge

 

Medien rufen zum Schutz der Pressefreiheit auf

Hunderte Neonazis wollen Ende November gegen drei freie Journalisten demonstrieren. Kollegen, Medien und Verbände haben sich nun mit ihnen solidarisiert.

 

DJV BB kritisiert „ideologisch verseuchte“ Schulen

Seit dem Wochenende sorgen rechtspopulistische Tweets des DJV Brandenburg für Ärger. Der Bundesverband distanziert sich von dessen Äußerungen – nicht zum ersten Mal.

 

Die Print-Branche erodiert weiter

DuMont trennt sich vom Berliner Verlag, Funke von Ove Saffe und Springer von Tausenden Mitarbeitern. Für Print geht es weiter bergab.
 

Dürfen Pressesprecher Mitglied in einem Journalisten-Verband sein?

Journalisten und Pressesprecher wechseln gern die Schreibtischseiten. Daher die Frage: Bleibt der Journalist noch Journalist, wenn er nicht mehr für Medien arbeitet?

 

Beiträge aus dem Dossier: DJV

Der DJV hält eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags um 86 Cent für zu gering./ Rundfunkbeitrag Symbolbild: (c) Getty Images/scanrail
Rundfunkbeitrag Symbolbild: Getty Images/scanrail
Bericht

DJV fordert deutlich höheren Rundfunkbeitrag

Der DJV fordert eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags über den Vorschlag der KEF hinaus. Die Sender arbeiteten schon jetzt am Limit, prekäre Beschäftigung sei die Folge »weiterlesen
 
Journalisten, Redaktionen und Verbände rufen zum Schutz der Pressefreiheit auf. (c) Getty Images / weerapatkiatdumrong
Foto: Getty Images / weerapatkiatdumrong
Meldung

Medien rufen zum Schutz der Pressefreiheit auf

Hunderte Neonazis wollen Ende November gegen drei freie Journalisten demonstrieren. Kollegen, Medien und Verbände haben sich nun mit ihnen solidarisiert. »weiterlesen
 
Laut dem DJV Brandenburg sind deutsche Schulen "ideologisch verseucht". (c) Getty Images / Motortion
Foto: Getty Images / Motortion
Meldung

DJV BB kritisiert „ideologisch verseuchte“ Schulen

Seit dem Wochenende sorgen rechtspopulistische Tweets des DJV Brandenburg für Ärger. Der Bundesverband distanziert sich von dessen Äußerungen – nicht zum ersten Mal. »weiterlesen
 
Für Printzeitungen geht es weiter bergab./ Zeitungen: (c) Getty Images/artisteer
Zeitungssterben. Foto: Getty Images/artisteer
Bericht

Die Print-Branche erodiert weiter

DuMont trennt sich vom Berliner Verlag, Funke von Ove Saffe und Springer von Tausenden Mitarbeitern. Für Print geht es weiter bergab. »weiterlesen
 
Der DJV hat ein Problem mit seiner PR./ DJV-Logo: (c) DJV
DJV-Logo: DJV
Bericht

Journalistenverband DJV hat ein großes PR-Problem

Der DJV hat Nachholbedarf bei interner und externer Kommunikation. Das zeigt nicht nur der Fall Rezo. »weiterlesen
 
Sollten Pressesprecher Mitglied von Journalisten-Verbänden sein? (c) Istock/alex-mit
Sollten Pressesprecher Mitglied von Journalisten-Verbänden sein? (c) Istock/alex-mit
Lesezeit 3 Min.
Gastbeitrag

Dürfen Pressesprecher Mitglied in einem Journalisten-Verband sein?

Journalisten und Pressesprecher wechseln gern die Schreibtischseiten. Daher die Frage: Bleibt der Journalist noch Journalist, wenn er nicht mehr für Medien arbeitet? »weiterlesen
 
Autorisierung – nötig oder nervig? Bitte kein glatt gehobelter PR-Sprech (c) Getty Images/iStockphoto
Grafik: Getty Images/iStockphoto
Lesezeit 3 Min.
Kommentar

Autorisierung – nötig oder nervig? Bitte kein glatt gehobelter PR-Sprech

In unserer Rubrik "Ein Thema, vier Perspektiven" sprechen Kommunikationsexperten Klartext. DJV-Sprecher Hendrik Zörner setzt auf Absprachen im Vorfeld. »weiterlesen