Akbar, Murtaza

Sollten Unternehmen gendern? Jein!

Hannover macht es vor: Hier ist geschlechtergerechte Kommunikation seit Kurzem Pflicht. Ist Niedersachsens Hauptstadt damit mutiger PR-Vorreiter für mehr Geschlechtergerechtigkeit – oder ist ein solches Vorgehen völlig fehl am Platz? Wir haben fünf Journalisten und PR-Profis nach ihrer Einschätzung gefragt.

 

Gehst du Kino? Ja, ischwör! Isso.

Ein Kommentar von Murtaza Akbar, Geschäftsführer der Agentur Wortwahl, zu Kiezdeutsch und der Kundenansprache von Unternehmen.

 

Wehe, du postest etwas anderes!

Follower, Abonnenten und Fans sind wählerisch – und konservativ. Sie wollen das bekommen, was sie auf Twitter, Instagram oder Facebook abonniert haben. Wenn nicht, droht die Abstrafung mit Ignoranz – oder gar Kündigung.  

 

„PR und PK sind Must-haves!“

Kennen Sie Business- und Kommunikations-Sprech mit Mehrwert?* Murtaza Akbar wünscht sich weniger Floskeln und Anglizismen in der PR-Branche.

 

Siezen Sie noch oder duzt du schon?

Siezen oder duzen? Eine sensible Frage in der Kommunikation. BMW ist 2011 auf Facebook vom „Du“ auf „Sie" umgestiegen. Die Polizei in Essen hat vor wenigen Tagen getwittert, dass sie jetzt aufgrund eines „Erlasses“ alle Follower und Fans siezen muss. Und Sie, wie halten Sie es mit dem Du?

 

Beiträge aus dem Dossier: Akbar, Murtaza

Ist gendergerechte Sprache sinnvoll oder sinnlos? (c) Getty Images / itakdalee
Foto: Getty Images / itakdalee
Lesezeit 2 Min.
Lesestoff

Sollten Unternehmen gendern? Jein!

Hannover macht es vor: Hier ist geschlechtergerechte Kommunikation seit Kurzem Pflicht. Ist Niedersachsens Hauptstadt damit mutiger PR-Vorreiter für mehr Geschlechtergerechtigkeit – oder ist ein solches Vorgehen völlig fehl am Platz? Wir haben fünf Journalisten und PR-Profis nach ihrer Einschätzung gefragt. »weiterlesen
 
(c) Thinkstock/BrianAJackson
Foto: Thinkstock/BrianAJackson
Lesezeit 1 Min.
Kommentar

Gehst du Kino? Ja, ischwör! Isso.

Ein Kommentar von Murtaza Akbar, Geschäftsführer der Agentur Wortwahl, zu Kiezdeutsch und der Kundenansprache von Unternehmen. »weiterlesen
 
Für die Unternehmen gilt es, die Erwartungen der User zu erfüllen (c) Thinkstock/VLADGRIN
Foto: Thinkstock/VLADGRIN
Lesezeit 2 Min.
Gastbeitrag

Wehe, du postest etwas anderes!

Follower, Abonnenten und Fans sind wählerisch – und konservativ. Sie wollen das bekommen, was sie auf Twitter, Instagram oder Facebook abonniert haben. Wenn nicht, droht die Abstrafung mit Ignoranz – oder gar Kündigung.   »weiterlesen
 
Foto: Thinkstock/Stephan Bock
Die PR und ihre Anglizismen (c) Thinkstock/Stephan Bock
Lesezeit 2 Min.
Glosse

„PR und PK sind Must-haves!“

Kennen Sie Business- und Kommunikations-Sprech mit Mehrwert?* Murtaza Akbar wünscht sich weniger Floskeln und Anglizismen in der PR-Branche. »weiterlesen
 
Dos and don'ts zum Duzen und Siezen in den Sozialen Kanälen (c) Thinkstock/Robert Churchill
Foto: Thinkstock/Robert Churchill
Lesezeit 2 Min.
Gastbeitrag

Siezen Sie noch oder duzt du schon?

Siezen oder duzen? Eine sensible Frage in der Kommunikation. BMW ist 2011 auf Facebook vom „Du“ auf „Sie" umgestiegen. Die Polizei in Essen hat vor wenigen Tagen getwittert, dass sie jetzt aufgrund eines „Erlasses“ alle Follower und Fans siezen muss. Und Sie, wie halten Sie es mit dem Du? »weiterlesen