Apps

Bundesrechnungshof rügt Behörden-Apps scharf

Die Rechnungsprüfer kritisieren Millionenausgaben für öffentliche Apps ohne klaren Zweck und ohne jede Erfolgskontrolle.
 

 

Was gilt es bei Mitarbeiter-Apps zu beachten?

Mitarbeiter-Apps sind bei Unternehmen inzwischen ein etablierter Kanal, um die Angestellten zu erreichen. Damit Mitarbeiter eine App nutzen, braucht es kreativen Content.

 

Fünf Social-Media-Kanäle, fünf Ziele, eine Strategie

Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest und Snapchat. Jeder Kanal hat seine Besonderheiten. Frank Hanauer, Head of Social Media bei Thomas Sabo, erklärt, wie er die einzelen Anwendungen geschickt nutzt.

 

Beiträge aus dem Dossier: Apps

Behörden hätten bei der Entwicklung von Apps Millionen verschwendet, sagt der Bundesrechnungshof. (c) GettyImages / Jaroslav Noska
Schlechte Planung, zweifelhafter Nutzen, keinerlei Erfolgskontrolle: Bundesrechhnungshof über Behörden-Apps. Foto: GettyImages / Jaroslav Noska
Meldung

Bundesrechnungshof rügt Behörden-Apps scharf

Die Rechnungsprüfer kritisieren Millionenausgaben für öffentliche Apps ohne klaren Zweck und ohne jede Erfolgskontrolle.   »weiterlesen
 
Mitarbeiter-Apps brauchen kreativen Content. (c) Getty Images / apichon_tee
Foto: Getty Images / apichon_tee
Gastbeitrag

Was gilt es bei Mitarbeiter-Apps zu beachten?

Mitarbeiter-Apps sind bei Unternehmen inzwischen ein etablierter Kanal, um die Angestellten zu erreichen. Damit Mitarbeiter eine App nutzen, braucht es kreativen Content. »weiterlesen
 
Social Media (c) ChristianChan
Foto: i-Stock (c) ChristianChan
Lesezeit 2 Min.
Gastbeitrag

Fünf Social-Media-Kanäle, fünf Ziele, eine Strategie

Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest und Snapchat. Jeder Kanal hat seine Besonderheiten. Frank Hanauer, Head of Social Media bei Thomas Sabo, erklärt, wie er die einzelen Anwendungen geschickt nutzt.