Bundesverband deutscher Pressesprecher

„Wir tragen immer mehr Verantwortung“

Der Beruf des professionellen Kommunikators wandelt sich rasant, die Herausforderungen werden immer komplexer. Wie der Bundesverband deutscher Pressesprecher darauf reagiert und welche Ziele sie persönlich verfolgt, erklärt BdP-Präsidentin Regine Kreitz im ersten großen Interview nach ihrer Wahl.

 

Meinungsfreiheit kontra Datenschutz?

Inwieweit beeinflusst die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs zum „Recht auf Vergessenwerden“ die Arbeit von Kommunikatoren?

 

Beiträge aus dem Dossier: Bundesverband deutscher Pressesprecher

(c) Thinkstock/viviamo
Foto: Thinkstock/viviamo
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Degepol verlässt Deutschen Rat für Public Relations

Der Deutsche Rat für Public Relations hat künftig nur noch drei Träger. »weiterlesen
 
Das neue BdP-Präsidium (v.l.n.r.): Marco Vollmar (WWF Deutschland), Ina Froehner (Dawanda), Florian Amberg (Ergo Direkt Versicherungen), Regine Kreitz (Hertie School of Governance), Dr. Ulrich Kirsch (Hessenmetall), Katrin Träger (Sächsische Staatskanzlei, Landesvertretung Berlin), Sebastian Ackermann (Innogy), Marion Danneboom (Baywa), Magnus Hüttenberend (Tui) (c) Jana Legler
Foto: Jana Legler
Lesezeit 6 Min.
Interview

„Wir tragen immer mehr Verantwortung“

Der Beruf des professionellen Kommunikators wandelt sich rasant, die Herausforderungen werden immer komplexer. Wie der Bundesverband deutscher Pressesprecher darauf reagiert und welche Ziele sie persönlich verfolgt, erklärt BdP-Präsidentin Regine Kreitz im ersten großen Interview nach ihrer Wahl. »weiterlesen
 
Die Gewinner werden am 21. September in Berlin mit dem "Goldenen Apfel" ausgezeichnet. (c) Thinkstock/alexfiodorov
Foto: Thinkstock/alexfiodorov
Lesezeit 1 Min.
Meldung

Shortlist für die „Pressestelle des Jahres“ steht

Neun Finalisten gehen ins Rennen um den „Goldenen Apfel“, den der Bundesverband deutscher Pressesprecher am 21. September in Berlin verleiht. »weiterlesen
 
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Justizministerin a.D. und Mitglied des Google-Expertenbeirats zum Recht auf Vergessenwerden (c) Julia Nimke
Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Justizministerin a.D. und Mitglied des Google-Expertenbeirats zum Recht auf Vergessenwerden (c) Julia Nimke
Lesezeit 2 Min.
Meldung

Meinungsfreiheit kontra Datenschutz?

Inwieweit beeinflusst die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs zum „Recht auf Vergessenwerden“ die Arbeit von Kommunikatoren? »weiterlesen