Abbou, Daniel

Kommunikatoren, seid keine Duckmäuser!

Wie können Sprecher sich dagegen wehren, von oben als „Sprachrohr“ gesehen zu werden? Karriereberater Martin Wehrle über die Spielregeln mutiger Kommunikation.

 

Nichts als die Wahrheit?

Kommunikatoren wollen, dass man ihnen glaubt. Doch oft genug hat die PR gezeigt, dass sie es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt. Können PR-Schaffende als Interessenvertreter überhaupt ehrlich sein?

 

„Mist bleibt immer Mist“

Schonungslose Offenheit ist gerade in der Krise Pflicht, sagt Medientrainer Tom Buschardt. Im Interview spricht er über das Tabu des Vertuschens und die Vorbildfunktion des geschassten BER-Sprechers Daniel Abbou.

 

FBB und bisheriger Flughafensprecher Abbou haben sich getrennt

Der bisherige BER-Kommunikationschef Daniel Abbou (45) und die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) haben sich laut einer Pressemitteilung vom 13. April "in gegenseitigem Einvernehmen" getrennt. Grund für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses seien unterschiedliche Vorstellungen in der Pressearbeit. Bereits am 11. April war die Freistellung Abbous an die Presse gelangt. Zurückzuführen war diese auf ein in der April-Ausgabe des "prmagazins" erschienenes Interview, in dem er sich kritisch über die Zustände am Flughafen äußert.

 

Mit dem Kopf durch die Tischplatte

Der Fall Abbou und die Folgen: Das Ende der neuen Offenheit am BER und einer Karriere? Ein Kommentar von Armin Sieber

 

Abbou ist Kommunikationschef der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg

Daniel Abbou (45) ist seit dem 1. Januar neuer Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Flughafens Berlin Brandenburg. Er folgt auf Ralf Kunkel, der die Umlandkommunikation der Flughafengesellschaft übernimmt. Abbou soll die Kommunikation der Flughäfen Tegel, Schönefeld und vor allem die des neuen Flughafens BER neu strukturieren. Er berichtet an den Vorsitzenden der Geschäftsführung Karsten Mühlenfeld.

 

Beiträge aus dem Dossier: Abbou, Daniel

Martin Wehrle während eines Vortrags auf dem Kommunikationskongress 2018. (c) Laurin Schmid
Foto: Laurin Schmid
Lesezeit 3 Min.
Interview

Kommunikatoren, seid keine Duckmäuser!

Wie können Sprecher sich dagegen wehren, von oben als „Sprachrohr“ gesehen zu werden? Karriereberater Martin Wehrle über die Spielregeln mutiger Kommunikation. »weiterlesen
 
Können Kommunikatoren als Interessenvertreter überhaupt ehrlich sein? (c) Thinkstock/Comstock
Foto: Thinkstock/Comstock
Lesezeit 10 Min.
Essay

Nichts als die Wahrheit?

Kommunikatoren wollen, dass man ihnen glaubt. Doch oft genug hat die PR gezeigt, dass sie es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt. Können PR-Schaffende als Interessenvertreter überhaupt ehrlich sein? »weiterlesen
 
Lügen und illoyales Verhalten sind absolute No-Gos in der Krise, sagt Medientrainer Tom Buschardt. (c) Laurin Schmid
Foto: Laurin Schmid
Lesezeit 6 Min.
Interview

„Mist bleibt immer Mist“

Schonungslose Offenheit ist gerade in der Krise Pflicht, sagt Medientrainer Tom Buschardt. Im Interview spricht er über das Tabu des Vertuschens und die Vorbildfunktion des geschassten BER-Sprechers Daniel Abbou. »weiterlesen
 
Bei der Berliner Flughafengesellschaft findet der Neustart der Kommunikation ein jähes Ende (c) Getty Images/iStockphoto/alaskla
Foto: Getty Images/iStockphoto/alaskla
Lesezeit 2 Min.
Kommentar

Mit dem Kopf durch die Tischplatte

Der Fall Abbou und die Folgen: Das Ende der neuen Offenheit am BER und einer Karriere? Ein Kommentar von Armin Sieber »weiterlesen
 

personalwechsel aus dem Dossier: Abbou, Daniel